NBO: Pokalsieger empfängt Meister

Katja Zberch (rechts neben der Vereinsvorsitzenden Sabine Benter) wechselt vom Feld an die Seitenlinie. Foto: Peter Hadasch
  • Katja Zberch (rechts neben der Vereinsvorsitzenden Sabine Benter) wechselt vom Feld an die Seitenlinie. Foto: Peter Hadasch
  • hochgeladen von Marc Keiterling

VON MARC KEITERLING
Amtierender Deutscher Meister gastiert beim amtierenden Deutschen Pokalsieger. Es liest sich auf dem Papier gut, wenn am kommenden Sonntag um 16 Uhr die herausragende Partie im Viertelfinale um den Deutschen Basketballpokal der Damen in Oberhausen angepfiffen wird. Ausnahmsweise in der Halle Ost, Hunsrückstraße, erwartet Titelverteidiger evoNBO die Wildcats Wolfenbüttel. Seit dem letzten Ligaspiel Mitte Dezember gegen Donau-Ries (66:59) hat sich bei New Basket einiges verändert.
Zur Nachfolgerin des Anfang Dezember entlassenen Trainers Predrag Lukic wurde die bisherige Spielerin Katja Zberch bestimmt. Die 34-Jährige hatte sich zunächst diesen Job - laut anderen Medienberichten - nicht zugetraut, wurde nun aber offenbar „weichgeklopft“. Zberch kehrte vor der Saison aus Wasserburg nach Oberhausen zurück, war allerdings nur noch als „Notnagel“ im Einsatz. Einen neuerlichen externen Zugang, wie es Lukic im Sommer war, hätte sich der finanziell auf Kante genähte Verein wohl auch kaum leisten können. Zumal nun noch Geld für eine neue Spielerin ausgegeben werden musste.
Mannschaftskapitänin und Nationalspielerin Sarah Zierhut nimmt sich schwangerschaftsbedingt eine Auszeit, anstelle von Zierhut wurde für die Aufbauposition Markeshia Grant verpflichtet. Die 23-jährige US-Amerikanerin gab zu Saisonbeginn ein kurzes Gastspiel beim Herner TC, kehrt jetzt nach Deutschland zurück.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen