Damen 2 mit starker Leistung in Sterkrade

Wo: Käthe-Kollwitz-Berufskolleg, Richard-Wagner-Allee 40, 46117 Oberhausen auf Karte anzeigen

In Hab-Acht-Stellung fuhren die Basketballerinnen der BG Duisburg-West zu den Sterkrade 69ers, hatte der Tabellenvorletzte doch zwei Wochen zuvor mit einem Sieg gegen die BG Lintfort aufhorchen lassen. Und auch die Tatsache, dass man sich im Hinspiel recht schwer gegen Oberhausenerinnen getan haben, hing irgendwie noch in den Köpfen.

Doch nach professionellem Warm-Up inkl. Foamrolle (manche auch mit Prinzenrolle) gab es im ersten Viertel größtenteils nur eine Spielrichtung: nämlich die in Richtung Gastgeberkorb. Fastbreaks, Korbleger, Mitteldistanzwürfe, Dreier – (fast) alle Aktionen der BGlerinnen führten zu Punkten. Auf der anderen Seite fanden die Sterkraderinnen kein Mittel gegen die Mann-Mann-Verteidigung, so dass mit einem Viertelergebnis von 4:24 die Fronten recht deutlich geklärt waren.

Erfreulicherweise ließ die Konzentration und der Siegeswillen der Duisburgerinnen auch im zweiten Viertel nicht nach und sie zogen über 30:4 (13. Minute) und 36:8 (16. Minute) auf einen 42:14-Halbzeitstand davon. Allerdings galt diese Einstellung nicht für die Verteidigung, denn hier waren die Westlerinnen nun etwas weniger aufmerksam und schickten den Gegner viel zu oft an die Linie. Entsprechend mahnte der Coach in der Halbzeitpause zu sauberer Verteidigung, lobte aber auch das gut funktionierende Zusammenspiel in der Offensive sowie die konzentrierte Einstellung insgesamt.

Den Fehlstart, den man normalerweise im 3. Viertel hinlegte, ließen die Duisburgerinnen diesmal aus, glänzten stattdessen in der Offense mit einer guten Trefferquote, während man sich in der Defensive zumindest die ganz dummen Fouls verkniff. Sterkrade nutzte das vermehrt für Aktionen am Brett, die aber nicht immer erfolgreich waren und die Defense-Rebounds landeten sicher in den Händen der Gäste. Mit schnellem Spiel ging es dann immer wieder nach vorne und alle Spielerinnen konnten – wie schon gegen Hilden – punkten. Mit einem 29:80 ging der Sieg ganz deutlich an die Duisburgerinnen und gibt Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben.

Entsprechend fällt die Zusammenfassung des Coaches aus: „Schön, dass neben der gewohnt zuverlässigen Defense heute auch die Offense gut funktioniert hat. Die Wurfauswahl war viel besser als in den Spielen zuvor und auch das Passspiel gegen die Zone konnte sich sehen lassen. Dazu erneut eine hohe Spielgeschwindigkeit und ein starkes Rebounding - heute gibt es echt nichts zu meckern.“

Abschließend noch ein dickes Dankeschön & Glückwünsche an die Mädels und den Coach der Damen 1, die die Mannschaft erst angefeuert und dann den eigenen Sieg klar gemacht haben!

Viertelergebnisse: 4-24, 10-18, 7-21, 8-17
Berit Hayck (8 Punkte, 2/2 FW, 2 Dreier), Franzi Schacht (14 Punkte), Lea Grütjen (8 Punkte), Hanna Buchwitz (7 Punkte plus 1 Bonuspunkt, 1/5 FW), Louisa Minhorst (7 Punkte, 2/3 FW, 1 Dreier), Maria Litsios (6 Punkte), Britta Kraaß (9 Punkte, 3/4 FW), Sabine Leipner (12 Punkte), Laura Stolz (2 Punkte) und Theresa Dorn (6 Punkte)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen