A 52

Beiträge zum Thema A 52

Politik
Gladbecker Strasse in Höhe der Umweltmessstation, die hier weiterhin extrem überhöhte Luftverschmutzungswerte verzeichnet. Ein Mosaikstein zur Umweltverbesserung wäre die zeitweilige Nutzung einer dritten Fahrspur, aber kein grundsätzlicher Ausbau auf sechs Fahrspuren.
2 Bilder

Verkehrsentlastung auf der Gladbecker Straße

Potthoff: 3-zu-1-Fahrspurregelung sinnvoll, sechsspuriger Ausbau nicht Der Vorstoß von SPD und CDU, auf der Gladbecker Straße eine wechselseitige Ausweitung der tageszeitabhängigen Hauptfahrtrichtung auf drei Fahrspuren durch gleichzeitige Reduzierung der weniger frequentierten Gegenrichtung auf eine Fahrspur einzuführen, wird von der Ratsfraktion der Grünen unterstützt. Dazu erklärt Ernst Potthoff, verkehrspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Wir freuen uns, dass SPD und CDU...

  • Essen-Nord
  • 17.08.16
  •  1
Politik
In Essen hingen zehn dieser ransparente an Privathäusern, um gegen den Weiterbau der A 52 zu protestieren
2 Bilder

Bundesverkehrswegeplan: Ein Schwarzer Tag für das mittlere Ruhrgebiet:

Beschluss der Bundesregierung schadet der Umwelt und dem Steuerzahler Der von der Bundesregierung jetzt beschlossene neue Bundesverkehrswegeplan ist für das mittlere Ruhrgebiet schädlich. Diese Auffassung vertritt das Aktionsbündnis „A52 war gestern – JETZT: Wege für morgen!“. Denn: er enthält den Plan für eine neue Transitautobahn A52 / A44. Das Bauvorhaben würde die hier wohnenden Menschen mit noch mehr Feinstaub, Stickstoffoxid und anderen schädlichen Stoffen belasten. Darüber hinaus...

  • Essen-Nord
  • 04.08.16
Politik
Kleine Kundgebung an der Gladbecker Strasse in Altenessen - im 21. Jahrhundert kennen wir bessere Möglichkeiten gegen Lärm- und Luftverschnutzung, als immer nur größere und schnellere Strassen zu bauen. Mehr Radverkehr ist eine Möglichkeit dafür, ein besserer ÖPNV eine andere.

Rahmenplan Gladbecker Straße Gute Ansätze zur Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation im Umfeld

In der letzten Sitzung des Stadtplanungsausschusses wurde der Abschlussbericht zum Rahmenplan Gladbecker Straße vorgestellt. Mit diesem Plan sollen die Wohn- und Lebensverhältnisse im Bereich der Gladbecker Straße zwischen Berthold-Beitz-Boulevard und Krablerstraße durch städtebauliche und verkehrliche Maßnahmen verbessert werden, nachdem nun klar ist, dass mit dem Bau der Autobahn 52 durch den Essener Norden auf Dauer nicht zu rechnen ist. Dazu erklärt Christoph Kerscht,...

  • Essen-Nord
  • 21.06.16
  •  5
  •  1
Politik
Die Diaspora zwichen Vogelheim und Bottrop-Süd wartet darauf, wachgeküßt zu werden
2 Bilder

GRÜNE begrüßen gemeinsamen Entwicklungsplan Essen-Nord/Bottrop-Süd

Neuer Autobahnanschluss kann B224 entlasten Die Pläne zur Revitalisierung von Gewerbeflächen im Essener Norden und Bottroper Süden stoßen bei den GRÜNEN wie im Essener Stadtrat auf große Zustimmung. Dazu erklärt Christoph Kerscht, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion: „Durch die Nutzbarmachung von Industriebrachen im Bereich der nationalen Kohlereserve und längs des Rhein-Herne-Kanals gewinnt die Stadt viel Platz für Industrie und Gewerbe, ohne dafür wertvolle...

  • Essen-Nord
  • 06.10.15
  •  2
Politik

GRÜNE Gladbeck: Beim A52-Ausbau das Optimum für unsere Stadt erreichen

Die Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Grünen bietet uns in Gladbeck die Chance, die immer skurrilere Blüten treibende Diskussion um die B224/A52 vom Kopf auf die Füße zu stellen. Fakt ist, dass der Bund den Lückenschluss der A52 durch unsere Stadt nach wie vor erreichen will. Dass er vor dem Bürgerentscheid anderes zugesichert hat, mag man beklagen, aber die Planungshoheit für Bundesstraßen und Bundesautobahnen liegt nun mal beim Bund. Fakt ist, dass beim...

  • Essen-Nord
  • 24.03.15
Politik
Kai Gehring, Essener Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN

A52 wäre eine Fehlinvestition

Kai Gehring, Initiator der Anfrage und Grünen-Parlamentarier aus Essen bewertet die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Planungen zur A 52“ so: Es ist und bleibt verkehrspolitisch widersinnig, dass sich das Bundesverkehrsministerium unter CSU-Minister Dobrindt weiter für eine Transit-Autobahn A52 einsetzt. Eine solche durchgehende Strecke durch das westliche Ruhrgebiet wird in den nächsten Jahrzehnten weder realisierbar noch finanzierbar sein. Dass der Staatssekretär von...

  • Gladbeck
  • 24.03.15
  •  5
  •  4
Politik
Flächenversiegelung stoppen - intelligente Mobilitätslösungen fördern

Abbruch der A52-Planungen in Gladbeck - Offener Brief an den Verkehrsminister

Offener Brief Gladbeck, Februar 2015 Sehr geehrter Herr Verkehrsminister Groschek, „Mit ‚Nein‘ stimmen Sie … für einen Abbruch des Planungsprozesses des Ausbaus der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet.“ So hieß es auf dem Abstimmungszettel am 25. März 2012. 56% haben NEIN angekreuzt. Eine eindeutige Entscheidung. Dennoch liegen jetzt in Gladbeck die Pläne für die Planfeststellung eines Bauabschnitts der A52 auf Gladbecker Stadtgebiet aus! Am 8. Juli 2013 hatten Sie in...

  • Gladbeck
  • 14.02.15
  •  1
  •  4
Ratgeber
Wer sich an die dritte Spur gewöhnt hat, muss sich bis Juni umstellen. Die Sperrung einer Fahrspur auf der A 40 geschieht im Zuge der Erneuerung der Lärmschutzwände. Archivfoto: Gohl

Nur zwei Spuren: Ab Samstag neue Behinderungen auf der A40

Die so genannte „Lärmsanierung“ auf der A40 zwischen dem Autobahndreieck Essen-Ost und der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Süd tritt in eine neue Phase. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beginnt zwischen dem Autobahndreieck Essen-Ost und der alten Anschlussstelle Essen-Frillendorf-Süd mit dem Bau neuer Lärmschutzwände. Betroffen ist die Fahrtrichtung Bochum. Die A40 ist in diesem Bereich während der Arbeiten, die bis Juni 2015 dauern sollen, nur auf zwei Fahrstreifen befahrbar. Die...

  • Essen-Nord
  • 03.02.15
  •  1
Politik

B 224/A52: Gesamtlösung notwendig

Auf einer Konferenz im Johannes-Rau-Haus am Samstag diskutierten SPD-Partei und Fraktion mit Vertretern aus den Ortsvereinen der Gladbecker SPD, mit Bürgermeister Ulrich Roland, dem Landtagsabgeordneten Michael Hübner und dem Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes über den vom Land geplanten Teilausbau der B224 zwischen Bottrop und der A2 und die Signale der letzten Tage aus Berlin und Düsseldorf. Durch die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens ist eine neue Situation entstanden, aus der...

  • Gladbeck
  • 02.02.15
  •  4
  •  1
Politik

Kundgebung gegen den Bau der A52

Am Dienstag, 3. Februar von 17.30 bis 19 Uhr rufen das Netzwerk Bürgerinitiativen und die Mobilität~Werk~Stadt am Luther Forum Ruhr, Gladbeck, Bülser Straße 38, zu einer Kundgebung gegen den Bau der A52 auf. Anlass ist eine Podiumsdiskussion mit Verkehrsminister Groschek, Bürgermeister Ulrich Roland, dem Bürgerforumsvorsitzenden Matthias Raith sowie einem IHK-Vertreter. Am Veranstaltungsort wird eine Protestkundgebung durchgeführt. Bürgermeister Roland bezeichnet den Verkehrsminister als...

  • Gladbeck
  • 29.01.15
  •  1
  •  5
Politik
Baumplanzaktion der BI "Stoppt A52" im Helenenpark

Einspruchsfrist gegen A 52-Weiterbau beginnt

Stadt Essen ignoriert das neue Autobahnproblem Mit dem 7. Januar beginnt die Einspruchsfrist, um beim Stadtplanungsamt Gladbeck Argumente vorzubringen, die gegen den Bau eines A 52-Autobahndreiecks in Gladbeck sprechen. Bis zum 20. Februar verbleibt noch Zeit, die drohenden Verkehrslawine aus dem nördlichen Ruhrgebiet mit dem Planungsrecht auszubremsen. Leider ignoriert die Essener Stadtspitze samt Oberbürgermeister und großer Koalition bisher das Planfeststellungsverfahren in der...

  • Essen-Nord
  • 08.01.15
Politik

A 52: Pläne liegen ab Januar öffentlich aus

In einer Pressemitteilung dankt Bürgermeister Ulrich Roland dem Bürgerforum Gladbeck dafür, dass es ihm gelungen ist, von den zuständigen Stellen des Landes die Planunterlagen zu dem vom Land geplanten Teilausbau der B 224 zur A 52 zu bekommen und sie in Auszügen auf ihrer Homepage www.buergerforum-gladbeck.de bereit zu stellen. Die Stadt Gladbeck wird darüber hinaus nach rechtlicher Prüfung ab sofort die vollständigen Planfeststellungsunterlagen allen Bürgern auf www.gladbeck.de zur...

  • Gladbeck
  • 17.12.14
  •  1
Politik
Ohne die Stadtverwaltung oder politischen Gremien zuvor zu informieren, hat die Bezirksregierung Münster die Offenlegung der Ausbaupläne für die A 52 für den 7. Januar 2015 terminiert.

Ohne Vorwarnung: A 52-Ausbaupläne werden schon im Januar 2015 offengelegt!

Münster/Gladbeck. Da sollen wohl ganz schnell Fakten geschaffen werden: Auf ihrer Homepage hat die Bezirksregierung Münster am 27. November einen Bericht veröffentlicht, wonach das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der A 52 bereits im Januar 2015 offengelegt wird. Dieser Schritt erfolgte, dies erfuhr der "lokalkompass gladbeck" aus absolut zuverlässiger Quelle, ohne jegliche Information und Beteiligung der Stadt Gladbeck. Daher, so eine weitere Information, werde Bürgermeister...

  • Gladbeck
  • 27.11.14
  •  3
Politik
Große Pläne bis 2017: Am Autobahndreieck Essen-Ost ensteht ein zweispuriger Fahrstreifen Richtung Düsseldorf, die neue Anschlussstelle Frillendorf Nord wird gebaut und innerstädtisch über eine Brücke mit der Nünningstraße verbunden. Illustration: Stadt Essen

Marmelade, Späne, Asphalt: Bis 2017 soll A40-Anschlussstelle Frillendorf-Nord realisiert werden

Nach langen Verhandlungen konnten sich TÜV Nord und Stadt Essen über den Verkauf des entscheidenden Grundstücks zur Realisierung der Anschlussstelle A40 Frillendorf-Nord einigen. Knackpunkt waren Risiken der Altlasten der Zeche Königin Elisabeth, die Lösung das Festlegen zusätzlicher Messstellen. „Nimmt man alles andere heraus, haben wir insgesamt nur sechs Monate intensiv verhandelt“, gibt Werner Schmitz, Geschäftsführer TÜV Nord Immobilien GmbH, zu Protokoll. Schon 2012 wurde die Umsetzung...

  • Essen-Nord
  • 29.10.14
Politik

A42: Kann der Bezirk V mit der CDU noch rechnen?

Laut eigenen Aussagen setzt sich Herr Kutzner für Flüsterasphalt an der A40 und an der A52 ein. In seinem Beitrag bezieht sich der Autor ausdrücklich auf „grundlegende Sanierungen“ und maßregelt im Kommentar seines Beitrags einen Altenessener Ratsherrn der Grünen, er würde die Projekte nicht auseinander halten können. Wie die BI A42 – Essen Herrn Kuzner aufklären konnte, ist die Sanierung der A42 ebenfalls eine „grundlegende Sanierung“ und unter der Projektnummer 02-0362 gleichwertig zu den...

  • Essen-Nord
  • 24.08.14
  •  1
Ratgeber

A 52: Bürgerforum bittet heute zum Treffen

Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der A52 auf Gladbecker Gebiet soll eingeleitet werden und das Bürgerforum Gladbeck reagiert schnell. Die erklärten Gegner des Autobahnausbaus laden heute, 11. August, zu einem Treffen um 18 Uhr ins Hotel Gasthaus "Alte Post" an der Humboldtstraße 2. Vorsitzender Matthias Raith bittet um rege Beteiligung der Gladbecker Bürger: "Wir brauchen Sie jetzt alle!" Die Bürger werden sich in den nächsten Monaten und vielleicht Jahren sehr konsequent gegen...

  • Gladbeck
  • 11.08.14
  •  1
  •  2
Politik

Projekt Ruhralleetunnel ist nicht tot

„Der Lückenschluss der A52 und der Ruhralleetunnel sind nicht tot“, erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR). In einem Schreiben an den Vorsitzenden der CDU im Ruhrparlament bestätigte der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, Enak Ferlemann (MdB), dass die Projekte derzeit untersucht würden. Für die Projekte der A44 (Ruhralleetunnel) und der A52 hatte sich das Ruhrparlament ausgesprochen, die Landesregierung jedoch eine...

  • Essen-Ruhr
  • 16.06.14
  •  4
  •  1
Ratgeber

A40 ist ab Montagmorgen wieder frei

„Wir sind in den letzten Zügen“, sagt Ahmed Karroum, Abteilungsleiter Bau bei Straßen.NRW in der Niederlassung Ruhr. Das darf man positiv verstehen, denn es bezieht sich auf die Arbeiten am Bergbauschacht unter der A40. Viele Autofahrer - und auch die Anwohner an den Umleitungsstrecken - warten sehnsüchtig auf die Fertigstellung der Verfüllung eines alten Schachtes, damit die Autobahn A 40 bei Frillendorf und die A 52 am dortigen Kreuz wieder in Richtung Bochum befahrbar sind. Am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.05.14
  •  1
  •  1
Politik
Daumen runter für dieses Tor zu Altenessen, das ist Gerd-Peter Wolfs Kommentar zur Kreuzung Gladbecker-/Vogelheimer Straße in ihrem östlichen Bereich. Er will weg von der Autobahndurchstreckung, hin zu mehr Verkehrsfluss auf andere Weise.
3 Bilder

Autobahn A52? "Nein, heute nicht mehr", sagt einer, der umgedacht hat

Eine unendliche Geschichte im Essener Norden ist die Durchstreckung der Autobahn A52 bzw. die Nicht-Durchstreckung. Und einer, der sich in Bezug darauf, vom - pardon - Saulus zum Paulus gewandelt hat, ist Gerd-Peter Wolf. Ein „glühender Befürworter“ der Autobahn durch den Norden sei er gewesen, und das jahrzehntelang, sagt der frühere Landtagsabgeordnete der SPD. Heute unterstützt er seinen Parteifreund, den Landesverkehrsminister Michael Groschek, der die Planung nicht weiter verfolgen...

  • Essen-Nord
  • 24.11.13
  •  2
  •  1
Überregionales
Der monatelange Stau auf der A 52 soll sich ab Sonntag nach der Aufhebung aller Sperrungen der Geschichte anhören.
2 Bilder

Sperrung A 52: Ab Sonntag werden alle Sperrungen aufgehoben

Endlich - werden sich viele tausende Pendler denken, die seit nunmehr drei Monaten einen möglichst großen Bogen um die A 52 zwischen Kettwig und dem Kreuz Breitscheid gemacht haben. Grund für die langwierigen und umfangreichen Sperrungen waren die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an den Fahrbahnübergängen der Ruhrtalbrücke. Außerdem wurden im gleichen Zeitraum die Fahrbahndecken zwischen der Auffahrt in Kettwig und dem Autobahnkreuz Breitscheid erneuert. Trotz des zuletzt nicht immer...

  • Essen-Kettwig
  • 23.09.13
  •  1
Überregionales

Schwerer Arbeitsunfall auf der A 52-Baustelle

In der Großbaustelle auf der A 52 hat sich heute - Dienstag, 3. September, - kurz vor Mittag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein in einem Kanalgraben arbeitender Mann erlitt dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen. Lebensgefahr Nachdem er aus etwa zwei Metern Tiefe aus dem Graben gerettet und notärztlich versorgt war, wurde er mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ aus Lünen in eine Klinik geflogen. Die A 52 war während der Rettungsmaßnahmen kurzfristig gesperrt, der...

  • Essen-Kettwig
  • 03.09.13
Ratgeber
Peter Belusa, Projektleiter bei Straßen.NRW, blickt auf die kommenden Wochen auf der A 52 voraus.

Sperrung A 52: Drei Fragen an Bauleiter Peter Belusa zu den nächsten Arbeitsschritten

1. Was ändert sich in der kommenden Woche? Am 16./ 17. August findet die Umlegung auf die andere Fahrbahn statt und die Bauarbeiten Richtung Essen werden beginnen. Das heißt der Verkehr von Essen nach Düsseldorf wird wie gewohnt die eigentliche Spur nutzen können. 2. Liegen die Arbeiten im Zeitplan? Wir liegen momentan gut im Zeitplan und haben keine Überraschungen erlebt. Rund um die Uhr wird an der Ruhrtalbrücke gearbeitet, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang kümmern sich zirka 100 bis...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.08.13
Überregionales
Wie schwarzes Gold glänzt die neue Fahrbahndecke auf der A 52 zwischen Kettwig und der Ruhrtalbrücke in der Sonne.
2 Bilder

Sperrung A 52 - Strabag aus Essen baut die neue Asphaltdecke

Deutschland stöhnt unter der Hitze. Ganz Deutschland? Nein, rund 20 Männer von der Firma Strabagaus Essen freuen sich über jeden Tag mit Temperaturen jenseits der 25 Grad. Denn bei der Wärme lässt sich der heiße Asphalt auf der A 52 so richtig gut verarbeiten. Rund fünf Kilometer Autobahn - zwischen der Auffahrt Kettwig und dem Beginn der Ruhrtalbrücke - haben Asphaltmeister Michael Majnaric und seine Männer von der Niederlassung der Strabag in Essen bei der Ausschreibung von Straßen.NRW...

  • Essen-Ruhr
  • 05.08.13
  •  3
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

Spielplatzfest im Helenenpark am 3. August

Am kommenden Samstag, den 3. August, lädt die Bürgerinitiative Helenenpark alle Kinder und ihre Eltern zum traditionellen Spielplatzfest im Helenenpark ein. Es findet wie in den letzten Jahren von 14 bis 18 Uhr auf der Parkseite an der Hundebrinkstraße statt. Das Spielmobil des Kinderschutzbundes wird wieder mit Hüpfburg und vielen schönen Spielen und Kinderschminken dabei sein. Statt Ponyreiten sponsort die Bürgerinitiative Helenenpark diesmal eine Ponykutsche, damit mehr Kinder zum Zug...

  • Essen-Nord
  • 31.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.