Alles zum Thema 20. Jahrhundert

Beiträge zum Thema 20. Jahrhundert

Kultur
12 Bilder

Ausflugstipp für Pfingstmontag: die Viller Mühle

...in Goch-Kessel. Eine ehemalige Wassermühle an einem Niersaltarm. Hier hat Heinz Bömler - auch bekannt als der wahnsinnige Puppenspieler - ein unglaubliches Sammelsurium an Gegenständen des letzten Jahrhunderts angesammelt. Zu sehen bei Veranstaltungen - oder zu Pfingsten für 5 € Eintritt. Der Besuch lohnt sich, es gibt viel zu entdecken, von Froschkönigskugeln in mehreren Größen über Schnürsenkel und Bleistifte bis zu komplett eingerichteten Werkstätten und Läden. Es ist garantiert für...

  • Goch
  • 15.05.16
  •  1
  •  5
Kultur

„Retro Station“ im Institut für Stadtgeschichte ist komplett

Es ist geschafft – die letzte Abteilung der „Retro Station - Nächster Halt: Vergangenheit!“ ist fertig und offiziell eröffnet. Die Retro Station ist eine dreiteilige Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte, die sich an junge Menschen richtet. Bereits im Mai des vergangenen Jahres wurden die Bereiche „Die Stadtwerdung bis um 1900“ und „Die Geschichte des Bergbaus in der Region“ für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun folgt auch die letzte Abteilung, die „Die Ereignisse des 20....

  • Recklinghausen
  • 24.11.15
Kultur

Teil 9 - letzter Teil - Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Sybille schaut zur Uhr. Heute ist Sonnabend, und gleich um dreizehn Uhr ist Feierabend. Froh und beschwingt räumt sie ihre Arbeit fort. Sie weiss, dort unten vor der Pforte steht Michael. Gleich werden sie gemeinsam planen, was sie mit dem Wochenende beginnen werden. Sorgfältig schliesst sie den Schreibtisch ab und fährt mit dem Paternoster zum Erdgeschoss. Richtig, da steht er, und ihr Herz hüpft. Schnellen Schrittes ist sie bei ihm angelangt. Munter erzählt Sybille von ihren Erlebnissen...

  • Essen-Ruhr
  • 07.05.15
  •  1
Kultur

Teil 7. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Oft zankt sich das Ehepaar Lehmann. Der Mann ist leicht jähzornig. Frau Lehmann reizt ihn oft mit schnippischen Widerreden, bis er aus der Haut fährt. An einem Sonntag ist’s. Den ganzen Vormittag haben die Lehmanns nicht miteinander gesprochen. Mittags, kurz nach dem Essen, bricht das Gewitter los. Sybille weiss nicht recht, wie es kommt, wer zuerst den Anlass gibt, jedenfalls schreit Herr Lehmann seiner Frau ins Gesicht: “Los, gib Geld her, ich bleibe nicht länger hier im Hause, los, gib...

  • Essen-Ruhr
  • 07.05.15
  •  1
Kultur

Teil 8. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

In einigen Wochen ist Betriebsfeier. Da bringen die Kollegen ihre Damen mit. Sybille ist ein wenig neugierig zu sehen, welche Frau dieser oder jener Kollege haben mag. Sie möchte sie gern für diesen Abend ein neues Kleid haben. “Was Du für Ansprüche stellst”, fährt Frau Lehmann hoch, als Sybille schüchtern diesen Wunsch äussert. “Wo denkst Du hin, woher soll ich denn das Geld nehmen?” “Aber Mutti, ich verdiene doch ganz schön, sitzt denn nicht mal ein neues Kleid für mich...

  • Essen-Ruhr
  • 05.05.15
  •  1
Kultur

Teil 6. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Es ist Karnevalszeit. In der Mittagspause, als die Rechnerinnen in ihrer Fensterecke mit ihrem gemeinsamen Tauchsieder ihren Kaffee brauen, schlendert der Baron zu Sybille’s Arbeitsplatz, lässig die Zigarette im Mund. “Na, Fräulein Sybille, zu welchem Maskenball geht’s denn heute abend? Ist das Zigeuner-Kostüm schick geworden”, fragt er ein wenig ironisch. “Nehmen Sie erst einmal die Zigarette aus Ihrem Mund, wenn Sie mit mir reden. Haben Sie das nicht in Ihrer Kinderstube...

  • Essen-Ruhr
  • 03.05.15
Kultur

Teil 5. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Ein neuer Abschnitt in Sybilles Leben beginnt. “Unsere Oma fährt im Hühnerstall Motorrad” ... Die Kolleginnen kichern und schielen zur rechten Fensterecke hin, in der Sybille an ihrem Schreibtisch sitzt. Die rothaarige Anni fuchtelt mit ihren langen Armen den Takt dazu, und nun fallen die Mädchen wieder in den gleichen Refrain. Dabei lachen sie gehässig und schielen vielsagend zu Sybille hinüber. Als das Spottlied zum erstenmal an ihr Ohr dringt, zuckt sie unmerklich zusammen. Sie...

  • Essen-Ruhr
  • 02.05.15
Kultur

Teil 4. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Sybille könnte so losheulen. Sie hat einen Zorn auf Fräulein Hundertmark, auf ihre Mitschülerinnen, auf Frau Lehmann. Im Grunde genommen sind ja Lehmanns an allem schuld. Frau Lehmann hatte Sybille vor einigen Tagen gesagt, dass auf ihrem Abschlusszeugnis ihr richtiger Name stehen müsse. “Wie, richtiger Name? Der hat doch immer in meinen Zeugnissen gestanden, Sybille Lehmann.” Frau Lehmann druckst herum. “Eigentlich heisst Du ja nicht Lehmann. Dein richtiger Name ist Keller,...

  • Essen-Ruhr
  • 01.05.15
Kultur

Teil 3. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Auf das diesjährige Osterfest freut sich Sybille ganz besonders. Sie soll das Lyzeum besuchen. Die Prüfung hat sie mit “gut” bestanden. Sie freut sich unbändig darauf, bald fremde Sprachen zu lernen. Fräulein Kuhn ist sehr traurig, dass sie ihre tüchtige Einkäuferin bald abgeben muss. Frau Lehmann hat den Holzbottich in der Küche stehen und rubbelt Wäsche. Da klopft es. Es ist Fräulein Kuhn. Etwas verlegen trocknet Frau Lehmann ihre Seifenhände mit der Schürze ab und entschuldigt sich,...

  • Essen-Ruhr
  • 30.04.15
Kultur

Teil 2. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Eines Nachmittags spannt Herr Hahn sein Pferd vor den Wagen. Diesmal braucht Sybille sich nicht schlaftrunken unter dem Kutscherbock zusammenkauern, heute darf sie sich neben Herrn Hahn setzen. Als sie ihn fragend anblickt, sagt er kurz: “Wir fahren Dich zu Deinem Onkel, dort kannst Du bleiben!” Onkel Johannes ist ein Halbruder von Sybilles Mutter, die vor einem Jahr gestorben ist. Das Mädchen entsinnt sich noch ganz deutlich und genau, als es mit den anderen Geschwistern zum Friedhof...

  • Essen-Ruhr
  • 29.04.15
Kultur

Teil 1. Das Mädchen Sybille. Eine Erzählung in Fortsetzungen von Mathilde Marré

Vorbemerkung: Die Erzählung spielt in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, zwischen den beiden Weltkriegen. Die Geschichte hat eine nicht unwesentliche christliche Inklination. Der Mann auf dem Kutscherbock zieht die Zügel strammer und knallt mit der Peitsche über den Rücken des Pferdes, welches sofort schneller trabt. Vorwärts geht´s über glatte und holprige Straßen, in denen noch der kalte Morgennebel klebt. Unter dem Kutscherbock sitzt zusammengekauert ein kleines Menschlein. Das...

  • Essen-Ruhr
  • 28.04.15
Kultur
Präsentierten gemeinsam das Düsseldorfer Jahrbuch: Benedikt Mauer und Dr. Susanne Schwabach-Albrecht (beide vorne) mit Autoren des Buches.Foto: Siegel

Ein „dickes“ Geschenk

Der Düsseldorfer Geschichtsverein hat sein neues Jahrbuch herausgegeben. Der 83. Band der Reihe widmet sich keinem bestimmten Thema, sondern versammelt Texte, die verschiedene Aspekte aus der Geschichte der Stadt im 19. und 20. Jahrhundert darstellen. „Das Jahrbuch“, so Dr. Susanne Schwabach-Albrecht, erste Vorsitzende des Vereins, „ist unser Geschenk an die Stadt zum 725-jährigen Jubiläum.“ Und es ist ein „dickes“ Geschenk: Auf mehr als 570 Seiten schildern die Auroren historische...

  • Düsseldorf
  • 10.06.13