Retro Station

Beiträge zum Thema Retro Station

Kultur

"Schicht am Schacht“ jetzt als Buch erhältlich!
Das Projekt "Schicht am Schacht. Das Paulusviertel nach der Kohle geht zu Ende.

Die Projektergebnisse sind nun in einem Buch zusammengefasst. Es zeigt exemplarisch auf, wie Stadtgeschichtsmuseen aktuelle Themen aufgreifen und partizipativ verarbeiten können. Die Projektergebnisse werden durch Fachaufsätze zum Thema „Das Museum auf Partizipationskurs“ und zum „Paulusviertel in Recklinghausen“ ergänzt. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die sich in diesem Projekt mit Tatkraft, Ideenreichtum und Phantasie engagiert haben! Ihr Projekt-Team Schicht am Schacht! Ab...

  • Recklinghausen
  • 25.10.20
Kultur
Die Besucher der Retro Station werden gebeten, eine Maske zu tragen.

Retro Station in Recklinghausen wieder geöffnet
Besucher dürfen wieder ins Museum

Das Ikonen-Museum und Stadt- und Vestisches Archiv machten es vor, jetzt hat auch die Retro Station ab sofort wieder geöffnet – selbstverständlich unter den gebotenen Hygienemaßnahmen. „Mit der Retro Station öffnet ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres kulturellen Lebens in Recklinghausen“, sagt Bürgermeister und Kulturdezernent Christoph Tesche. „Die Öffnung des Museums bedeutet für viele Bürgerinnen und Bürger sicher eine willkommene Freizeitbeschäftigung.“ Mund-Nasen-Schutz und...

  • Recklinghausen
  • 12.05.20
Kultur

Archiv und RETRO STATION sind wieder geöffnet!

Sowohl das Archiv im Institut für Stadtgeschichte als auch die RETRO STATION sind jetzt wieder eingeschränkt zugänglich. Für die RETRO STATION gelten die üblichen Hygieneregeln: Bitte bringen Sie eine Gesichtsmaske mit und halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Personen. Besucher*innen sollten möglichst einzeln durch die Abteilungen gehen. Maximal dürfen sich eine Person pro Raum und 16 Personen insgesamt in der Dauerausstellung aufhalten. Gruppenbesuche und Führungen sind weiterhin nicht...

  • Recklinghausen
  • 05.05.20
Kultur
Das Stadtarchiv hat wieder geöffnet.

Recklinghäuser Stadtarchiv öffnet mit eingeschränktem Betrieb
Begrenzte Besuchszeiten im Lesesaal - Retro-Station bleibt geschlossen

Die ersten Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen ermöglichen es auch dem Recklinghäuser Stadtarchiv ab heute wieder zu öffnen. Allerdings müssen sich Besucher vorerst auf einen reduzierten, also einen den besonderen Umständen angepassten Publikumsverkehr, einstellen. So sollen zu den bekannten Öffnungszeiten bis auf Weiteres einschränkende Regelungen gelten, wofür das Archivteam bei allen interessierten Bürgern um Verständnis und Unterstützung bittet: Eingeschränkte RegelungenFür einen...

  • Recklinghausen
  • 23.04.20
  • 1
Kultur
Das Institut für Stadtgeschichte lädt zum virtuellen Museumsbesuch.

Virtueller Museumsrundgang im Institut für Stadtgeschichte in Recklinghausen
Retro Station zuhause

Obwohl natürlich auch das Institut für Stadtgeschichte geschlossen ist, gibt es die Möglichkeit, von Zuhause aus die Sammlungen und die Präsentation der Retro Station an der Hohenzollernstraße 12 zu entdecken. Bei einem persönlichen Online-Besuch können sich Nutzer bequem in den einzelnen Abteilungen und Ausstellungsräumen bewegen und durch spezielle historische Themen navigieren. 360 Grad-Rundum-Blicke Auch 360 Grad-Rundum-Blicke in sämtliche Räumlichkeiten gehören zum Angebot des...

  • Recklinghausen
  • 04.04.20
Kultur

In Kombination mit "Recklinghausen leuchtet"
Recklinghausen: Führungen durch die "Retro Station"

Zum ersten Mal bietet die "Retro Station" Führungen an, die in Kombination mit "Recklinghausen leuchtet" besucht werden können. Das Angebot findet an den Donnerstagen 24. und 31. Oktober in den Räumlichkeiten des Museums an der Hohenzollernstraße 12 statt. Um 17.30 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, an der öffentlichen Führung durch die Dauerausstellung im Institut für Stadtgeschichte teilzunehmen und so einen Überblick über die Geschichte Recklinghausens zu gewinnen. Kunsthistorikerin...

  • Recklinghausen
  • 23.10.19
Kultur

Bergbau digital. Augmented Reality in der RETRO STATIO
Suchen ehemalige Bergmänner der Zeche General Blumenthal

Als neues digitales Vermittlungsformat für die Abteilung „Der Bergbau in der Region“ der RETRO STATION wird demnächst in Zusammenarbeit mit einer Digitalfirma eine AR-App entwickelt. Die digitale Anwendung für Smartphones und Tablets dient dazu, gerade dem jüngeren Publikum die Geschichte des Bergbaus lebendig zu vermitteln. Wir suchen ehemalige Bergmänner der Zeche General Blumenthal, die Interesse haben, Ihre Erfahrungen zu teilen. Daraus entstehen Film- und Tonaufnahmen, Textdokumente,...

  • Recklinghausen
  • 03.07.19
Kultur
Die diesjährige Kulturrucksack-Aktion steht unter dem Motto "Die letzte Schicht".

Recklinghausen: Kulturrucksack: "Die letzte Schicht"

Unter dem Motto "Die letzte Schicht" findet am Dienstag, 11. Juni, von 9 bis 15 Uhr die diesjährige Kulturrucksack-Aktion der Retro-Station im Institut für Stadtgeschichte, Hohenzollernstraße 12, statt. Anlässlich des Endes der Steinkohleförderung im Ruhrgebiet beschäftigen sich die Teilnehmer mit Fragen nach der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der hier lebenden Menschen. Das Projekt umfasst eine Erkundungstour durch die Retro-Station und legt dabei einen Fokus auf die Lebensbedingungen...

  • Recklinghausen
  • 07.06.19
Kultur

Recklinghausen: „Die magische Reise“

Am Donnerstag, 23. Mai, findet um 16 Uhr eine öffentliche Vorführung des Trickfilms „Die magische Reise“ im Institut für Stadtgeschichte, der Retro Station, Hohenzollernstraße 12, statt. In den Osterferien haben sich insgesamt neun Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren mit der Geschichte ihrer Stadt auseinandergesetzt. Im Rahmen des Projekts „Schicht am Schacht. Das Paulusviertel nach der Kohle“, gefördert im Fonds Stadtgefährten von der Kulturstiftung des Bundes und der RAG-Stiftung,...

  • Recklinghausen
  • 22.05.19
Kultur
Beim Trickfilm-Workshop wird der Kreativität und der Phantasie freien Lauf gelassen.

"Leben im Paulusviertel": Kids gestalten Trickfilm - ein Osterferien-Angebot

Im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes und der RAG-Stiftung geförderten Projektes "Schicht am Schacht. Das Paulusviertel nach der Kohle" findet von Montag, 15., bis Donnerstag, 18. April, jeweils von 9 bis 14 Uhr im Institut für Stadtgeschichte - "Retro Station", Hohenzollernstraße 12, ein Trickfilm-Workshop für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren unter der Leitung von der Künstlerin Saridi und Dr. Johanna Beate Lohff statt. Nach einem Museumsbesuch beschäftigen sich die Teilnehmer...

  • Recklinghausen
  • 07.04.19
Kultur
Die nächste öffentliche Führung in der "Retro Station" findet am Donnerstag, 31. Januar, um 16 Uhr statt.

Recklinghausen: Öffentliche Führung - "Retro Station" entdecken

Die nächste öffentliche Führung in der "Retro Station" findet am Donnerstag, 31. Januar, um 16 Uhr im Institut für Stadtgeschichte, Hohenzollernstraße 12, statt. Interessierte werden von Reintje Brenders durch die Dauerausstellung des Hauses geführt. Dabei wird ihnen die Entwicklung Recklinghausens anhand wichtiger Stationen nahegebracht. Der Besuch des Museums im Institut für Stadtgeschichte ist kostenlos, ebenso die Teilnahme an der Führung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Retro...

  • Recklinghausen
  • 30.01.19
Kultur

Öffentliche Führung in der Retro Station am 27. Juli

Die nächste öffentliche Führung durch die Ausstellung in der Retro Station findet auch in den Sommerferien, am Donnerstag, 27. Juli, um 16 Uhr im Institut für Stadtgeschichte, Hohenzollernstraße 12, statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Über etwa 90 Minuten wird Dr. Angelika Böttcher den Besuchern die wichtigsten Stationen von der frühen Besiedlung bis hin zur Gegenwart der Stadt Recklinghausen nahebringen. Die Teilnahme an der Führung ist ebenso kostenlos wie der Besuch des...

  • Recklinghausen
  • 26.07.17
Kultur

„Retro Station“ im Institut für Stadtgeschichte ist komplett

Es ist geschafft – die letzte Abteilung der „Retro Station - Nächster Halt: Vergangenheit!“ ist fertig und offiziell eröffnet. Die Retro Station ist eine dreiteilige Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte, die sich an junge Menschen richtet. Bereits im Mai des vergangenen Jahres wurden die Bereiche „Die Stadtwerdung bis um 1900“ und „Die Geschichte des Bergbaus in der Region“ für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun folgt auch die letzte Abteilung, die „Die Ereignisse des 20....

  • Recklinghausen
  • 24.11.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.