Raser

Beiträge zum Thema Raser

Blaulicht
Die Polizei stoppte Sonntagabend einen 34-jährigen Dortmunder, der auf der Zillestraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Wellinghofen - Polizei stoppt Autofahrer
"Nur mal kurz Gas gegeben" - Schnell, rücksichtslos und nun ohne Führerschein

Seine Fahrweise: Schnell und rücksichtlos. Die Quittung hierfür: Sicherstellung seines Führerscheins: Der Tatvorwurf: Nicht angepasste Geschwindigkeit und grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Die Polizei stoppte Sonntagabend einen 34-jährigen Dortmunder, der in seinem Daimler Benz Coupé auf der Zillestraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Das Auto war in den Fokus der Beamten geraten, als es um 22.55 Uhr an...

  • Dortmund-Süd
  • 27.01.20
Blaulicht
Die Raserszene stoppt die Polizei mit umfangreichen Kontrollen gemeinsam mit dem Ordnungsdienst und Staatsanwaltschaft.

Kampf gegen Raser und Rennen

Neun Schwerverletzte, darunter eine junge Frau, die vielleicht querschnittgelähmt sein wird, sind die dramatische Bilanz der Polizei von 13 mutmaßlichen Autorennen, die 2018 mit Unfällen endeten. 60 Führerscheine und 44 Fahrzeuge stellte die Polizei in insgesamt 63 solchen Fällen im vergangenen Jahr sicher. Im Kampf gegen illegale Rennen stoppten Polizisten jeden Monat bei Großkontrollen und 85 Schwerpunktkontrollen Raser. Beginn der übergreifenden Kontrollen war der 30. März, der sogenannte...

  • Dortmund-City
  • 14.01.19
Überregionales

Über 100 km/h und rote Ampeln: Verfolgungsjagd in Hörde mit Hubschraubereinsatz

Nein, die folgenden Geschehnisse vom Sonntagabend (6.5.) entstammen nicht einer Krimiserie aus Los Angeles. Diese Verfolgungsjagd mit Streifenwagen und Polizeihubschraubereinsatz spielte sich in Dortmund-Hörde ab. Die irre Fahrt endete für einen Audi-Fahrer und seine Begleiter im Polizeigewahrsam. Der weiße Audi fiel um 22.38 Uhr einem Streifenteam auf, als deren Streifenwagen verkehrsbedingt an der Einmündung Hörder Neumarkt / Gildenstraße halten musste. Genau in diesem Moment schoss ein...

  • Dortmund-Süd
  • 07.05.18
Überregionales

Biker in Badehose rast mit 160 km/h in die Polizeikontrolle

Zwei 26-jährige Motorradfahrer aus Dortmund gerieten unmittelbar hintereinander in Haltern am See, auf der Sythener Straße in die Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei. Hier wurden bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h je eine Geschwindigkeit von 145 km/h und 160 km/h gemessen. In unmittelbarer Nähe konnte ein Kradfahrer der Polizei beide Biker stellen. Ein Kradfahrer konnte seinen Führerschein nicht aushändigen. Es stellt sich heraus, dass gegen ihn ein Fahrverbot wegen...

  • Dorsten
  • 06.07.15
  • 1
  • 1
Ratgeber
Am 8. und 9. April ist der 6. NRW-Blitzmarathon. Wo die Polizei in Dortmund die Raser ins Visier nimmt, können die Dortmunder mit entscheiden.

Vor dem Blitzmarathon 6 // Bürger sind gefragt: Wo soll die Polizei am 8. April in Dortmund die Raser messen?

„Wir wollen keine Bußgelder generieren, sondern das Geschwindigkeitsniveau auf unseren Straßen senken“, sagt Dortmunds Polizeisprecher Kim Ben Freigang: „Bei einer Senkung des gefahrenen Durchschnittstempos um 2 Kilometer pro Stunde ist eine Verringerung der Verunglücktenzahl von 15 Prozent zu erwarten.“ Insgesamt 284 Messstellen von Polizei und Ordnungsamt „Es geht darum Leben zu retten“, bringt es NRW-Innenminister Ralf Jäger auf den Punkt und hat deshalb am 8. April zum sechsten landesweiten...

  • Dortmund-Ost
  • 25.03.14
  • 1
Überregionales
Glück im Unglück hatte der Fahrer dieses Maserati: Er überlebte wie durch ein Wunder einen Unfall mit Tempo 200 in einer leichten Linkskurve auf der Autobahn.
3 Bilder

Dortmunds Straßen werden sicherer

Blitzen bittet nicht nur Bleifüße zur Kasse, es macht die Straßen sicherer. Das stellte die Polizei jetzt bei der Unfallbilanz fest. „Für uns ist jeden Tag Blitzmarathon“, betont Günther Overbeck, Leiter der Direktion Verkehr im Dortmunder Präsidium. „Und das bringt deutlich was“, ist er sicher und präsentiert die Unfallzahlen. Nur 20 585 Unfälle (-127)musste die Polizei 2013 in Dortmund aufnehmen, so wenige, wie seit Jahren nicht mehr. 1560 Menschen erlitten dabei Verletzungen - 2009 waren es...

  • Dortmund-City
  • 18.02.14
  • 1
Überregionales

Mit fast 90 km/h durch eine 30-er-Zone in Hörde

Dortmund-Hörde. Schneller als die Polizei erlaubt war am Mittwoch ein junger Mann mit seinem Pkw auf der Hörder Bahnhofstraße unterwegs. Der 19-Jährige fuhr in eine Tempokontrolle und die Beamten staunten nicht schlecht: Er wurde mit 89 km/h geblitzt, zugelassen sind 30 km/h. Abzüglich der so genannten Toleranz von 3 km/h blieb immer noch ein Geschwindigkeitsüberschreitung von 56 km/h. Obwohl der junge Mann noch nicht allzulange im Besitz des Führerscheins ist, gab es an, dass er bereits eine...

  • Dortmund-Süd
  • 30.01.14
  • 2
Überregionales

Raser in 30er Zone

Wir sind zutiefst erschüttert. Gestern um 19 Uhr ist schon wieder eine unserer Katzen in unserer Straße überfahren worden. Die Fahrbahn des Limbecker Postwegs ist in einem sehr schlechten Zustand, trotzdem wird hier gerast. Trotz der 30er Zone, trotz des Waldes, wo man mit Tieren auf der Fahrbahn rechnen muss, wird hier ohne Rücksicht auf Verluste durchgebrettert. Das Schlimmste ist, es scheint niemanden zu interessieren. Es wurde nicht angehalten und gefragt ob das Tier zu jemandem gehört. Das...

  • Dortmund-Süd
  • 02.08.13
Politik
Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, hatten  jetzt die Anwohner Prof. Wulf Witte und seine Ehefrau Irmgard die Bezirksvertreter Michael Meurer und Volker Schultebraucks zu einem Ortstermin eingeladen.
2 Bilder

Hellerstraße: Wenn aus einer Dorfstraße eine Raserstrecke wird

Entlang der Hellerstraße ist in den vergangenen Jahren viel gebaut worden. Der bauliche Zustand der Straße und der Gehwege konnte diesem Ausbau allerdings nicht folgen: Zahlreiche Schlaglöcher und kaum noch erkennbare Fahrbahnmarkierungen sorgen für Gefährdungen, Behinderungen und Belästigungen. Als verkehsberuhigte Straße sammelt die ehemals Idyllische Dorfstraße mittlerweile nicht nur den Verkehr eines immer größer werdenden Wohngebiets, sondern auch den dazugehörigen „Einkaufsverkehr“,...

  • Dortmund-Süd
  • 12.11.12
  • 1
Ratgeber
Rasern wird am 3. Juli wieder zugewunken - und zwar mit der Kelle.

Blitzmarathon - der Zweite. Dortmunder Bürger können Vorschläge machen

Die Polizei in NRW will ihren Blitzmarathon am Dienstag, 3. Juli, wiederholen. Und diesmal können Bürger Kontrollstellen selbst vorschlagen. Im Februar hatte NRW-Innenminister Ralf Jäger die größte Tempo-Überwachungsaktion des Landes angeordnet. Hintergrund: Hohes Tempo ist Unfallursache Nummer eins. 24 Stunden war die Polizei mit ihren Laserpistolen unterwegs, um Raser aus dem Verkehr zu ziehen. Die Aktion wurde zwar in den Medien angekündigt, dennoch gingen allein der Dortmunder Polizei 703...

  • Dortmund-Süd
  • 22.06.12
Ratgeber

Blitz-Marathon: Stadt erwischt 489 Temposünder

Nicht nur die Polizei, auch das Ordnungsamt der Stadt rückte am vergangenen Freitag, 10. Februar, zum Blitz-Marathon aus. Wie die Stadt heute (Montag, 13. Februar) mitteilt, waren ihre Verkehrsüberwacher mit allen fünf Radarwagen von 6.30 bis 22 Uhr an 26 Messpunkten unterwegs. Insgesamt wurden 12.598 Kraftfahrzeuge kontrolliert. 489 von ihnen (knapp 4 Prozent) tappten wegen überhöhter Geschwindigkeit in die Radarfalle. "Jetzt werden die erhobenen Daten ausgewertet. Im Anschluss die...

  • Dortmund-Süd
  • 13.02.12
Ratgeber

Blitz-Marathon: Dortmunder Polizei winkt 703 Raser aus dem Verkehr

Der 24-Stunden-Blitz-Marathon ist zu Ende. Bilanz der Dortmunder Polizei: Insgesamt wurden 40.572 Fahrzeuge kontrolliert, 703 Raser wurden mit der Kelle aus dem Verkehr gewunken. Heißt: Knapp zwei von jeweils hundert Autofahrern waren zu schnell unterwegs. "Die überwiegende Mehrheit hat sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit gehalten", so Polizeisprecher Tim Freigang. Ob mehr oder weniger Raser unterwegs gewesen seien als üblich, da fehlten die Vergleichszahlen. Beim landesweiten...

  • Dortmund-Süd
  • 11.02.12
Ratgeber

24-Stunden-Blitz-Marathon: Erste Zwischenbilanz der Dortmunder Polizei. Und die Straßen, wo geblitzt wird

Eine erste Zwischenbilanz ihres 24-Stunden-Blitz-Marathons hat die Dortmunder Polizei gezogen. Insgesamt wurden von 220 Beamten 5.468 Fahrzeuge kontrolliert (Stand Freitag, 10. Februar, 14.45 Uhr). 233 Raser wurden erwischt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug innerorts 39 km/h bei zulässigen 30 km/h, außerorts 26 km/h bei zulässigen 70 km/h. Darüber hinaus wurde ein Fahrverbot ausgesprochen, weitere 60 Verwarnungen gab es unter anderem wegen Gurtverstößen. Noch bis Samstag, 11....

  • Dortmund-Süd
  • 09.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.