"Mein Inselherz" - Ein fast vergessenes Stück von Jörg Maria Welke am 11. November in der Sternwarte
Ein Rezitationsabend und weitere Veranstaltungen in der Sternwarte Recklinghausen

"Mein Inselherz", ein fast vergessenes Stück von Jörg Maria Welke, wird am Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr im Erweiterungsbau der Westfälischen Volkssternwarte in Recklinghausen in der Form eines musikalischen Rezitationsabends aufgeführt.
  • "Mein Inselherz", ein fast vergessenes Stück von Jörg Maria Welke, wird am Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr im Erweiterungsbau der Westfälischen Volkssternwarte in Recklinghausen in der Form eines musikalischen Rezitationsabends aufgeführt.
  • Foto: LK-Archiv: Krusebild
  • hochgeladen von Helena Pieper

"Mein Inselherz", ein fast vergessenes Stück von Jörg Maria Welke, wird am Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr (Dauer etwa 100 Minuten, keine Pause) im Erweiterungsbau der Westfälischen Volkssternwarte in Recklinghausen in der Form eines musikalischen Rezitationsabends aufgeführt.

"Mein Inselherz ist eine Kreation für eine Schauspielerin/Sängerin, eine Tänzerin und eine Pianistin, die im Jahre 2000 als Auftragsarbeit für die jüdische Kultusgemeinde Groß-Dortmund entstand und im dortigen großen Gemeindesaal zur Uraufführung kam.", heißt es in der Ankündigung.

Aus lang verschlossenen Archiven

Mein Inselherz erzählt die Geschichte einer fiktiven jüdischen Kabarett-Sängerin im Berlin der 30er / 40er Jahre deren Leben in der Todesfabrik Auschwitz ein jähes brutales Ende fand. Mein Inselherz ist eine dicht-gewobene Collage aus Texten und Kompositionen jüdischer Autoren und Komponisten. Einige der Songs waren eigens für diese Produktion aus lang verschlossenen Archiven erstmals wieder zugänglich gemacht worden.

"Dem erschreckenden Aufflammen antisemitischer Hetze und Taten in unseren Tagen möchten Veronika Maruhn (Gesang/Rezitation), Jörg Maria Welke (Rezitation) und Robert Dißelmeyer (Klavier) mit einerWiederaufnahme von "Mein Inselherz" in der Form eines musikalischen Rezitationsabends begegnen!

Streifzug durch jüdischen Künstleralltag

"Begleiten Sie die drei auf ihrem Streifzug durch einen jüdischen Künstleralltag im Spannungsfeld zwischen kabarettartiger Überdrehtheit, spitzfindiger Zeitkritik und beklemmender Bedrohung. Lauschen Sie Texten von u. a. Lion Feuchtwanger, Kurt Tucholsky und Yehiel De-Nur, tauchen Sie ein in die goldenen Zeiten des beginnenden letzten Jahrhunderts mit verspielten und frechen Songs von u.a. Mischa Spolianski, Friedrich Holländer und Rudolf Nelson.", heißt es abschließend.

Eintrittskarten (15 Euro, ermäßigt 11 Euro) kann man reservieren unter 02361/23134 und info@sternwarte-recklinghausen.de

Weitere Veranstaltungen:

  • "Sonne, Mond und Sterne" (ab 5 Jahre) am Freitag, 13. November, 16 Uhr im Planetarium. In der Ankündigung heißt es: "Der Mond und die funkelnden Sterne leuchten uns in der Nacht. Wie der Himmel sich über uns bewegt und was Planeten sind, wird im Planetarium anschaulich erklärt von Christian Pokall."
  • "Zwischen Himmel und Erde" heißt ein Livekonzert mit Verena Volkmer am Freitag, 13. November, 19.30 Uhr im Planetarium.
    In der Ankündigung heißt es: "Im Rhythmus der Sterne möchten wir Sie mitnehmen auf eine Reise in die Welt der Harfenmusik. Die einzigartige Verbindung zwischen leuchtenden Sternen und den besonderen Klängen der Harfe – eines der ältesten Instrumente der Musik – schafft eine besondere Atmosphäre. Sie wirkt direkt und besonders beruhigend auf den ganzen Körper."
    Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Kartenreservierungen unter 02361/23134.
  • "Supernovae, Sonne und Mond – Energiewende aus dem All?" heißt es am Montag, 16. November, um 19.30 Uhr im Hörsaal der Sternwarte.
    An diesem Abend geht es unter anderem um folgende Fragen: "Bietet uns das Weltall Alternativen zur Kernkraft und zu fossilen Brennstoffen und kann es helfen, die Energiewende zu meistern? Wie funktioniert eigentlich eine Solarzelle? Lassen sich die Mondgezeiten energetisch nutzen? Kann man Städte mit Spiegelsatelliten stromsparend beleuchten? Ist die Energiereserve der Sterne für uns verfügbar? Woher kommt sie überhaupt - die Gratis-Energie aus dem All?"
  • "Ausflug zu den Sternen" (ab 5 Jahre) am Mittwoch, 18. November, 17 Uhr im Planetarium.
    "Jede Nacht leuchten uns tausende Sterne vom Himmel herab. Im Planetarium können wir den Sternenhimmel auch tagsüber beobachten und erleben. Zu unseren himmlischen Ausflugszielen gehören die Sonne, der Mond, Sterne und Planeten. Wir begegnen sogar alten Sagenfiguren und hören ihre Geschichten.", heißt es in der Ankündigung.
  • "Das falsche Vakuum - Vermessungen am Higgs-Teilchen weisen auf eine Instabilität des Raumes hin" Um dieses Thema geht es am Mittwoch, 18. November, 19.30 Uhr im Hörsaal der Sternwarte mit Dr. Axel Tillemans von der FH Aachen.
    In der Ankündigung hierzu heißt es: "Die schlechte Nachricht zuerst: Die bisherigen Messungen der Masse des im Jahr 2012 entdeckten Higgs-Teilchens deuten mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf hin, dass sich das Vakuum unseres Universums in einem „metastabilen“ Zustand befindet. Das heißt im Klartext: Sollte sich das Universum dazu „entscheiden“, von diesem halbstabilen Zustand in den stabilen Zustand des wahren Vakuums zu wechseln, ändern sich die derzeit gültigen physikalischen und chemischen Gesetze schlagartig. Kurzum: Das Universum, so wie wir es kennen, wird vernichtet. Die gute Nachricht: Unser Universums verharrt jetzt immerhin schon fast 14 Milliarden Jahre lang im falschen Vakuum – und das, obwohl die extremen Zustände, die kurz nach dem Urknall vorherrschten, ein Umkippen dieses Vakuums stark begünstigt haben. Dass das Vakuum trotzdem „durchhielt“, lässt Rückschlüsse auf die Vorgänge kurz nach dem Urknall zu."

Begrenzte Plätze

"Sowohl im Planetarium als auch im Hörsaal steht leider nur ein begrenztes Sitzplatzkontigent zur Verfügung. Wir raten daher eindringlich zur Kartenreservierung (telefonisch 02361/23134 oder per E-Mail: info@sternwarte-recklinghausen.de. Ansonsten könnte es sein, dass Sie keinen Platz mehr bekommen und vergeblich anreisen!", heißt es seitens der Sternwarte in Recklinghausen.

Eintritt Sternwarte/Planetarium

3 Euro Erwachsene / 1,80 Euro Schüler und Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen).

Autor:

Lokalkompass Recklinghausen aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen