Sport in Oberhausen
Sturmfreier Lauf in Duisburg

Mannschaftsfoto "RWO Endurance Team" vor dem Start des zweiten Laufes der Winterlaufserie in Duisburg am Samstag, den 15.2.2020
  • Mannschaftsfoto "RWO Endurance Team" vor dem Start des zweiten Laufes der Winterlaufserie in Duisburg am Samstag, den 15.2.2020
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Presse RWO Endurance Team

Der Wettergott ist vermutlich ein Läufer. So bescherte er am Samstag, den 15.2.2020 den 4000 Startern bei dem 2. Lauf der Winterlaufserie des ASV Duisburg die allerbesten Bedingungen mit Temperaturen um die 14 Grad, selbst die Sonne blinzelte vom Himmel hervor. Lediglich einzelne Äste auf dem Teilstück der Strecke im Wald wiesen noch auf den vergangenen Sturm hin, ansonsten befand sich die Strecke im guten Zustand.
Punkt 14 Uhr starteten die Teilnehmer der kleinen Serie auf die 7,5 km Strecke. Auch bei der zweiten Etappe untermauerte Ansgar Weck seine Ambitionen auf einen Podiumsplatz in der AK 30. Er lief trotz überstandener Erkältung in starken 28:39 ins Ziel und befindet sich nun auf dem 2. Rang in der Gesamtwertung der AK. Michael Jankowski wurde durch einen jüngeren Konkurrenten zum Schluss durch einen 100m Kopf an Kopf Schlusssprint bis an seine Grenzen gezogen und konnte in neuer Persönlicher Bestzeit von 29:35 Min. finishen. Thomas Müthing blieb trotz einem Einbruch noch unter der 30 Minute Grenze und verbleibt in der Warteposition auf Rang 5 in der AK 30 bis zum abschließenden 10 km Lauf. Sven Dannenberg (AK 35) finishte in sehr guten 32:06 Min., ihm folgte Werner Marx (AK 55) in 32:52. Zu den schnellsten Frauen des RWO Teams zählt Heike Dallmann. Sie zeigte nach den ersten 5 km Kampfgeist und erreichte als 7. der AK 55 das Ziel in 38:45 Min. Sandra Bachmann (AK 45) steigert sich aktuell von Woche zu Woche und freute sich über die neue Bestzeit von 40:20.
Punkt 15 Uhr ertönt dann der zweite Startschuss, diesmal für die Teilnehmer der großen Serie, die 15 km zu laufen hatten. Kevin Engler (AK 20) konnte an seine Leistung vom ersten Lauf anknüpfen und lief als schnellster RWWO Läufer in 1:03:41 ins Ziel. Lukas Köther (AK 20) startete zum ersten Mal über die 15 km und freute sich über die erreichte Zeit von 1:09:34. Christopher Goldau erwischte dagegen nicht den besten Tag und musste ab km 7 Tempo heraus nehmen. Er finishte in 1:16:19.
Dagegen bewies Lea Kronwald (AK 20) erneut eine gelungene Vorstellung und lief in starken 1:13:47 ins Ziel. Sabine Dietrich (AK 55) war mit ihrer Zeit von 1:22:29 zufrieden, Isabella Gurr (AK 35) folgte in 1:27:59, begleitet von Marius Janas und Christian Fastner.
In knapp 4 Wochen trifft sich die Läufergemeinschaft dann wieder zum abschließenden dritten Lauf. Bis dahin werden einige Trainingskilometer absolviert.

Autor:

Presse RWO Endurance Team aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen