Impfzentrum Kalkar

Beiträge zum Thema Impfzentrum Kalkar

Ratgeber

Letzte Chance: Die Erst- und Zweitimpfung gegen das Corona-Virus unkompliziert im Impfzentrum erhalten

Zum 30. September schließen landesweit die Impfzentren. Wer sich erst nach dem 9. September zu einer Impfung entschließt, muss daher die Zweitimpfung selbst organisieren. Kreis Kleve – Das NRW-Landesgesundheitsministerium (MAGS) hält an den Planungen fest, die Impfzentren landesweit zum 30. September 2021 zu schließen. Damit erhalten lediglich Personen beide nötigen Corona-Schutzimpfungen im Impfzentrum des Kreises Kleve, die dort bis einschließlich Donnerstag, 9. September, zur Erstimpfung...

  • Bedburg-Hau
  • 01.09.21
  • 1
LK-Gemeinschaft

Bislang 402.810 Corona-Impfungen im Kreis Kleve
Der Kreis Kleve informiert über den Fortschritt der Corona-Schutzimpfungen im Kreisgebiet

Bislang 402.810 Corona-Impfungen im Kreis Kleve Seit dem 8. Februar 2021 laufen im Impfzentrum des Kreises Kleve am Standort Kalkar und seit dem 31. März auch in Geldern die Corona-Schutzimpfungen. Mittlerweile erfolgen dort sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen – bis zum 30. August insgesamt 193.232 (bis zum 22. August waren es 190.775). Außerhalb des Impfzentrums impfen seit Ende Dezember mobile Teams in unterschiedlichen Einrichtungen sowie die Kliniken im Kreisgebiet ihre eigenen...

  • Bedburg-Hau
  • 31.08.21
Ratgeber
Die Über-80-Jährigen in Weeze können sich  online oder über eine kostenfreie Rufnummer der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein zur Impfung anmelden und werden von einer Weezer Gruppe hingefahren. Foto: Kreis Kleve/Jonas Niersmann

Gemeinde unterstützt Hilfe für 80-Jährige
Weezer Gruppe bringt Senioren zum Impfzentrum

WEEZE. In der Gemeinde Weeze werden weiterhin für über 80-jährige Bürger Fahrten zum Impfzentrum in Kalkar angeboten. Organisiert werden die Fahrten durch eine Weezer Gruppe, zu der auch die "Einkaufshelden" gehören. Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann sich unter Tel. 0157/39598139 für den Service melden. Zuvor sollte die impfwillige Person geklärt haben, ob keine Person aus dem persönlichen Umfeld ein Fahrangebot machen kann. Ein bekanntes Weezer Gesicht, Hans Heinen, übernimmt...

  • Goch
  • 23.02.21
Vereine + Ehrenamt
Hausarzt Dr. Arun Subburayalu aus Elten leitete im Auftrag des Impfzentrums die Impfung im Caritas-Altenheim.
3 Bilder

„Wir fühlen uns wie Menschen zweiter Klasse“
Impfaktion im St.-Martinus-Stift in Emmerich-Elten

Von Julia Lörcks (Caritasverband) Im St.-Martinus-Stift in Elten wurde am Freitag geimpft. Das ist die einzig gute Nachricht. Die schlechte: Nicht alle erhielten das zuvor bestellte und lang ersehnte Vakzin. 28 Mitarbeiter wurden vom ärztlichen Leiter des Impfzentrums des Kreises Kleve aussortiert. Auch Bewohner, die schon einmal positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, erhielten keine Impfung. Der Geschäftsführer des Caritas-Altenheims, Hans-Wilhelm Paeßens, schreibt einen Beschwerdebrief an...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.02.21
Politik

Impfzentrum
Bürgermeister aus dem Kreisgebiet besuchten das Impfzentrum

Kreis Kleve. Zahlreiche Bürgermeister aus dem Kreisgebiet nutzten die Einladung von Landrätin Silke Gorißen und machten sich im Impfzentrum Kreis Kleve ein eigenes Bild von der Größe der Aufbauten und den geplanten Abläufen. Das Impfzentrum in Kalkar ist seit dem 15. Dezember „betriebsbereit“. Derzeit geht der Kreis Kleve davon aus, dass dort ab dem 8. Februar gegen das Corona-Virus geimpft wird. Die Öffnungszeiten der ersten beiden Wochen (14 bis 20 Uhr) wurden landeseinheitlich festgelegt,...

  • Kleve
  • 28.01.21
Vereine + Ehrenamt

Börse vermittelt Fahrten für Über-80-Jährige zum Impfzentrum Kalkar
Engagiert in Rees organisiert Mitfahrbörse für Reeser Seniorinnen und Senioren

Die Reeser Helferbörse „Engagiert in Rees“ wird ab Freitag, 15. Januar, 10 Uhr, zur „Mitfahrbörse“. Die Mitfahrbörse dient dazu, Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren im Bedarfsfall eine Fahrgelegenheit zum Impfzentrum Kalkar zu vermitteln. Die Vermittlung soll dann stattfinden, wenn ein Fahrdienst nicht mit dem eigenem PKW oder einer Mitfahrmöglichkeit über Verwandte, Nachbarn und Freunde organisiert werden kann. Alle Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre erhalten in Kürze vom...

  • Rees
  • 14.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.