Bürgerfunk bei Radio Vest
K wie KIRCHE mit Extra-Ausgabe

17 Firmlinge der Recklinghäuser Kirchengemeinden St. Antonius und St. Peter produzierten bei einem freiwilligen Firmprojekt eine eigene Radiosendung.
Die jeweiligen Gemeinden haben viele Projekte wie zum Beispiel Jesus an der Ruhr, Muffins für Misereor, Künstlerprojekt in Köln, Flüchtlingen begegnen, Hospizbesuch, Areopray, ein Altarbild gestalten und eine Sternsinger-Aktion angeboten.

Die Firmlinge beider Pfarreien entschieden sich für das Projekt ,,Kirche im Radio“, bei dem das Ergebnis eine eigene Radiosendung ist. Verschiedene Aufgaben wurden aufgeteilt: Das Moderatorenduo Louisa Regelmann und Calvin van den Boom begrüßt die Hörer am Montag, 15. April um 20.00 Uhr im Bürgerfunk von Radio Vest. Begleitet wurden sie bei der Aufnahme von Henrik Schreiber und Ulf Trogemann in der Technik. Die Presse- und Marketingarbeit übernahm Kimmy Kaczmarczyk. Ein großes Redaktionsteam, bestehend aus Jule Neuer, Johanna Thomaka, Carlotta Hoffrogge, Johanna Uhlenbrock, Anna Wigger, Marla Tetzlacht, Verena Franke, Meret Geppert, Lea Hoffmann und Mats Eichstaedt, sorgte für die Beiträge.

Die Redakteure zogen einen Vormittag in die Recklinghäuser Innenstadt und befragten unterschiedlichste Menschen zu den Themen Ostern, Allgemeinwissen der Menschen über die Kirche, die Firmung und den Glauben.
Die Musikredaktion, bestehend aus Mara Strebinger und Marit Friedrich, hat sich für moderne Musik aus den Charts entschieden.

Die Idee zum „Firmlinge-Radio“ hatte Oliver Kelch, der im Januar diesen Jahres mit „K wie KIRCHE“ die erste, rein kirchliche Radiosendung für den Kreis Recklinghausen ins Leben gerufen hat. Gemeinsam mit Katja Wehrland von cityinfoTV kümmerte sich der DOMRADIO-Mitarbeiter um die Firmlinge. Die Sendung entstand an drei Wochenenden im Areopag bzw. im Gemeindehaus der Gemeinde St. Markus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen