Gefahr

Beiträge zum Thema Gefahr

Natur + Garten
Kopfbuchen im Klingerhuf sind von einem Pilz befallen und werden dadurch instabil. Die Stadt Neukirchen-Vlyun sperrte daraufhin einige Waldwege.

Instabile Kopfbuchen machen Maßnahmen zur Verkehrssicherung notwendig
Sperrung von Waldwegen im Klingerhuf

Die Stadt Neukirchen-Vluyn hat einige Waldwege im Klingerhuf in Neukirchen sperren müssen. Grund sind die dort stehenden Kopfbuchen, die von einem Pilz befallen sind und dadurch instabil werden können. Es besteht die Gefahr, dass Spaziergänger durch Astbruch verletzt werden. Die Stadt bittet daher dringend, die Absperrungen einzuhalten. In der Woche ab 6. August finden zusätzlich Baumschnittarbeiten statt. Betroffen ist ein Areal östlich der Sportanlagen direkt an der Stadtgrenze zu Moers....

  • Neukirchen-Vluyn
  • 30.06.20
Ratgeber
„Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor Kreiselmäher oder Mähbalken.", darauf macht die Kreisjägerschaft Wesel aufmerksam.

Bitte an Landwirte: Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit Jagdpächter absprechen
Kreisjägerschaft Wesel zum Mähen von Wiesen und Schutz von Wildtieren

"Die zweite Mahd von Grünland ist in vollem Gange, Biotopwiesen werden zum ersten Mal gemäht. Viele Wildtiere wähnen gerade in Wiesen ihren Nachwuchs sicher. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor Kreiselmäher oder Mähbalken.", darauf macht die Kreisjägerschaft Wesel aufmerksam. Landwirte werden gebeten, den Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit dem Jagdpächter abzusprechen oder selbst erforderliche Maßnahmen für den Schutz von Wildtieren durchzuführen....

  • Wesel
  • 26.06.20
LK-Gemeinschaft
Vertreter der beiden DITIB-Gemeinden übergaben mit ihren Vorsitzenden Ramis Savun (2.v.l.) und Isa Ackar (2.v.r.) aus Moers als Zeichen der Anerkennung eine Spende für die Mitarbeiter im Krankenhaus Bethanien an Dr. Ralf Engels, Vorstand des Krankenhauses Bethanien, (3.v.l.) und Krankehausseelsorgerin Anke Prumbaum (3.v.r.). Foto: KBM/Stepanow

DITIB-Gemeinden aus Moers übergeben Spende an Bethanien
Selbstloser Einsatz

Um ihren besonderen Dank und ihre Solidarität denjenigen gegenüber zum Ausdruck zu bringen, die sich derzeit im Dienst an Kranken einsetzen, haben Vertreter der DITIB-Gemeinden aus Moers mit einer Spende erkenntlich gezeigt. „Wir wollten mit einem kleinen Geschenk dem Personal danken, das in diesen schwierigen Zeiten einen besonderen Einsatz leistet,“ so Ramis Savun, Vorsitzender der Gemeinde in Meerbeck. „Wir bewundern, dass sich die Menschen im Krankenhaus so selbstlos einsetzen. Sie nehmen...

  • Moers
  • 09.05.20
Wirtschaft
Das Regionalforstamt Niederrhein ruft Waldbesuchende zur Vorsicht auf, denn die meisten aller Waldbrände werden durch Menschen verursacht: Bereits eine weggeworfene Zigarette oder ein unachtsam geparktes Auto kann einen Großbrand im Wald auslösen.

Frühjahrsgrün der Bäume täuscht: Der obere Waldboden sowie darauf liegende Äste und Laub sind völlig ausgetrocknet.
Regionalforstamt Niederrhein warnt vor Waldbrandgefahr im Frühjahr

Das Regionalforstamt Niederrhein ruft Waldbesuchende zur Vorsicht auf: Die Waldbrände der vergangenen Tage bei Gummersbach und im Naturschutzgebiet de Meinweg in den Niederlanden zeigen deutlich, welche Gefahren die Trockenheit für den Wald birgt. Bereits eine weggeworfene Zigarette oder ein unachtsam geparktes Auto kann einen Großbrand auslösen. Auf Grund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen bietet sich der Wald als Ausflugsziel an. Die hohen Waldbesucherzahlen bedeuten aber auch ein...

  • Wesel
  • 27.04.20
LK-Gemeinschaft

Baumfällung wegen Umsturzgefahr
Zwei Bäume fielen „Sabine“ zum Opfer

Zwei Bäume in Moers fielen nun dem Orkantief "Sabine", welches am vergangenen Wochenende wütete, zum Opfer. Beschädigt waren zwei Linden auf dem Wall (Höhe Gartenstraße/Nepix Kull) bereits durch Stürme der vergangenen Jahre. Nach „Sabine“ sind sie allerdings nicht mehr zu retten, teilt die Stadt Moers mit. In den nächsten Tagen muss ENNI Stadt & Service die Bäume leider wegen Umsturzgefahr fällen. Ersatz wird an anderer Stelle gepflanzt, weil ein gesunder Aufwuchs des neugepflanzten Baumes...

  • Moers
  • 12.02.20
Natur + Garten
Foto: Heike Cervellera

Zehn Pappeln wurden gefällt

Der Kreis Wesel führte kürzlich Baumfällarbeiten entlang der Filderstraße in Moers durch. Im Bereich der Einmündung Vinngrabenstraße war die Fällung von zehn Pappeln erforderlich, da Zweige und Äste aus dem Kronenbereich unvermittelt abgeworfen wurden. Die betroffenen Zweige und Äste waren vorab nicht erkennbar. Durch ihren straßennahen Standort stellten die Pappeln daher ein großes Gefahrenpotential dar. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer war dadurch gefährdet. An gleicher Stelle werde...

  • Moers
  • 01.03.17
Natur + Garten
Riskant und oft auch wenig rücksichtsvoll.

Kreis Wesel warnt: Betreten von Eisflächen ist gefährlich und schädlich für die Tierwelt

Zum ersten Mal seit Jahren ist im Kreis Wesel für längere Zeit ein „richtiger“ Winter eingekehrt. Viele stehende Gewässer sind zugefroren und scheinen zum winterlichen Eisvergnügen einzuladen. Die Kreisverwaltung betont in einer Pressemitteilung: "Dieses ist jedoch mit tödlichen Gefahren verbunden, und zu Recht wird nun allerorten behördlicherseits davor gewarnt, die Eisflächen zu betreten." In diesem Zusammenhang weist die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Wesel zusätzlich darauf hin,...

  • Wesel
  • 26.01.17
  •  1
Kultur

Pokémon Go – aber ganz schnell!!!

Also ich habe wirklich nichts gegen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Auch ich habe früher Panini-Karten gesammelt, Murmeln getauscht oder mich gefreut, wenn ich mal ne Figur im Ü-Ei hatte. Aber dieser Pokémon-Hype, der gerade jeden jungen Menschen von 7 bis 17 in seinen Fängen zu haben scheint (oder flacht er bereits wieder ab), geht mir doch mächtig auf die Nerven. Wie gesagt, es ist absolut nicht so, dass ich den Jungs und Mädels ihren Spaß nicht gönne. Aber wenn durch solch ein Spiel...

  • Düsseldorf
  • 15.08.16
  •  9
  •  10
Kultur

Flüchtlinge in Kamp-Lintfort

Flüchtlinge sind zur Zeit überall das Thema. Die Einen sehen darin eine große Belastung aber der größte Teil der Bevölkerung in Kamp-Lintfort hat dabei keine Berührungsprobleme. Schon vor einigen Wochen bot die Stadt, der Bezirksregierung 3 Grundstücke in Rücksprache mit den Eigentümer an um dort eine Erstaufnahmestelle zu errichten. Aber die Mühlen bei solchen Behörden arbeiten langsam und so kam es zuerst anders. Nachdem wir in Kamp-Lintfort Mitte Oktober die ersten Zwangszuweisungen des...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.11.15
  •  4
  •  3
Natur + Garten
Gefahr! Ein Reh überquert die Straße.

Achtung: Die Polizei warnt vor mehr Wildwechsel-Gefahr und gibt Tipps

Mehr als 296 Verkehrsunfälle mit Wild verzeichnete die Polizei Wesel von Januar bis September bisher im Kreisgebiet. Aufgrund der beginnenden Paarungszeit und dem verstärktem Wildwechsel ist eine steigende Tendenz im bevorstehenden Herbst zu erwarten. In ländlichen Gebieten kann es überall zu Wildwechsel kommen, sogar innerhalb mancher Ortschaften, wie die Polizei warnt. Wildschweine treten immer in größerer Anzahl auf, aber auch die übrigen Tierarten sind selten allein unterwegs....

  • Wesel
  • 11.09.15
Ratgeber

Die Polizei im Kreis Wesel blitzt die Raser

In der Woche von Freitag, 4. September, bis Freitag, 11. September, führt die Polizei im Kreis Wesel wieder Geschwindigkeitskontrollen durch. Die Kontrollen dienen der Sicherheit, denn zu schnelles Fahren gefährdet alle Verkehrsteilnehmer. Hier sind die Kontrollen geplant: Freitag, 04.09.: Rheinberg - Borth, Hamminkeln - Brünen, Kamp-Lintfort - Niersenbruch, Hamminkeln - Loikum Samstag, 05.09.: Rheinberg - Ossenberg, Kamp-Lintfort - Kamp Sonntag, 06.09.: Xanten -...

  • Xanten
  • 03.09.15
Ratgeber
Nanouk auch Nouki genannt! Ihm konnte nicht geholfen werden...

Staupe: Die heimliche Gefahr für unsere Vierbeiner! Tiersichtung bittet um Mithilfe!

Leider ist die "Staupe" auch in Deutschland wieder auf dem Vormarsch, wie ich jetzt von einer guten Bekannten erfahren musste. Am 23.11.13 kamen Hunde aus einem bulgarischen Shelter in Deutschland an und wurden unter anderem nach Köln oder Wesel vermittelt. Die Tiersichtung Deutschland fragt deshalb: Wer hat am 23.11.2013 Hunde von einer Aksinia Peicheva aus einem Shelter in Bulgarien bekommen? Auf diesem Transport befanden sich mindestens 2 Hunde mit "Staupe". Diese wurden...

  • Rheinberg
  • 24.01.14
Ratgeber
Bertastr. / Stephanstr. Die Glasscherben liegen noch auf dem Rad-und Fußweg.
  7 Bilder

Sind unsere Straßenlaternen noch sicher?

Am Mittwoch den 22. Februar 2012 las ich im Wochenmagazin von der umgefallenen Straßenlaterne in Moers, gegenüber dem Büro des Wochenmagazins. Leider keine Seltenheit, am letzten Wochenende habe ich in Kamp-Lintfort ähnliches gesehen. Von alleine sind die Laternen in Ka-Li nicht umgefallen. Für Moers kann ich dazu nichts sagen, aber so ganz von alleine? Im Bereich vom Kamp-Lintforter Schwimmbad Pappelsee, lagen am Sonntagmorgen drei Laternen auf dem Boden. Hier ist mit großer Sicherheit...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.02.12
  •  5
Überregionales
Tatort Augustastraße: Hier kam die Laterne „zu Tode“. Foto: Susanne Schmengler
  12 Bilder

Das hätte böse ausgehen können...

Die, die es am Dienstagmorgen mitbekamen, staunten nicht schlecht: Einfach so fiel ein Laternenmast auf der Augustastraße um, direkt gegenüber der Geschäftsstelle des Wochen-Magazins. Wohlbemerkt ohne Fremdeinwirkung. Kurios: Genau gestern hätte exakt dieser Mast eigentlich ausgewechselt werden sollen, so die Arbeiter vor Ort, die umgehend die Überreste des alten Mastes durch einen komplett neuen ersetzten. Thorsten Schröder von der Pressestelle der Stadt Moers bestätigt das: „Es war seit...

  • Moers
  • 21.02.12
  •  1
Politik
Die Eltern der Hundertwasser-Schüler sind besorgt. Foto: Archiv

Stadt will Schäden beseitigen

Die Nachricht, dass in den Räumen der Friedensreich-Hundertwasser-Schule angeblich giftige Stoffe entdeckt wurden, hat bei vielen Eltern Besorgnis ausgelöst. Die Stadt Neukirchen-Vluyn hat sich jetzt in einem Schreiben an die Erziehungsberechtigten gewandt. Danach machen in acht Räumen der Schule teerhaltige Parkettkleber, die vor 50 Jahren bei der Verlegung der Böden verwendet wurden, Sorgen. Messungen haben ergeben, dass von diesem Kleber erhöhte Mengen des so genannten PAK-Stoffes...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 31.10.11
  •  1
Überregionales
  2 Bilder

Deiche gefährdet ??

Fleissiger Maulwurf untergärbt die Deiche entlang der Ruhr. Sind dadurch die Deichkronen gefährdet ?? Die Maulwurfshaufen weisen auf eine ganze Armee hin.

  • Duisburg
  • 11.01.11
Ratgeber
Der Winter lässt sich genießen - aber Schnee und Eis bringen auch Nachteile. Foto: Archiv

Gefahr durch Schnee und Eis

Schnee und Eis auf den Straßen und Gehwegen bedeuten für jeden Verkehrsteilnehmer eine Gefahr. Damit der Straßenverkehr nicht zum Erliegen kommt und das Benutzen der Straßen und Wege möglich bleibt, gibt es eine Reihe von rechtlichen Vorschriften für den Winterdienst auf den Straßen und Wegen. Die Gemeindeverwaltung übernimmt das Räumen und Streuen der Ortsdurchfahrten der Landstraßen, der Schulbusstrecke sowie vor ihren eigenen Grundstücken und Gebäuden. Alle anderen Straßen und Wege werden...

  • Rheurdt
  • 09.12.10
Politik
Archivfoto eines Polizeieinsatzes.

Angst vor der Terrorgefahr?

Erstmals spricht der deutsche Innenminister Thomas de Maizière von einer konkreten Terrorgefahr. Es gibt ernste Hinweise, dass Ende November Terroranschläge in Deutschland geplant sind. Gefährdet sind alle Orte, an denen sich viele menschen aufhalten, zum Beispiel Bahnhöfe, Flughäfen, aber auch Weihnachtsmärkte. Die Polizei verstärkt überall ihre Präsenz. Auch die Bevölkerung ist zu besonderer Wachsamkeit aufgerufen. Vor allem herrenlose Koffer oder Taschen, aber auch auffälliges Verhalten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.11.10
  •  63
Überregionales
Auf dem Rad ein Muss und auch nur dort sinnvoll: der Fahrradhelm.

Gefahr: Mit dem Fahrradhelm auf dem Spielplatz

Wenn Michael Behmenburg über die Moerser Spielplätze geht, sieht er es immer wieder: Kinder schaukeln, rutschen, spielen ausgelassen - und tragen dabei einen Fahrradhelm. „Wenn ich dann die Mütter anspreche, sind viele überrascht. Sie denken, dass ein Schutzhelm ihr Kind schützt. Das gilt aber nur beim Radfahren. Auf einem Spielplatz dagegen kann der Helm zur tödlichen Gefahr werden“, warnt der Experte der Städtischen Betriebe Moers (sbm). Erst vor wenigen Monaten kam in Augsburg ein...

  • Moers
  • 23.10.10
  •  2
Ratgeber

Tipps zum sicheren Grillen

Grillen im Freien, sei es im Garten oder an einem der zahlreichen öffentlichen Grillplätze, ist ein beliebtes, weil gemütliches Sommervergnügen. Damit das auch so bleibt und nicht zum Gefahrenherd wird, sollten einige Regeln beachtet werden: Achten Sie beim Aufstellen des Grills auf einen festen Standplatz und halten sie Abstand zu brennbaren Materialien. Halten Sie genügend Abstand zu den Verzehrplätzen und halten Sie Kinder vom Grill fern, durch spielende Kinder kann der Grill umfallen und...

  • Kamp-Lintfort
  • 29.04.10
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.