Alles zum Thema Nina Frense

Beiträge zum Thema Nina Frense

Natur + Garten
v.l.n.r.:  RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Betriebsleiter RVR Ruhr Grün Thomas Kämmerling, und RVR-Bereichsleiterin Umwelt Nina Frense auf der Bislicher Insel

Foto: RVR

Neue RVR-Beigeordnete Nina Frense macht sich ein Bild von der Naturvielfalt auf der Bislicher Insel und in der Üfter Mark

Schermbeck/Xanten/Dorsten. Nach ihrem Amtsantritt beim Regionalverband Ruhr (RVR) am 1. Juli 2017 besichtigte die neue Beigeordnete für Umwelt Nina Frense am Mittwoch, 19. Juli, die Bislicher Insel in Xanten und die Üfter Mark an der Grenze der Kreise Wesel und Recklinghausen. RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Thomas Kämmerling, Betriebsleiter RVR Ruhr Grün, begleiteten sie und verschafften ihr einen Überblick über ihren jetzigen Wirkungsbereich. Frischer Wind für eine...

  • Dorsten
  • 20.07.17
Politik

Nur ein kurzes Gastspiel im Gladbecker Rathaus

Die Entscheidung ist gefallen: Nina Frense, Beigeordnete der Stadt Gladbeck und verantwortlich für die Bereich "Öffentliche Ordnung", "Kultur" sowie "Umwelt", wird am 1. Juli nach Essen wechseln, dort beim "Regionalverband Ruhr" federführend den Bereich "Umwelt" übernehmen. Also kehrt schon wieder ein Mitglied der Verwaltungsspitze Gladbeck nach einem eher kurzen Gastspiel den Rücken zu. Auch wenn Nina Frense stets betont, dass sie sich nicht aus eigenem Antrieb um den neuen Posten bemüht...

  • Gladbeck
  • 14.02.17
  •  2
Politik
Kehrt Gladbeck nach nur drei Jahren den Rücken zu und wechselt am 1. Juli 2017 zum "Regionalverband Ruhr" nach Essen: Nina Frense, Beigeordnete der Stadt Gladbeck.

Erwarteter Wahlausgang: Beigeordnete Frense wechselt an die Spitze des RVR-Umweltbereiches

Gladbeck/Essen. Nun ist es also amtlich: Zum 1. Juli wird im Gladbecker Rathaus ein Bürostuhl leer, denn Nina Frense (Beigeordnete für Recht, Ordnung, Kultur und Entsorgung) kehrt nach dreijähriger Tätigkeit ihrer Arbeitsstelle am Willy-Brandt-Platz den Rücken zu und wird nach Essen zum "Regionalverband Ruhr" (RVR) wechseln. Die Wechselpläne der 45-jährige Juristin, die mit ihrer Familie in Mülheim lebt, wurden Ende des Jahres 2016 bekannt. Dabei legte Nina Frense von Beginn an äußersten...

  • Gladbeck
  • 10.02.17
Politik
Nach dreijähriger Tätigkeit als Beigeordnete in Gladbeck liebäugelt Nina Frense mit einem Arbeitsplatzwechsel: Wenn alles nach Plan verläuft wird sie ab dem Sommer 2017 beim "Regionalverband Ruhr" (RVR) die Stelle der Beigeordneten für das Ressort "Umwelt" bekleiden.

Bewerbungsverfahren beim "RVR" läuft: Beigeordnete Nina Frense vor dem "Absprung" aus Gladbeck?

Gladbeck. Zu einem neuerlichen"Stühlerücken" könnte im Gladbecker Rathaus am Willy-Brandt-Platz kommen: Beigeordnete Nina Frense könnte voraussichtlich Mitte des Jahres 2017 ihren Schreibtisch räumen. Auf Anfrage des STADTSPIEGEL bestätigte Frense ein laufendes Bewerbungsverfahren beim "Regionalverband Ruhr" (RVR) für den Posten der "Beigeordneten" für das Ressort "Umwelt". Die Wahl der/des Beigeordneten ist für den Februar 2017 terminiert. Dienstantritt für Nina Frense beim "RVR" wäre im...

  • Gladbeck
  • 14.12.16
  •  1
Politik
Vorsitzender Norbert Dyhringer begrüßt Nina Frense
4 Bilder

"Politisches Frühstück" bei der SPD Zweckel

Gast beim politischen Frühstück war diesmal Nina Frense (Dezernentin für Kultur, Ordnung und Recht sowie für den ZBG). Sie hielt einen Vortrag zum Thema "Kulturstadt Gladbeck im Spannungsfeld zwischen Ordnung und Abfallbeseitigung". Anschließend gab es einen spannenden Austausch zu verschiedensten Nachfragen aus der Runde. So macht Politik Spaß: Informationen aus 1. Hand und Austausch auf gleicher Augenhöhe!

  • Gladbeck
  • 10.05.15