Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Vereine + Ehrenamt
6 Bilder

Solidarität in Zeiten von Corona
Horster Nachbarn heißen Flüchtlingskinder aus Moria willkommen - abendliche Balkon- und Fensteraktion

Seit Freitag, 20. März machen Mieter in der Hesterkampssiedlung/Devensstraße in Gelsenkirchen-Horst jeden Abend eine Fenster- und Balkon-Aktion. Solidarität in Corona-Zeiten zu zeigen mit der Hilfsbereitschaft und Selbstlosigkeit von Pflegekräften, Jugendlichen, Verkäufern, Arbeitern u.v.m., daraus entstand die Initiative. Unsere jeden Tag pünktlich um 19.30 Uhr beginnende Aktion ist nicht zu überhören: 3 Minuten lang Klatschen, Topfdeckelschlagen, Tröte, Trillerpfeifen und manchmal auch mit...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.20
  • 3
Politik

Sichere Zuflucht für Geflüchtete schaffen!

Bereits am 26.07.2018 haben die Städte Bonn, Köln und Düsseldorf in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bereitschaft angekündigt, weitere Flüchtlinge in ihren Gemeinden aufzunehmen. Die nachlassenden Flüchtlingszahlen erhöhen die Unterbringungskapazitäten in den Städten und können daher genutzt werden. „Wir haben uns entschlossen – obwohl üblicherweise in der ersten Ratssitzung nach der Sommerpause nur der Haushalt für das kommende Jahr eingebracht wird – zu beantragen,...

  • Gelsenkirchen
  • 06.08.18
  • 7
Politik
Nachdem Horst Seehofer und einige andere Politiker nun schon ihre Meinungen zu dem Thema abgegeben haben, seid nun ihr gefragt!   Grafik: Stüting

Frage der Woche: Grenzpolitik- Ist es richtig Flüchtlinge schon an der Grenze abzuweisen?

Horst Seehofer fordert, dass einige Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen, wenn sie bestimmte Kriterien nicht erfüllen. Einige stehen in der Sache hinter den Forderungen von Horst Seehofer, andere stellen sich ganz klar dagegen und sagen, dass eine Abweisung an der Grenze nicht richtig ist. Im Asylstreit mit Angela Merkel hat Horst Seehofer drei Kriterien formuliert, welche seiner Meinung nach dazu führen, dass Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen. Wo...

  • 15.06.18
  • 34
Überregionales
Symbolbild

Mentoren gesucht

Die Initiative JOBLINGE Kompass bittet um Unterstützung. Sie begleitet Geflüchtete zwischen 16 und 25 Jahren auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung und ist seit Oktober 2017 unter anderem in Gelsenkirchen untergebracht. Unterstützt und individuell gefördert werden die Jugendlichen vom hauptamtlichen JOBLINGE-Team, aber auch von ehrenamtlichen Mentoren und Mentorinnen. Mut machen und motivieren, Orientierung geben, ein offenes Ohr haben und die deutsche Sprache aktiv sprechen - Das sind die...

  • Gelsenkirchen
  • 06.04.18
  • 1
Politik
Wie viel Geld erhalten Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland? Darum ranken sich viele Gerüchte. Foto: Archiv/Magalski

So viel Geld bekommen Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland

Hartnäckig halten sich im Internet und in sozialen Netzwerken Gerüchte, dass Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland mehr Geld bekommen als etwa Hartz-IV-Empfänger. Aber stimmt das eigentlich? Zunächst einmal ist ein geflüchteter Mensch nicht mit einem Flüchtling nach dem Asylrecht gleichzusetzen. Dieses sieht folgende Differenzierungen vor: Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind und nun in Deutschland ankommen, nennt man Asylsuchende. Sie beabsichtigen, einen Asylantrag zu...

  • Velbert
  • 21.03.18
  • 251
  • 11
Politik
Oberbürgermeister Baranowski im Gespräch mit Stadtspiegel-Redakteurin Silke Heidenblut. Foto: Gerd Kaemper
4 Bilder

Sommerinterview mit Oberbürgermeister Frank Baranowski: „Der Haushalt ist ausgeglichen!“

Das Sommerinterview mit Oberbürgermeister Frank Baranowski, der seinen Urlaub im verregneten Devon bei 14 Grad verbrachte, fand passenderweise am sonnigsten Tag der Woche statt: Tisch und zwei Stühle auf der Dachterrasse waren einmal mehr mit einem Blumenstrauß dekoriert, so dass dem Gespräch über die Lage der Stadt nichts im Weg stand. Und das Stadtoberhaupt konnte gleich mit einer sehr guten Nachricht aufwarten: „Der Haushalt für das Jahr 2018, den wir in der nächsten Woche einbringen...

  • Gelsenkirchen
  • 01.09.17
  • 2
  • 1
Politik
6 Bilder

Kinderfest der Integration 2017

Hallo allen Lesern es ist vollbracht, das Kinderfest der Integration 2017 haben wir alle gestern mit großem Erfolg durchgeführt. Wir hatten 2.338 Gäste über den Tag verteilt auf der Sportanlage. Und alle waren in toller Stimmung und zufrieden. Das Wetter war große Klasse und ließ uns einen tollen Tag bei Sport und Spiel gestalten. Möglich gemacht habt ihr das, IHR das ist das 48 köpfige Helferteam an den Stationen und vor allem Uwe Bestmann der die gesamte technische Organisation geleitet...

  • Gelsenkirchen
  • 27.08.17
  • 1
Politik
Der "Schulz-Effekt" sei lediglich eine "Inszenierung von SPD-Funktionären", sagt Armin Laschet. Foto: Carsten Walden
3 Bilder

"Schulz-Effekt? Den gibt es nicht" - CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet im Lokalkompass-Interview

Armin Laschet sieht sich durch das Wahlergebnis in Schleswig-Holstein bestätigt: "Den Schulz-Effekt gibt es nicht", sagt der Spitzenkandidat der NRW-CDU. Und setzt im Wahlkampf-Endspurt auf Angriff und das Thema Innere Sicherheit. Bisher kannte man Sie als sehr ruhig auftretenden Wahlkämpfer. Das war auch beim WDR-Duell mit Hannelore Kraft so. In der zweiten WDR-Fernsehrunde zwei Tage später zeigten Sie sich auf einmal sehr kämpferisch. Hatte sich in den dazwischen liegenden 48 Stunden etwas...

  • Essen-Süd
  • 09.05.17
  • 25
  • 5
Überregionales
24 Bilder

Eröffnung des Modeateliers 7slim Fashion in Herren auf der Ewaldstr. 75

Zur Eröffnungen kamen sehr viele Gäste ins Atelier, so dass innen kaum noch Platz war. Die bekannten Models Nina Bauer und Veit Alex Klein-Schult führten traumhafte Kleider von 7slim vor. Die Zauberer Rick und Mail sorgten für Unterhaltung. Und es gab viele interessante Gespräche zwischen den Besitzern und den Gästen. Bleibt nur den Jungunternehmern viel Erfolg zu wünschen. Zur Geschichte: Vor fast einem Jahr wurde das Kreativ Quartier Herten auf die außergewöhnliche Geschichte der...

  • Herten
  • 31.03.17
Politik
CDU-Wahlplakat von 1992: Mit dem Asylkompromiss bekam der Gesetzgeber die Möglichkeit, einzelne Staaten als sicher zu definieren, um Abschiebungen zu erleichtern.

Frage der Woche: Wann ist ein Herkunftsland sicher?

Horst Seehofer zeigt sich zufrieden und hofft darauf, dass dem Flug vom vergangenen Mittwoch weitere folgen werden. 34 Männer ohne Chance auf Asyl in Deutschland wurden am 14. Dezember nach Afghanistan abgeschoben, einige von ihnen waren verurteilte Straftäter. Kritiker bezweifeln die Rechtmäßigkeit dieser Maßnahme: Das Herkunftsland sei nicht sicher. Eigentlich sollten an diesem Morgen 50 Personen aus Deutschland ausgewiesen werden, 16 von ihnen waren allerdings nicht mehr auffindbar. Trotz...

  • 16.12.16
  • 85
  • 1
Überregionales
Initiatoren und ehrenamtliche Helfer stellten das Projekt der Fahrradwerkstätten mit Hilfe zur Selbsthilfe am Standort der Awo an der Katernberger Straße 35 vor, unter anderen Thomas Richter (r.) von der Flüchtlingsstabstelle der Stadt, Gudrun Wischnewki (2.v.r.), Geschäftsführerin der Awo Gelsenkirchen/Bottrop, Manuel Linke von der EFG (Mitte) sowie Günter Beiten (l.), Geschäftsführer des RSV Gelsenkirchen 02.

Das Fahrrad selbst reparieren

Awo und EFG sorgen für mehr Mobilität – zwei Werkstätten eingerichtet Haben Sie vielleicht noch ein altes Möhrchen im Keller, dass Sie nicht mehr benutzen? Dann können Sie es dem neuen Projekt von Arbeiterwohlfahrt und der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde entweder spenden oder Ihren Drahtesel in einer der neuen Fahrradwerkstätten selbst wieder flottmachen. Der Herbst scheint nicht unbedingt die richtige Jahreszeit, um eine Fahrradwerkstatt einzurichten. "Aber wir wollten einfach...

  • Gelsenkirchen
  • 30.11.16
Ratgeber
Verstanden sich auf Anhieb: Besucherinnen und Mitarbeiterinnen des "Cafés ohne Grenzen" im Kettelerhaus.

Offener Treffpunkt: Café ohne Grenzen

Die beiden Schwangerschaftsberatungsstellen des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer (SkFM) haben in Kooperation mit dem Caritasverband und dem Familienzentrum Heilige Familie in Bulmke ihr Frauencafé eröffnet. Im Kettelerhaus, Im Mühlenfeld 10, können schwangere geflüchtete Frauen und Flüchtlingsfrauen mit kleinen Kindern jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat, 9 bis 12 Uhr, in geschützter, ungezwungener Atmosphäre Kontakte knüpfen und Informationen rund um Schwangerschaft...

  • Gelsenkirchen
  • 21.11.16
Politik
Viele reden von deutschen oder europäischen Werten. Kann man im Zuge der Integrationsdebatte von einer Leitkultur sprechen? Und wie müsste diese aussehen?

Gibt es eine Leitkultur, und wenn ja – brauchen wir eine neue?

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Zuwanderungsland. Menschen aus aller Welt verlegen seit ihrer Gründung ihren Lebensmittelpunkt hierhin, viele sind längst selbst Deutsche, Generationen von Einwandererkindern sind längst fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Wenn es um die Integration von Migranten geht, ist immer wieder von einer Leitkultur die Rede. Aber wie sieht die aus? – Und brauchen wir eine neue? Der Begriff der Leitkultur und die Debatte, die sich um das Jahr 2000 darum...

  • 30.09.16
  • 42
  • 5
Kultur
Der Kameramann und Produktionsleiter Wayne A. Graves kommt aus den USA und hat neben seiner Arbeit als Musikproduzent für MTV und Sony Music auch schon einige
Filmproduktionen in Hollywood mit der Firma Winstar Pictures begleitet. Zusammen mit seinem deutschen Produktionsteam und den Projektteilnehmern wird er das Drehbuch vor der Kamera zum Leben erwecken.

Filmprojekt "A Walk in the Walk": Statisten gesucht

Für ein Filmprojekt der Gelsenkirchener AWO-Jugendgruppe „think forward – create future“ werden noch Statisten gesucht. Auf den Feldern in der Nähe eines Bauernhofs in Dorsten-Östrich werden die Kriegsszenen des Kinofilms „A Walk in the Walk – Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft“ gefilmt, in denen ca. 60 Darsteller vor Bomben und Schüssen um ihr Leben flüchten. Dramatische Pyroeffekte sorgen für realitätsnahe Aufnahmen, die auch aus der Drohnenperspektive gefilmt werden. Filmbegeisterte...

  • Dorsten
  • 23.09.16
  • 1
Politik
"Eine Zensur findet nicht statt", heißt es in Artikel 5 des Grundgesetzes.
2 Bilder

"Eine Zensur findet nicht statt": Über Meinungsfreiheit im Internet

Das Recht auf Meinungsfreiheit ist nicht nur im deutschen Grundgesetz, sondern auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen festgehalten. Zweifellos ist das die Meinungsfreiheit für unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft von nicht zu überschätzender Wichtigkeit. Entsprechend sollte es für jedermann im eigenen Interesse sein, dieses Recht zu schützen – sei es im Büro, auf der Straße oder im Internet. Die Gründe dafür sollten bekannt sein: Eine freie...

  • Essen-Süd
  • 07.09.16
  • 38
  • 18
Politik

Recht ist nicht auf der Straße verhandelbar

Heinberg: Das Integrationsgesetz des Bundes spricht eine klare Sprache „Die sogenannte Mahnwache von Flüchtlingen vor dem Hans-Sachs-Haus, eine politische Aktion die nach unserer Einschätzung von der MLPD und ihrem Beiboot AUF mindestens unterstützt und befeuert wird, ist aus Sicht der CDU-Fraktion ein stadtpolitisches Ärgernis, das immer mehr Menschen den Kopf schütteln lässt,“ mit einer klaren Haltung bezieht der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Heinberg jetzt Stellung zur sogenannten...

  • Gelsenkirchen
  • 30.08.16
  • 3
Politik

Der Soziale Frieden und die Brandstifter in Gelsenkirchen ( Achtung brisant und sehr lang )

25.8.2015 Erste Ratssitzung nach der Sommerpause, zur Debatte steht ein Dringlichkeitsantrag von AUF Thema: „ Sachstandsbericht und Debatte zum Integrationsgesetz insbesondere § 12 a Aufenthaltsgesetz und deren Umsetzung der Wohnsitzauflage in Gelsenkirchen „ Keiner der nicht unbedingt im Thema steht hatte Zeit sich darauf vorzubereiten, man gab der Verwaltung die berichten sollte keine Zeit eine Vorlage zu fertigen, auf deren Basis eine Debatte überhaupt möglich gewesen wäre. Ergebnis...

  • Gelsenkirchen
  • 26.08.16
  • 5
  • 3
Politik
Um die oftmals lebensgefährliche Flucht nach Europa zu verhindern, wollen Politiker aller Parteien Fluchtursachen bekämpfen. Wie kann das funktionieren?

Frage der Woche: Fluchtursachen bekämpfen – wie soll das gehen?

In diesem Moment sind weltweit etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie seit 1945 nicht mehr. Die Flüchtenden suchen Schutz vor politischer oder religiöser Verfolgung, vor Naturkatastrophen, Hunger oder kriegerischen Konflikten. Fluchtursachen zu bekämpfen – darin sind sich Politiker parteiübergreifend einig – müsse das Gebot der Stunde sein. Die Frage lautet: wie? Vor wenigen Tagen beendete Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller seine Afrikareise, die ihn durch den...

  • 18.08.16
  • 92
  • 5
Überregionales

Deutsch lernen im Café Vielfalt!

Sprachkurse für junge Flüchtlinge im DGB-Haus der Jugend Dank der finanziellen Unterstützung durch die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und der Stiftung Vivawest können geflüchtete Jugendliche seit Anfang der Woche Sprachkurse im Café Vielfalt besuchen. Ziel des Kooperationsprojekts ist es, die Deutschkenntnisse und damit die Integrationschancen der jungen Flüchtlinge zu verbessern. Das zusätzliche Angebot im Café Vielfalt findet bereits großen Zuspruch. Erst gab es...

  • Gelsenkirchen
  • 10.08.16
Ratgeber

CD-Player für Geflüchtete

Die Initiative an-GE-kommen ruft zu Spenden von funktionierenden CD-Playern auf. „Einige haben wahrscheinlich nicht mehr genutzte aber funktionsfähige CD-Player im Haus. Für die Sprachkurse von an-GE-kommen werden solche nun benötigt.“, erklärt Sebastian Kolkau von an-GE-kommen. „Immer mehr Geflüchtete schließen das erste Workbook ab und mit dem Nachfolge-Buch, welches zum Sprachniveau A1 führen soll gibt es dabei auch zwei CDs mit Höraufgaben. Viele Geflüchtete sind sehr motiviert und...

  • Gelsenkirchen
  • 19.07.16
Politik
Arbeitsministerin Andrea Nahles, SPD, im Gespräch mit Karl Tymister, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit und des Integrationscenters, beim Besuch an der Vattmannstraße.   Fotos (2): Gerd Kaemper
2 Bilder

Kritik an Nahles-Besuch: CDU enttäuscht – Stadt und SPD genervt

Hoher Besuch in Gelsenkirchen: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles war zu Gast im Institut Arbeit und Technik und im Anschluss im Integration Point der Agentur für Arbeit. Nachdem es zunächst um die wachsende Digitalisierung der Arbeitswelt ging, wollte Andrea Nahles sich vor Ort über die ersten Erfahrungen der neuen Einrichtung an der Vattmannstraße informieren. Dort im Integration Point arbeiten das Integrationsenter für Arbeit Gelsenkirchen, die Stadt und die Agentur für Arbeit...

  • Gelsenkirchen
  • 25.05.16
Überregionales
Die 25 Kinder fanden neben den Tieren insbesondere den großen Spielplatz ganz toll.

Tierische Freude in der ZOOM-Erlebniswelt

Auf Einladung der Mr. Trucker Kinderhilfe erlebten 25 Kinder aus Dorsten, darunter auch Flüchtlingskinder, einen tierisch guten Tag in der ZOOM-Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Kinderhilfe werden monatlich 25 Kinder zu einer Aktivität eingeladen. Sabine Mittermayr, 2. Vorsitzende der Mr. Trucker Kinderhilfe, hatte die Aktion vorbereitet und zeigte sich nach dem Besuch in Gelsenkirchen erleichtert, dass alles so gut geklappt hat. Die Kinder seien alle...

  • Gelsenkirchen
  • 23.05.16
Politik

Feuer zerstört Flüchtlingsunterkunft

"Wir sind sehr froh, dass keiner der Bewohner der Traglufthalle bei dem Feuer verletzt worden ist. Die Betreuung und Unterbringung der betroffenen Menschen ist jetzt unsere vorrangige Aufgabe", erklärte Sozial- und Feuerwehrdezernentin Karin Welge heute noch während der laufenden Löscharbeiten an der Paulusstraße in Gelsenkirchen Buer. Die Meldung über ein Feuer in der als Flüchtlingsunterkunft genutzten Traglufthalle hatte die Feuerwehr Gelsenkirchen am Montag um 21:38 Uhr...

  • Gelsenkirchen
  • 10.05.16
Politik

Wenn ein Flüchtling zum Migranten wird

Was hat ein Video von Jan Böhmermann mit der Flüchtlingspolitik der EU zu tun? Scheinbar zunächst gar nichts. Lassen Sie es mich mal so angehen: Jan Böhmermann ist ein Deutscher Satiriker und bekannt aus Funk und Fernsehen. Man muss ihn nicht mögen, kann aber. Wir können als BürgerInnen bisweilen noch frei entscheiden, welche Form von Satire, Kabarett und Comedy wir annehmen oder eben auch nicht. Das ist die Grundlage der Demokratie: Keine Zensur, die Entscheidung der Informationsquelle...

  • Gelsenkirchen
  • 05.04.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.