Bislicher Insel

Beiträge zum Thema Bislicher Insel

Reisen + Entdecken
Jürgen Grewer, Michael Zielkowski, Dirk Bruszies (aktuell nicht mehr im Team).

RVR-Ranger wieder in Naturschutzgebieten unterwegs
Naturschutz und Freizeitgestaltung unter einem Hut: Mit den Menschen ins Gespräch kommen!

Ab Mai sind die Ranger des Eigenbetriebs des Regionalverbandes Ruhr (RVR Ruhr Grün) wieder in den Naturschutzgebieten im Kreis Wesel unterwegs. Dort sensibilisieren sie Spaziergängerinnen und Spaziergänger, die bestehenden Regeln der Landschaftspläne einzuhalten und dadurch die Natur zu schützen: Hunde müssen insbesondere in Naturschutzgebieten an der Leine geführt werden, Besucherinnen und Besucher müssen auf den Wegen bleiben, Grillen und offenes Feuer ist verboten. Helmut Czichy,...

  • Wesel
  • 03.05.21
  • 1
  • 1
Blaulicht
Bild Schepers Text Polizei

Update - Personen melden sich
Unbekannte störten Adlerpärchen (+ + + UPDATE + + + siehe Kommentar unten)

Wesel (ots):  Im Naturschutzgebiet Bislicher Insel befand sich der Horststandort des einzigen Seeadlerbrutpaares in Nordrhein-Westfalen, das von 2017 bis 2019 dort erfolgreich brütete. Laut Polizeibericht, kam es am 06.03.2020 (Freitag) zur Störung des erneut brütenden Seeadlerpärchens durch zwei Tatverdächtige, die ihren Hund dort ausführten und mit einem Ball spielen ließen. Durch diese massive Störung ließ das Adlerpaar den Brutplatz verwaist zurück. Ein Zeuge fotografierte die störenden...

  • Hamminkeln
  • 26.08.20
  • 1
Natur + Garten
Seeadler
2 Bilder

Seeadler auf der Bislicher Insel wurden "erheblich gestört"
Rücksichtslose Hundebesitzer / Kreis Wesel gibt den Fall an die Staatsanwaltschaft Kleve weiter

Am Freitag, 6. März, haben Unbefugte die Seeadler in der Nähe des Horstes auf der Bislicher Insel erheblich gestört. Sie führten ihre Hunde ohne Leine bis an die Wasserlinie und ließen diese dort mit einem Ball spielen. Die Situation führte dazu, dass die störungsempfindlichen Seeadler den Horst verließen. In der Pressemitteilung der Kreisverwaltung heißt es: Eine solche erhebliche Störung in der Nähe einer Fortpflanzungsstätte streng geschützter Vögel begründet den Tatverdacht einer Straftat....

  • Wesel
  • 13.03.20
  • 3
Natur + Garten
3 Bilder

Obstbaumschnitt in Theorie und Praxis: Wie man Hochstamm-Bäume richtig stutzt
Streuobstwiesenverein erklärt Hobbygärtnern die Jungbaumerziehung

Obstwiesen sind ein traditioneller Bestandteil unserer heimischen Kulturlandschaft. Sie sind Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten – vor allem aber sind sie Lieferant für eine große Geschmacksvielfalt an gesunden Früchten. Das Wissen um die Obstbaumpflege ist heute häufig verloren gegangen. Deshalb organisiert der Niederrheinisch-Westfälische Streuobstwiesenverein wieder praxisbezogene Obstbaumschnittkurse. In einem theoretischen Teil (jeweils freitags 19 bis 21:30 Uhr) werden...

  • Wesel
  • 12.02.19
Überregionales
Wasserbüffel brauchen eine Bezugsperson
23 Bilder

Gut für die Umwelt und gesund für den Menschen: Die Wasserbüffel von Ginderich

Wer die L460 von Xanten in Richtung Wesel fährt, kann sie unter Umständen, nicht weit entfernt von der Straße, sehen…die Wasserbüffel von Ginderich. Schon mehrere Jahre spielten Beate und Martin Döring mit dem Gedanken, sich neben ihren Rindern Wasserbüffel anzuschaffen. „Wir hatten davon gehört“, so die Mutter zweier Kinder und überzeugte Bäuerin, „Büffel seien widerstandsfähiger und weniger krankheitsanfälliger. Außerdem gab es in unserer Region noch keine“. Die Robustheit der Tiere...

  • Wesel
  • 06.05.18
  • 1
  • 5
Natur + Garten
Der Seeadler ist mit seiner Flügelspannweite von bis zu 2,4 Metern der größte in Deutschland heimische Greifvogel.

Faszination Vogelwelt auf der Bislicher Insel

Die Bislicher Insel stellt einen Landschaftstyp dar, der inzwischen sehr selten geworden ist: die Flussaue. Sie ist gleichzeitig das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet im Kreis Wesel. Ihre Vogelwelt hat einige Besonderheiten zu bieten: Der Weißstorch brütet seit 2002 im Gebiet und die größte Kormoran-Brutkolonie Nordrhein-Westfalens befindet sich hier. Regelmäßig können Seeadler beobachtet werden sowie zahlreiche Wasservögel. Auf einer Wanderung möchten wir Ihnen die gefiederten Bewohner...

  • Wesel
  • 27.04.16
  • 4
Natur + Garten
Die Blässgans fühlt sich derzeit am Niederrhein pudelwohl. Wer arktische Kälte gewohnt ist, kann es sich hier richtig gemütlich machen.

Busexkursion in ein mystisches Auenland

Still liegt sie da, die mystische Auenlandschaft der Bislicher Insel, Kopfweiden säumen die Wege, ab und zu ziehen Bussard oder Reiher ihre Bahn am weiten Horizont. Auf den ausgedehnten Wiesenflächen äsen friedlich zahllose arktische Wildgänse. Xanten. Plötzlich, wie auf ein geheimes Zeichen, erheben sich tausende der Wintergäste aus den Weiten Sibiriens und Skandinaviens, um mit lautem Schnattern in den Himmel aufzusteigen und nach neuen Futterplätzen Ausschau zu halten. Dieses winterliche...

  • Xanten
  • 11.02.16
  • 1
Politik
Verletzter Löffler nach der Attacke

Jagdfrevel auf der Bislicher Insel - NABU zeigt Jagdgesellschaft an

Seit dem 16.07.2010 dürfen in NRW Grau-, Nil- und Kanadagans vorzeitig, das heißt noch in der Brutsaison gejagt werden. Dies hat der Hegering Xanten schon am 17. Juli zum Anlass genommen, eine Gänsejagd rund um das Schutzgebiet Bislicher Insel durchzuführen, in deren Verlauf ein Löffler schwer verletzt wurde. Bei der gleichen Jagd ging noch mehr nicht mit rechten Dingen zu: Der Staat verzichtet in seinem Teil des Schutzgebietes auf die Gänsejagd, doch an mindestens zwei Stellen ging es von...

  • Wesel
  • 28.07.10
  • 6
Überregionales
Blütenstand Jakobs-Greisgraut
9 Bilder

NAJU Einsatz gegen Giftkraut

Senecio jacobaea lautet der wissenschaftliche Name des Jakobs-Greiskrautes (auch Jakobs-Kreuzkraut genannt). Klingt harmlos, doch die Pflanze ist in allen Teilen hochgiftig. Normalerweise wird sie aufgrund enthaltener Bitterstoffe von Weidevieh verschmäht, aber im Heu ist dies nicht mehr der Fall - die Giftigkeit bleibt jedoch erhalten. In bestimmten Bereichen hat sich die Giftpflanze, die übrigens auch mal als Heilkraut verwendet wurde, stark ausgebreitet und soll zurückgedrängt werden. Dies...

  • Wesel
  • 20.06.10
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.