Mauerbienen

Beiträge zum Thema Mauerbienen

Natur + Garten
13 Bilder

Zum Weltbienentag (20. Mai)
Die Bedeutung von Hummeln und anderen Wildbienen als Bestäuber im Erwerbsanbau von Nutzpflanzen

 In den letzten Jahren ist das kritische Bewusstsein  der Verbraucher/innen für den  Ursprung und die Herstellung von  Nahrungsmitteln   stark gewachsen. Dennoch würde es sie vermutlich  überraschen, wenn alle Lebensmittel, die durch Insekten bestäubte Pflanzen enthalten, aus dem Laden entfernt würden .   Die Regale wären dann nämlich fast leer. So kann es sein, dass die Flasche Ketchup, die in unserem Einkaufswagen landet, in  Holland hergestellt wurde, wobei man spanische Tomaten verarbeitet...

  • Essen-West
  • 20.05.21
  • 5
  • 2
Natur + Garten
13 Bilder

Die ökologische Bedeutung von Weinbergpfirsichen
Insektenmagnet Roter Weinbergpfirsich

Wegen seines roten Fruchtfleisches wird der Rote Weinbergpfirsich auch Blutpfirsich genannt. Im Gegensatz zum normalen Pfirsich schmeckt der Weinbergpfirsich aromatischer und nicht so süß. Obwohl der Baum bei uns bereits Ende März als erster Obstbaum blüht, sind seine Früchte erst Ende August / Anfang September erntereif. Nicht nur wegen seiner 4000 jährigen Kultivierungsgeschichte, die ihn aus China über Persien (Prunus persica ) in den Mittelmeerraum und mit den Römern an den Rhein gebracht...

  • Essen-West
  • 31.03.21
  • 4
  • 3
Ratgeber
3 Bilder

Hier hat das Weibchen die Hörner auf dem Kopf - Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta)

Eine sehr interessante Art. Finden wir in der Tierwelt Hörner nur bei männlichen oder bei beiden Geschlechtern der gleichen Art, ist es bei der Gehörnte Mauerbiene anders, da hat nur das Weibchen die Hörner auf dem Kopf. Doch das Männchen ist nicht ganz ohne Zierde, es trägt am Kopf einen weißen Haarbüschel und auf dem Rücken hellere Haare. Das Weibchen hat auch keine sog. Höschen für die Pollen, sondern sie sammelt die Pollen am Bauch, Sammelbürste genannt, deshalb nennt man sie auch...

  • Bedburg-Hau
  • 08.04.19
  • 4
  • 2
Natur + Garten
3 Bilder

„Insekt des Jahres 2019“ Die Rote Mauerbiene

Glück gehabt. Heute Morgen konnte ich die Rote Mauerbiene, auch Rostrote Mauerbiene genannt (Osmia bicornis) bei mir im Garten fotografieren. Die Wildbiene wurde zum Insekt des Jahres 2019 in Deutschland, Österreich und der Schweiz gekürt. Ein ganz friedliches und nützliches Bienchen, sie hat gar keine Lust zum stechen. Sie kann auch leicht im Garten angesiedelt werden. Totholz, lockeres Gestein oder Hohlräume in Mauern bieten gute Überwinterungs- und Brutmöglichkeiten. Leider hat die...

  • Bedburg-Hau
  • 05.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.