Otto Dix

Beiträge zum Thema Otto Dix

Kultur
Bert Gerresheim: Mutter Ey (2017), Neubrückstraße
16 Bilder

Zum Internationalen Frauentag am 8. Marz 2020
Johanna ("Mutter") Ey - eine starke Frau

"Großes Ey, wir loben dich. Ey, wir preisen deine Stärke. Vor dir neigt das Rheinland sich, und kauft gern und billig deine Werke."Kein Geringerer als Max Ernst dichtete 1929 dieses Loblied auf Johanna Ey. Sie war ein "Landei" vom Niederrhein, stammte aus einfachsten Verhältnissen und brachte es trotzdem in den 1920er Jahren zur meistgemalten Frau Deutschlands. Als Johanna Stocken wird sie 1864 in Wickrath geboren. Sie kommt in den 1880er Jahren nach Düsseldorf. Dort heiratet sie Robert Ey,...

  • Düsseldorf
  • 07.03.20
  • 9
  • 3
Kultur
Leuchtend rote Verlockung: das Plakat zur Ausstellung "Der böse Blick" - Otto Dix im K20
22 Bilder

"Der böse Blick" - Otto Dix im K20

Unter dem Titel "Der böse Blick" stellt die Kunstsammlung NRW die Düsseldorfer Schaffensjahre des Künstlers Otto Dix (1891-1969) in den Mittelpunkt. Eine opulent gefüllte und zudem raffiniert gebaute Ausstellung! Und zudem eine Premiere, denn bis jetzt wurden die Düsseldorfer Jahre in keiner Ausstellung zuvor zum Thema gemacht. Das passt! Das in Düsseldorf beheimatete K20, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, widmet sich den Jahren von 1922 bis 1925, die Otto Dix in Düsseldorf verbrachte....

  • Düsseldorf
  • 22.02.17
  • 4
  • 6
Kultur

Kunstsammlung NRW: Jahresprogramm

Gleich zwei international bedeutende Künstler, die vom Rheinland aus die Kunstwelt im 20. Jahrhunderts beeinflusst haben, stellt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr in den Mittelpunkt: Otto Dix, Maler und Bürgerschreck, verbrachte von 1922 bis 1925 intensive Schaffensjahre in Düsseldorf.  Erstmals umfassend zeigt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen die Dix-Werke aus dieser intensiven Phase und macht ihre internationale Strahlkraft erlebbar. Die Ausstellung Otto Dix – Der...

  • Düsseldorf
  • 29.12.16
Kultur
Mit der Präsentation der Kunstwerke erfüllt sich ein lange gehegter Wunsch des Wiesbadener Sammlers Frank Brabant.
2 Bilder

Zwischen Passion und Kalkül: Brabant-Ausstellung im Haus Opherdicke

In einer Auswahl von 100 Exponaten zeigt der Kreis Unna in den Galerie-Räumen auf Haus Opherdicke Arbeiten zur Kunstströmung der Neuen Sachlichkeit und dem daraus folgenden Kritischen Realismus. Die Werke in der Ausstellung „Zwischen Passion und Kalkül“ der Sammlung Brabant sind noch bis Sonntag, 17. August, von 10.30 bis 17.30 Uhr dort zu sehen.  „Uns war es ein besonderes Anliegen, das Thema der Neuen Sachlichkeit noch im Jahr 2014 zu bearbeiten, in dem wir aus einem Abstand von 100 Jahren...

  • Holzwickede
  • 13.08.14
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.