Hilfetelefon

Beiträge zum Thema Hilfetelefon

Ratgeber
Mit der Teilnahme an der bundesweiten Aktion „Wir brechen das Schweigen“ erklärt sich das Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerk solidarisch mit dem Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“.
2 Bilder

Ausweg aus häuslicher Gewalt
Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerk unterstützt bundesweite Aktion

Mit der Teilnahme an der bundesweiten Aktion „Wir brechen das Schweigen“ erklärt sich das Bergkamener Mädchen- und Frauen-Netzwerk solidarisch mit dem Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Die Aktion hat das Ziel, die Hilfetelefonnummer 0800 116016 bei Betroffenen, Angehörigen und Fachkräften bekannter zu machen. Sie läuft als Mitmachaktion unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. Es geht darum, Gesicht zu zeigen, voranzugehen und ALLE zu ermuntern, sich an der...

  • Kamen
  • 26.11.20
Politik
 Am 25. November ist Internationaler Tag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Martina Grothaus und die Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen (rechts) zeigen Flagge.

Flagge macht in Kamen auf Gewalt an Mädchen und Frauen aufmerksam

Am 25. November, dem weltweiten Tag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen, trafen sich in den vergangenen 20 Jahren viele engagierte Frauen und Männer, um gemeinsam mit der Verwaltung, dem Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz sowie dem Frauenforum im Kreis Unna e.V. „Flagge zu zeigen“ und sich solidarisch mit den Betroffenen zu erklären. In diesem Jahr müssen Bürgermeisterin Elke Kappen und die die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kamen, Martina Grothaus, allein dafür sorgen, dass...

  • Kamen
  • 25.11.20
Vereine + Ehrenamt
Die bundesweite "Gewalt gegen Frauen"-Aktion wird u.a. auch von dem Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen unterstützt. Foto: Stadt Bergkamen

Schweigen brechen
Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen unterstützt "Gewalt gegen Frauen"

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen bricht jetzt ihr Schweigen und unterstützt die bundesweite „Gewalt gegen Frauen“-Aktion mit einem Hilfetelefon. Bergkamen. Gewalt gegen Frauen wird viel zu oft kleingeredet. Es wird nicht hinterfragt, nicht hingesehen und viel zu selten zugehört. Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen sollten nämlich zu Hause. Viele betroffene Frauen schämen sich und es fällt ihnen schwer, über das Erlebte zu reden. Doch gerade...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.