Explosion

Beiträge zum Thema Explosion

Blaulicht
Originalfoto der am Tatort gefundenen Gasflasche (circa 20 Liter)

Belohnung nach Explosion in Lienen ausgesetzt - Experten finden DNA-Spuren

Nach der Explosion in einem Wohnhaus am Diekesdamm in Lienen hat die Staatsanwaltschaft Münster für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgelobt. "Jeder noch so kleine Hinweis aus der Bevölkerung kann für uns entscheidend sein", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Unser Ziel ist es, die Tat so schnell wie möglich aufzuklären. Experten des Landeskriminalamtes haben in den vergangenen Tagen die Gasflasche untersucht und...

  • Marl
  • 19.02.20
Blaulicht

Explosion in Lienen durch Brandstiftung?

Nach der Explosion in einem Wohnhaus am Diekesdamm in Lienen hat die ermittelnde Mordkommission die Spurensuche am Tatort abgeschlossen. "Wir haben im Keller des Hauses ein Kerze gefunden und sichergestellt", erklärte der Leiter der Mordkommission Kriminalhauptkommissar Thomas Götze. "Nach den bisher durchgeführten Ermittlungen und Zeugenvernehmungen gehen wir davon aus, dass durch die brennende Kerze in Verbindung mit dem ausströmenden Gas die Explosion im Keller herbeigeführt worden ist."...

  • Marl
  • 14.02.20
Blaulicht

Explosion in Lienen möglicherweise vorsätzlich herbeigeführt? - Mordkommission im Einsatz

Nach der Explosion in einem Wohnhaus am Diekesdamm in Lienen am Samstag (8.2., 11:30 Uhr), hat die Polizei  noch am selben Tag die Ermittlungen übernommen. Durch die Explosion kam ein 19-jähriger Feuerwehrmann ums Leben, vier Weitere erlitten zum Teil schwere Verletzungen. "Die intensiven Ermittlungen am Wochenende deuten daraufhin, dass die Explosion durch Gasaustritt vorsätzlich herbeigeführt wurde", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Ermittlungen hierzu stehen noch ganz...

  • Marl
  • 10.02.20
Blaulicht

Mordkommission: Explosion durch 49-jährigen Bewohner mittels Gasflasche vorsätzlich herbeigeführt

Nach der Explosion in einem Wohnhaus am Neujahrsmorgen (1.1., 01:07 Uhr) in Ibbenbüren wird der 49-jährige Beschuldigte mit lebensgefährlichen Verletzungen weiterhin in einer Spezialklinik behandelt. Erste Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission deuten darauf hin, dass der Ibbenbürener die Explosion in suizidaler Absicht vorsätzlich herbeigeführt hat. "Der von uns hinzugezogene Brandsachverständige kam zu dem Ergebnis, dass der 49-Jährige mittels Manipulation an einer Propangasflasche...

  • Marl
  • 02.01.20
Blaulicht

Explosion im Wohnhaus , Mordkommission im Einsatz

Nach einer Explosion in einem Wohnhaus am Neujahrsmorgen (1.1., 01:07 Uhr) an der Straße Föhrengrund in Ibbenbüren ist beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission im Einsatz. Durch die Explosion in dem Wohnhaus wurde ein 49-jähriger Mieter schwer verletzt, eine weitere Frau erlitt leichte Verletzungen. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. "Weitere Bewohner des Hauses berichten, dass sie durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen wurden", erklärte der Leiter der Mordkommission...

  • Marl
  • 01.01.20
Überregionales
Beschädigte Fahrausweisautomat Foto: Bundespolizei
2 Bilder

Bundespolizei ermittelt Tatverdächtigen nach Sprengung eines Fahrausweisautomaten am Bahnhof Marl-Sinsen durch DNA-Treffer

Bereits am 30. März 2017 kam es in den frühen Morgenstunden (05:00 Uhr) zu einer Explosion an einem Fahrausweisautomaten am Bahnhof Marl-Sinsen. Einsatzkräfte der Bundespolizei ermittelten damals, dass eine unbekannte Substanz in den Automaten geleitet wurde, welche die Explosion im Automaten herbeiführte. Durch die Explosion wurde der Fahrausweisautomat erheblich beschädigt. An die erhoffte Beute gelangten der oder die Täter nicht. Der Bahn entstand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro. ...

  • Marl
  • 30.04.18
Überregionales
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Explosion und Brand im Chemiepark Marl - sechs Menschen leicht verletzt

Unfall im Chemiepark Marl. Es gab am heutigen Donnerstag 10.8. gegen 9 Uhr eine  Explosion und einen Brand in einer Produktionsanlage (Acetylenanlage der ISP Marl GmbH). Dabei wurden sechs Chemiepark-Mitarbeiter leicht verletzt. Alle Verunfallten wurden im Chemiepark durch den werksärztlichen Dienst erst versorgt und sind bereits zuhause Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr waren  vor Ort und bekämpften den Brand. Alle Messungen waren ohne Befund. Eine Gefahr für die umliegende Bevölkerung...

  • Marl
  • 10.08.17
Überregionales
3 Bilder

Toter bei Wohnungsbrand, Feuer mit Menschenleben in Gefahr

In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntages kam es in der Wohnung eines Wohnhauses in Schalke zu einem Brand. Im Erdgeschoss eines 4 geschossigen Hauses kam es nach einer Explosion zu einem Vollbrand einer Wohnung. Durch die Explosion wurden gegen 7:20 Uhr viele Anwohner auf den Brand aufmerksam und alarmierten die Rettungskräfte der Feuerwehr. Die Feuerwehrmänner der Feuerwache Altstadt und Buer waren rasch zur Stelle und leiteten sofort die Menschenrettung der Personen oberhalb der...

  • Marl
  • 18.09.16
Überregionales
3 Bilder

Explosion sorgt für Großeinsatz von Feuerwehr und THW

Um kurz nach acht Uhr durchbrach ein lauter Knall die morgendliche Ruhe in Gelsenkirchen Resse. Kurze Zeit später gingen zahlreiche Notrufe in der Leitstelle der Feuerwehr ein. Alle Anrufer berichteten von einer Explosion und einem anschließenden Feuer in einem Anbau eines Mehrfamilienhauses an der Ewaldstraße. Eine tote Person nach Explosion Die Leitstellendisponenten entsandten daraufhin Einheiten der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr nach Resse. Der erst eintreffende Führungsdienst...

  • Marl
  • 16.07.16
Überregionales

Explosion durch illegale Feuerwerkskörper auf auf der Kreuzung Goethestraße/Ringstraße in Marl

Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, wurden Anwohner rund um die Goethestraße durch einen lauten Knall hochgeschreckt und riefen die Polizei. Mit großem Kräfteaufgebot rückte die Beamten aus. Vor Ort stellten sie fest, dass ein leerer Farbeimer mit nach ersten Erkenntnissen so genannten "Polenböller" auf der Kreuzung Goethestraße/Ringstraße zur Explosion gebracht worden war. Glücklicherweise entstanden dadurch weder Personen-, noch Sachschäden. Die Beamten stellten lediglich die zerborstenen Reste,...

  • Marl
  • 25.02.16
Überregionales

Herten: Zwei Jugendliche bei Explosion verletzt

Ursache unklar, Folgen schlimm: Einer der beiden Jugendlichen, die bei einer Explosion am Montag in Herten verletzt wurden, ist so übel zugerichtet, dass er per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden muss. Ein Behälter mit einer brennbaren Flüssigkeit soll gegen 13 Uhr auf einem Radweg in Nähe der Backumer Straße explodiert. Dabei wurde einer der beiden 16 jahre alten Teenager schwer verletzt Polizei und zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz, Über den genauen Hergang...

  • Herten
  • 21.10.13
Überregionales
Materialversagen könnte die Ursache des schlimmen Unfalls im Chemiepark gewesen sein.

Chemiepark-Unfall: Materialversagen könnte Ursache sein

Die Staatsanwaltschaft Essen und eine Ermittlungskommission der Polizei Recklinghausen ermitteln derzeit, was die Ursache des schrecklichen Unfalls im Chemiepark Marl gewesen ist. Bei dem Unglück wurden ein 45-Jähriger und ein 31-Jähriger, beide aus Herten, tödlich verletzt. Erste vorläufige Ergebnisse schließen nun ein Fremdverschulden von Außerhalb aus. Auch die verstorbenen Mitarbeiter trifft keine Schuld. Dagegen wird die Unglücksursache durch ein Materialversagen vermutet. Weitere...

  • Herten
  • 04.04.12
Überregionales
Kurz nach der Explosion wurde der schwerverletzte Hertener mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Jetzt erlag er seinen Verletzungen.
8 Bilder

Chemiepark-Tragödie fordert zweites Opfer: Schwerverletzter Hertener gestorben

Das tragische Unglück im Chemiepark Marl kostete jetzt ein zweites Leben. Der 31-jährige Hertener, der am Samstagmittag kurz nach der Explosion mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik für Verbrennungen geflogen wurde, erlag am heutigen Montag, 2. April, seinen schweren Verletzungen. Das erklärten gemeinsam die Essener Staatsanwaltschaft und die Polizei Recklinghausen, die eine Obduktion des Opfers für den morgigen Dienstag geplant haben. Wie bereits berichtet starb das erste...

  • Marl
  • 02.04.12
Überregionales
43 Bilder

Chemiewerk-Explosion: Zwei Hertener sterben, Anlage soll gerade erst in Betrieb genommen worden sein

Nach der verheerenden Explosion im Marler Chemiewerk kämpften rund 100 Feuerwehrleute stundenlang, um das Feuer zu löschen. Die gewaltige Hitze hinderte die Einsatzkräfte, eine leblose Person in unmittelbarer Nähe des Brandherdes zu bergen. Als die Wehr am späten Samstagabend die Flammen erstickt hatte, konnte das Opfer nur noch tot geborgen werden. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen 45-jährigen Hertener. Den tragischen Tod des Mannes hatten Sanitäter allerdings schon...

  • Marl
  • 31.03.12
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.