Regionsmeisterschaften
Sechs Medaillen für Tackenberger Leichtathleten

Trainer Ralf Ruhrmann, Yannick Smajlovic, Jule Goddinger, Trainer Tim Schwarzbäcker und Joshua Ingenwerth
  • Trainer Ralf Ruhrmann, Yannick Smajlovic, Jule Goddinger, Trainer Tim Schwarzbäcker und Joshua Ingenwerth
  • hochgeladen von Ellen Weber

Sechs Medaillen für Tackenberger Leichtathleten
Bei den diesjährigen Regionsmeisterschaften der Leichtathleten U16 - U14 in Rhede, war die Tackenberger Jugend wieder einmal sehr erfolgreich.
Begleitet von den Trainern Ralf Ruhrmann und Tim Schwarzbäcker stellte Mehrkämpfer Yannick Smaylovic (M15) mal wieder seine Vielseitigkeit unter Beweis. Los ging es für ihn beim Hochsprung, hier landete er mit persönlicher Bestleistung und einer Höhe von 1,58m, gleich hoch wie der Zweitplatzierte aber mit einem Fehler mehr auf Rang drei. Weiter ging es zu den 60m Hürden .Dort stand am Ende eine Zeit von 8,97sek. zu Buche, die Platz eins und erneut eine persönliche Bestleistung bedeutet. Der 60m Sprint stand als Nächstes auf dem Programm. Hier wurde Yannick in einer Zeit von 7,61sek und erneuter persönlicher Bestleistung am Ende Zweiter, Vierhundertstel hinter dem Sieger. Zum Schluss ging es zum Weitsprung, bei dieser Disziplin verbesserte sich Yannick um 14cm und wurde mit 6,15 zum zweiten mal am diesem Tag Regionalmeister mit der vierten persönlichen Bestleistung..
Joshua Ingenwerth (M12) startete in drei Disziplinen, zunächst beim Hochsprung . Diese Disziplin hatte er noch nicht so häufig trainiert, kam aber dennoch mit einer Höhe  von 1,13m auf Rang sieben. Bei den 60m Sprints schaffte es Joshua bis ins Finale und wurde mit einer sehr guten Zeit von 8,99sek. am Ende Dritter. Zum Abschluss ging es zum Weitsprung, hier reichte es mit einer tollen Weite von 4,33m wiederum zu einer Bronzemedaille.
Jule Goddinger (W15) ging in zwei Disziplinen an den Start . Für sie reichte es beim Weitsprung nach sechs Versuchen mit einer guten Weite von 4,56m zu Rang acht. Zuletzt ging sie noch bei dem 60m Sprint an den Start . Hier erreichte Jule mit 8,70sek. das Finale der besten acht. Leider konnte Jule ihre Zeit nicht verbessern und wurde am Ende Achte bei dieser Veranstaltung.
Die beiden Trainer waren  hochzufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen