Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

Ratgeber
Sturmtief Friederike kann Bäume in größerem Maßstab umstürzen. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Forstamt warnt: Wälder im Ruhrgebiet nicht betreten!

Gefahr im Wald durch Sturmtief Friederike: Das Regionalforstamt Ruhrgebiet warnt eindringlich davor, am heutigen Donnerstag Wälder in der Region zu betreten. Reinhart Hassel, Leiter des Regionalforstamtes Ruhrgebiet: "Es ist aufgrund der angekündigten Orkanböen zu erwarten, dass nicht nur vereinzelt, sondern auch im größeren Maßstab Bäume umfallen oder gebrochen werden." Potenziert werde die Gefahr durch die durch starke Regenfälle aufgeweichten Waldböden. Betreten auf eigene Gefahr! Hassel...

  • Bochum
  • 18.01.18
  • 11
  • 6
Natur + Garten
Der Baumbestand hat unter dem Pfingstunwetter sehr gelitten. Foto: Sobotta

Auch an der Emscher Bäume meiden!

An den Wegen entlang der Emscher stehen seit dem großen Unwetter am Pfingstmontag noch zahlreiche Gefahrenbäume, die erst nach und nach gekennzeichnet, abgesperrt und beseitigt werden können. Wegen dieser Gefahren fordern Emschergenossenschaft und Lippeverband dazu auf, alle mit Gehölzen bestandenen Wegeabschnitte bis auf Weiteres nicht zu betreten. Allein der „Emscherweg“ von Holzwickede bis Dinslaken ist über 100 Kilometer lang, hinzu kommen zahlreiche Wege an den Nebenläufen der Emscher. Im...

  • Gelsenkirchen
  • 11.06.14
Natur + Garten
3 Bilder

Achtung: Immer noch Gefahr durch Bäume!

Das Unwetter am gestrigen Abend hat im Gelsenkirchener Stadtgebiet flächendeckend großen Schaden angerichtet. Insbesondere vom Baumbestand geht aktuell weiter Gefahr aus. Durch den Sturm sind viele Bäume in ihrer Standfestigkeit beeinträchtigt und es hängen unzählige ab- und angebrochene Äste in den Kronen und Astgabeln, die jederzeit herunterstürzen können. Die Bürger werden deshalb gebeten, Flächen mit Baumbestand zu meiden. Der Zutritt zu den städtischen Parkanlagen, Waldgebieten, Friedhöfen...

  • Gelsenkirchen
  • 10.06.14
Natur + Garten
Ein Feuerwehrmann robbt auf dem Bauch zum Opfer, zieht den "Bewusstlosen" aus dem Eisloch.
15 Bilder

Wenn das Eis bricht: Lebensgefahr!

Eine glatte, spiegelnde Fläche. Das Eis sieht stabil aus. Doch dann geht alles ganz schnell: Ein lautes Knacken, das Eis bricht. Ein Mann stürzt ins eiskalte Wasser. Jetzt zählt jede Sekunde. 3,5 Grad hat das Wasser im Cappenberger See. Das kann tödlich sein. Jan Schilase, das Opfer, ist Feuerwehrmann in Lünen. Der schwere Unfall, er ist nur eine Übung. Die Spaziergänger am Cappenberger See atmen auf. Der Hintergrund aber ist ernst. Frieren die Seen zu, drohen Eisunfälle. Jan Schilase ist mit...

  • Lünen
  • 04.02.12
  • 8
Ratgeber
Für Gelsenkirchen hält das kommende Jahr jetzt schon ein bedeutendes Ereignis parat. Gut zehn Jahre, nachdem es nicht mehr nutzbar war, wird ein Wahrzeichen der Stadt wieder ins öffentliche Leben zurückkehren: Das Hans-Sachs-Haus wird im September nach den Entwürfen der gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner (siehe Modellfoto) fertiggestellt sein. Zunächst aber wünschen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, einen guten Rusch ins neue Jahr!
Fotomontage: Gerd Kaemper
2 Bilder

Horror-Knaller: Warnung vor gefährlichen Feuerwerkskörpern

Das Team des Stadtspiegel und des Lokalkompass Gelsenkirchen wünscht allen Usern, Bürgerreportern, Leserinnen und Lesern einen supertollen Rutsch in das Jahr 2012, das sicherlich wieder die ein oder andere positive wie negative Überraschung bieten wird. Aber: Es gibt auch Anlass zur Vorsicht gerade am Silvestertag!!! Derzeit durchlaufen die Medien und Nachrichten Warnungen vor gefährlichen Feuerwerkskörpern. Dem schließt sich die Redaktion an und bittet die folgende Mitteilung der...

  • Gelsenkirchen
  • 29.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.