Bürgerinitiative

Beiträge zum Thema Bürgerinitiative

LK-Gemeinschaft
Seit Mitte Mai werden Unterschriften gesammelt. Am Donnerstag soll die Marke von 1000 gesammelten Unterschriften an einem Tag geknackt werden.

RadEntscheid Essen sammelt an Fronleichnam im ganzen Stadtgebiet
1000 Unterschriften an einem Tag

15.000 Unterschriften sind notwendig, damit der Bürgerbegehren zugelassen wird. 1.000 sollen es am Fronleichnamstag werden. Es ist ein ehrgeiziges Ziel: Bei einer stadtweiten Sammelaktion will der RadEntscheid Essen am Donnerstag  die Marke von 1000 Unterschriften an einem Tag knacken. Weil wegen der Coronabeschränkungen aktuell keine größeren Sammelaktionen möglich sind, wird am Feiertag zwischen 11 und 18 Uhr mit Maske und Abstand allein oder in Zweierteams gesammelt – dafür aber in...

  • Essen-Borbeck
  • 09.06.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Das Bürgerbüro des Vereins befindet sich im Karl-Hohlmann-Haus an der Rüttenscheider Straße. Dort beraten die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder mit viel Engagement und Freude. V.l.: Gabriele Reinders (2. Vorsitzende), Oliver Ottmann (1. Vorsitzender), Jürgen Büring (Schriftführer), Rolf Rüttermann (Schatzmeister)
3 Bilder

Der BVR e.V. ist wichtiger Ansprechpartner für Bürgerbelange
Wohin bei Problemen in Rüttenscheid?

Bürgerhilfe mit Tradition: Der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Rüttenscheid e. V. setzt sich für die Belange der Bewohner des Stadtteils ein und übernimmt eine wichtige Lotsenfunktion. Bereits 1951 gründeten engagierte Bürger des Stadtteils den Verein und bündelten so ihre Kräfte, um sie zum Wohl des Stadtteils und der Bewohner einzusetzen. Ein Name bleibt dabei unvergessen: Karl Hohlmann – Mitbegründer und langjähriger Vereinsvorsitzender, der unermüdlich Gelder für soziale Projekte...

  • Essen-Süd
  • 15.06.19
  • 1
  • 1
Politik
Im kommenden Jahr sollen hier Wohnungen entstehen. Fotos: hub
3 Bilder

Von Autos und Sozialwohnungen

Geplante Wohnsiedlung an der Henri-Dunant-Straße erregt die Gemüter 370 Wohnungen sollten auf dem Gelände der alten Pädagogischen Hochschule an der Henri-Dunant-Straße entstehen. EBB, Anwohner und die Bürgerinitiative "Henri 2020" protestierten. Auf 298 senkte Investor Gentes die Zahl. Doch damit sei das Kernproblem nicht behoben. "Niemand ist gegen Bebauung in Rüttenscheid", versichert Peter Dieck, Geschäftsführer des Essener Bürger Bündnis (EBB). "Die ist hier bitter nötig. Aber dann...

  • Essen-Süd
  • 06.12.17
  • 1
Politik
Schrebergärtner aus Essen sollen laut Verwaltung keinen Baum mehr pflanzen. Man will Platz für Häuser schaffen.

Tränen, Wut und Radikalisierung in Altenessen - Gärtner & Bürger wollen Antworten!

Ich höre sie nun täglich und sie werden lauter, die Hilferufe aus Altenessen. Viele Bürger sind verunsichert, zahlreiche besorgt und manche sogar fassungslos. Was plant die Stadt wirklich im Quartier am Rande des Berthold-Beitz-Boulevards? Was versteckt sich hinter dem wohlklingenden Wort „Rahmenplan Gladbecker Straße“? Und welchen Einfluss hat eine „verstaubte Akte“ aus den 60er Jahren auf die Entwicklung? Es müssen klare und verbindliche Antworten her. Druck & emotionale...

  • Essen-Nord
  • 16.08.16
  • 6
  • 7
Kultur
2 Bilder

20. August: Spielplatzfest im Helenenpark

Am 20. August ist es wieder soweit: die Bürgerinitiative Helenenpark lädt gemeinsam mit dem Spielmobil des Kinderschutzbundes zum Spielplatzfest im Helenenpark. Neben der Hüpfburg bietet das Team vom Spielmobil dieses Jahr auch wieder Kistenklettern an. Außerdem gibt es einen Malwettbewerb „Grüner Spielplatz“, Kinderschminken, Ballspiele, Torwand, Stelzen, Pedalos und vieles mehr. Da die Hüpfburg mittlerweile in die Jahre gekommen und an vielen Stellen geflickt ist, werden Spenden für die...

  • Essen-Nord
  • 10.08.16
Politik
Riesige Haufen mit Kronenholz und Reisig warten am Wegrand auf den Abtransport in das Heizkraftwerk.
12 Bilder

Offener Brief an Roland Haering (Grün-und-Gruga): Haben Sie die Bürger belogen?

Sehr geehrter Herr Haering! Sie werden sich sicherlich an die Informationsveranstaltung am 25. August erinnern, zu der der Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks III, Herr Persch, alle interessierten Bürger eingeladen hatte. Thema war die zukünftige Waldpflege auf der Essener Margarethenhöhe nach dem Pfingststurm. Bürgerinitiative Waldschutz: Sturmholz im Wald liegen lassen! Im Vorfeld der Veranstaltung hatte die Bürgerinitiative „Waldschutz Essen“ mehrere tausend Flugblätter...

  • Essen-Süd
  • 15.11.14
  • 3
  • 1
Ratgeber
Auf diesem Tennisplatz am Sonnenscheinsweg sollen drei Häuser mit 15 Wohnungen entstehen.

"Die Ignoranz der Stadt Essen stinkt zum Himmel"

Die „Bürgerinitiative Sonnenscheinsweg“, die Anwohner der Straßen Stubertal und Schlingmannsweg sowie der Bürgerverein Haarzopf/Fulerum fürchten, dass der dörfliche Charakter Haarzopfs auf Grund der zunehmenden Bebauung verloren geht. „Wir wollen die Bebauung des ehemaligen Tennisplatzes der ESG 99/06, der sich am Sonnenscheinsweg befindet, verhindern“, erklären Wolfgang Hanakam und Fritz Gerstung, Sprecher der Bürgerinitiative „Sonnenscheinsweg“, die Mittlerweile über 180 Mitglieder hat....

  • Essen-Süd
  • 28.05.14
  • 1
Politik
Um diese Schränke geht‘s: Die Beschriftung beweist, dass diese im Jahr 2006 in der Bärendelle aufgestellt wurden. Fast neuwertig wurden sie nun entsorgt.

Der Fall Bärendelle: Mobiliar und Schränke wurden doch entsorgt

Jetzt also hat‘s die Immobilienwirtschaft, Fachbereich Objektmanagement, eingestanden: Die hochwertigen Chemieschränke, Mobiliar des Chemie-Raumes und der Küche wurden entsorgt. Sie erinnern sich an die muntere Diskussion in unserem Internetportal Lokalkompass.de: www.lokalkompass.de/334763 Zunächst war behauptet worden, es sei nur Sperrmüll entsorgt worden. Die Begründung der Immobilienwirtschaft liest sich jedoch wundersam: Das Mobiliar sei nicht mehr nutzbar gewesen und Bedarf an...

  • Essen-West
  • 05.11.13
  • 1
  • 1
Politik

Politik mit und für die Menschen

Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten für den Essener Westen und Süden Petra Hinz lädt der Verein „Mehr Demokratie e.V.“ zum öffentlichen Gespräch auf den Willy-Brandt-Platz. Alle Essenerinnen und Essener sind herzlich dazu eingeladen an der Veranstaltung am Freitag, den 6. September um 11:00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen teilzunehmen, um gemeinsam über Chancen und Risiken der direkten Demokratie zu diskutieren. „Eine Demokratie lebt vom Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger....

  • Essen-Süd
  • 06.09.13
Politik
9 Bilder

Bärendelle: Entscheider sitzen im Rat

Fotos von der Mahnwache der Bürgerinitiative Bärendelle SPD, CDU, B90/Grüne, Die Linke, EBB, FDP. - Diese Parteien sitzen in der Bezirksvertretung III Essen-West und haben sich im Oktober 2011 gemeinsam für die Einrichtung eines Verwaltungs- und Kulturzentrums in der Bärendelle ausgesprochen. Was ist seitdem passiert? Nichts. Lediglich Die Linke hat sich in den letzten Wochen immerhin öffentlich mehrfach geäußert. Der Rest unserer Lokalpolitiker scheint abgetaucht. Vielleicht ist es ihnen...

  • Essen-West
  • 28.08.13
  • 58
Politik

BÜCHERKOMPASS: Kauderwelsch, Piraten und Protestbewegungen

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig Bücher bekannter Autoren an jene, die die jeweiligen Werke rezensieren möchten. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche haben wir dreierlei politische Bücher im Angebot Kauderwelsch - die Sprache der Politiker Wir haben in unserem Land das Glück, über vieles umfassend informiert zu werden. Die Herausforderung besteht jedoch darin, hinter Fachsprache und Floskeln den Kern einer Debatte zu „begreifen“. Klartext ist hier gleichermaßen von...

  • Essen-Süd
  • 29.05.13
  • 21
Ratgeber

Mehrgenerationenhaus in Haarzopf

Wer an das Thema "Wohnen für Jung und Alt" interessiert ist, sollte unbedingt am Dienstag, 27. November 2012 um 19.30 Uhr einen Diskussionsabend im Saal unter der Kirche Christus König in Haarzopf, Tommesweg 26 besuchen. Meinungen, Anregungen und Pläne zum Wohnen im geplanten Mehrgenerationenhaus auf dem ehemaligen Gelände der Hatzper Schule werden besprochen und vorgestellt.

  • Essen-Süd
  • 26.11.12
Sport
Nach der Gruppenarbeit präsentierten die Teilnehmer ihre Ergebnisse im Plenum.  Foto: ms
2 Bilder

Neue Verkehrslösungen für die Region Ruhr

500 Besucher bei der 1. „Mobilität-Werk-Stadt“ diskutierten Alternativen zum Autobahnbau: „Raus aus dem Stau“ lautete das Motto der ersten „Mobilität-Werk-Stadt“, die am Samstag im Essener Burg-Gymnasium stattgefunden hat. In Eigeninitiative und ohne öffentliche Fördermittel hatten der Runde Umwelttisch Essen, das Bürgerforum „Wege für Essen“ aus Rellinghausen und Bergerhausen, die Evangelische Kirche in Essen sowie ein Netzwerk von sieben Bürgerinitiativen aus Essen und benachbarten Städten...

  • Essen-Ruhr
  • 18.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.