Neubau

Beiträge zum Thema Neubau

Politik

Neues Forum Herten
Es zieht auch eine Apotheke ein

Derzeit laufen die Planungen und Begutachtungen für das Neue Forum Herten auf Hochtouren. Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans wird noch einmal öffentlich ausgelegt, weil sich durch Anforderungen der Mieter Änderungen am bisherigen Projekt ergeben haben. Investor, Gutachter und Verwaltung treffen sich wöchentlich zu Planungsbesprechungen. Gemeinsames Ziel ist, so schnell wie möglich die rechtlichen Grundlagen für den Baubeginn zu schaffen. "Wir ziehen im Moment alle an einem Strang,...

  • Herten
  • 20.05.20
Politik
Das Innere des Abwasserkanals Emscher.

Vor allem Herten profitiert vom Kanalanschluss
Emscher wird immer sauberer

Die schrittweise Inbetriebnahme des großen unterirdischen Abwasserkanals Emscher (AKE) schreitet weiter zügig voran. Seit dem Start im September 2018 wurden auf der 35 Kilometer langen Strecke von Dortmund-Deusen bis Bottrop bereits 14 seitliche Abwassereinleitungen aus den Kommunen an den AKE angeschlossen. Die Stadt Herten profitiert dabei maßgeblich von den Anschlüssen in den östlichen Emscher-Kommunen, denn dieses Abwasser fließt nun nicht mehr offen durch Herten. Mit jedem Anschluss einer...

  • Herten
  • 12.01.20
Politik

Modernisierungsarbeiten starten im Herbst 2019
Neuer Look fürs Copa Ca Backum

Das Freizeitbad Copa Ca Backum feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Innerhalb von drei Jahrzehnten hat sich die Hertener Wasser- und Saunawelt zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien, Sportbegeisterte und Erholungssuchende in der Region entwickelt. Der Aufsichtsrat der Hertener Stadtwerke hat jetzt umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten im Frei- und Freizeitbad auf den Weg gebracht. "In unserem Copa Ca Backum können wir jährlich rund 400.000 Gäste begrüßen", so...

  • Herten
  • 16.04.19
Politik
Gregor Born und Sinja Tomczyk vom ZBH, zusammen mit Stadtbaurat Christoph Heidenreich, ZBH Leiter Thomas Westerheider, Bürgermeister Fred Toplak und Bauleiter Martin Jäger (Firma AKS) sowie Vorarbeiter Ralf Saedler (AKS) beim obligatorischen ersten Spatenstich für den Bau eines neuen Wertstoffhofes.

Zunächst keine Beeinträchtigung für Bürgerinnen und Bürger
Baubeginn für neuen Wertstoffhof in Herten

Die Arbeiten am Recyclinghof des Zentralen Betriebshofs Herten (ZBH) laufen: Der Hof wird derzeit umgebaut und erweitert, um ihn an aktuelle und zukünftige gesetzliche Vorgaben anzupassen. Gebaut wird in zwei Abschnitten. Los ging es mit ersten Probebohrungen am 11. März –voraussichtlich im September soll der neue Wertstoff fertig sein. Der erste Bauabschnitt beinhaltet erstmal nur den Mitarbeiterparkplatz und die Lagerfläche nördlich des bisherigen Recyclinghofs. Hier werden die...

  • Herten
  • 19.03.19
Ratgeber

Einer wird erneuert, einer muss weichen
ZBH beginnt mit Arbeiten an Spielplätzen

Der Zentrale Betriebshof Herten hat kürzlich mit dem Rückbau des Spielplatzes an der Goethestraße in Westerholt begonnen. Auf Grund des Neubaus des Hauses St. Martin müssen die Spielgeräte für die Kids sowie einige Bäume weichen. Voraussichtlich im März soll der Bau des neuen Seniorenheims starten. Auf eine Möglichkeit zum Austoben müssen die Kleinen nicht verzichten, denn nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen sind soll auf dem Gelände des jetzigen Seniorenheimes ein neuer Spielplatz entstehen....

  • Herten
  • 15.02.19
Politik
Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

Bezirksregierung berät Kreis zum Bürgerbegehren / Keine Stellungnahme zu konkreten Kosten

Münster/Kreis Recklinghausen. In der Diskussion um das Bürgerbegehren zum Kreishaus-Neubau in Recklinghausen mahnt Regierungspräsidentin Dorothee Feller alle Seiten zu mehr Sachlichkeit. Die Bezirksregierung zeigt sich überrascht davon, dass sie sich angeblich zu konkreten Zahlen geäußert haben soll. „Richtig ist, dass die Bezirksregierung als Kommunalaufsicht den Kreis verwaltungsintern auf Nachfragen hinsichtlich eines rechtskonformen Umgangs mit dem Bürgerbegehren berät. Ein entsprechendes...

  • Dorsten
  • 26.07.18
  • 2
  • 1
Ratgeber

Bürgerbegehren Kreishaus: Initiatoren müssen etwa 15.000 Unterschriften sammeln

Kreis. Nach Rückmeldung aus allen zehn Städten des Kreises konnte die Kreisverwaltung Recklinghausen die Zahl der Wahlberechtigten im Kreisgebiet an die Initiatoren des Bürgerbegehrens, Uwe Kähler aus Dorsten, übermitteln. Zum Stichtag am 9. Juli 2018 waren 499.813 Bürger stimmberechtigt. Aktuell würden somit knapp 15.000 Unterschriften für das Bürgerbegehren benötigt. Da die Kreisverwaltung keine Einwohnermeldedaten erfasst, sondern dies ausschließlich Aufgabe der Städte ist, war zunächst eine...

  • Dorsten
  • 19.07.18
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.