Senioren

Beiträge zum Thema Senioren

Blaulicht

Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis warnt vor Betrügern
Falsche Polizisten zocken Senioren ab

In den letzten Tagen kam es im Ennepe-Ruhr-Kreis vermehrt zu telefonischen Betrugsversuchen. Die sowohl männlichen als auch weiblichen Anrufer gaben sich zumeist als Polizeibeamte aus. Sie berichteten von festgenommenen Einbrechern, die die Adresse der Angerufenen mit sich führten. Im weiteren Gespräch warnten sie davor, Bargeld im Haus aufzubewahren und erkundigten sich so auch nach den Vermögensverhältnissen. Nach bisherigen Erkenntnissen reagierten alle Angerufenen richtig und beendeten...

  • Hattingen
  • 18.10.20
Ratgeber
 So viel Nähe ist in der Tagespflege der AWO EN im Moment leider nicht erlaubt. Auch hier wird zum Schutz der alten Menschen nun auf Abstand geachtet. Aber der große blühende Garten bietet den Besuchern trotzdem viele Möglichkeiten, aktiv zu sein und Gemeinsamkeit zu erleben.

Seniorentagespflege der AWO EN ist wieder geöffnet
Entlastung für die Angehörigen

So manche Angehörige atmen auf. Die Seniorentagespflege der Arbeiterwohlfahrt Ennepe-Ruhr an der Steinklippe in Sprockhövel ist wieder geöffnet. Zwar nur eingeschränkt und unter Auflagen, aber für die Besucher und deren Familien ist es nach drei Monaten Schließung, in denen es nur einen Notdienst für Senioren gab, deren Angehörige beruflich dringend gebraucht wurden, eine echte Entlastung. „Besonders Ehepartner, Töchter und Söhne, die ihre betagten Partner bzw. Eltern selbst pflegen und...

  • Sprockhövel
  • 11.07.20
Vereine + Ehrenamt
Inge Berger (links) hört zum Jahresende bei „Kick“ auf. Der Englisch-Kurs um Kerstin Tillmanns (Bildmitte vor Kopf sitzend mit einem Teil des Kurses) weiß noch nicht genau, wohin sie gehen werden. Torsten Leunens (stehend mit „Kick-Schild“) geht von einer neuen beruflichen Maßnahme für ihn aus. Foto: Pielorz

Am 15. Dezember ist Schluss: Seniorentreff zieht nicht ins Holschentor
Aus für Kick

Begonnen hat alles vor etwa 18 Jahren. Gemeint ist die Gründung von „Kick“, den Hattinger Senioren im Unruhestand. Entstanden aus dem Kreis der Seniorenzeitung WiR um Inge Berger, steht allerdings nicht das Feiern der Volljährigkeit auf dem Programm. Vielmehr schließt der innenstadtnahe Seniorentreff, der nie ein Verein war oder sein wollte, Ende 2018 seine Türen und löst sich auf. Inge Berger (80) kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der organisatorischen Verantwortung stehen und...

  • Hattingen
  • 26.11.18
  • 1
Blaulicht

Vorsicht
Falsche "Stadtwerke-Mitarbeiter" unterwegs

Am gestrigen Dienstag (13.11.2018) verschaffte sich ein unbekannter Täter unter dem Vorwand, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein, Zutritt in die Wohnung eines Hattingers in der Eichendorffstraße. Während der Wohnungsinhaber durch den falschen Mitarbeiter abgelenkt wurde, betrat eine zweite Person die Wohnung. Sie durchsuchte den Wohn- und Schlafzimmerbereich. Anschließend verließen beide Täter ohne Beute die Wohnung. Der 91-jährige Geschädigte vertraute sich seiner Tochter an, die sofort...

  • Hattingen
  • 14.11.18
Ratgeber

Polizei warnt vor vermeintlichen Lottobetrügern

Am 22. September gegen 14 Uhr erhielt eine 73-jährige Sprockhövelerin zum wiederholten Male einen Anruf von einem Mann. Der Unbekannte, der Deutsch mit leichtem Akzent sprach, erzählte der Dame von einem Lottogewinn, den er ihr in Begleitung eines Fotografen und eines Rechtsanwalts am gleichen Tag überbringen werde. Für das Überbringen der Gewinnsumme müsse sie allerdings eine Gebühr von 250 Euro zahlen. Sie könne den Betrag bar, mit EC-Karte oder mittels Wertkarten, die sie an einer Tankstelle...

  • Hattingen
  • 25.09.18
Ratgeber
Julia Bochanski und Monika Annacker auf der Seniorenmesse in Gevelsberg
9 Bilder

Seniorenmesse Gevelsberg 2018

Einige Impressionen der Seniorenmesse in Gevelsberg. Viele Anbieter waren vor Ort, um zu zeigen, welche Hilfsmittel und Möglichkeiten es überhaupt gibt. Alle Bilder: Pielorz

  • Gevelsberg
  • 25.08.18
Überregionales

Beratung in Welper

Hattingen. Das Seniorenbüro der Stadt bietet für Hilfebedürftige sowie ihre Angehörige am Donnerstag, 7. Juni, 15 bis 16 Uhr, eine Beratung im Bürgertreff, Welperfeld 23, an. Die Interessierten können sich in den Beratungsstunden zu Themen wie „Widersprüche bei Einstufung in einen Pflegegrad“, „umfassende Informationen über die örtlichen Anbieter“ und anderes informieren.Außerdem können Schwerbehindertenanträge gestellt werden.

  • Hattingen
  • 05.06.18
Überregionales
10 Bilder

Seniorenmesse 2018 ein voller Erfolg

"So voll war es noch nie", strahlte Bärbel Mays von der Stadt Sprockhövel. Das Seniorenbüro war Gastgeber in der Glückaufhalle und hatte für ein umfangreiches Programm mit mehr als fünfzig Ständen, Angeboten drinnen und draußen sowie Mitmachaktionen und Vorträgen gesorgt.  Die Vorträge behandelten Themen wie Patientenverfügung oder Straftaten, es gab aber auch Möglichkeiten zum Selbstsicherheitstraining oder man konnte draußen Elektromobile ausprobieren. Viele Informationenh hielten die...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 22.04.18
  • 1
Überregionales

Handtasche geklaut - am Parkhaus Augustastraße in Hattingen

Zu einem Handtaschendiebstahl kam es am Mittwochabend, 4. April, vor einem Parkhausan der Augustastraße in Hattingen. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 22.45 Uhr näherten sich zwei männliche Personen von hinten einer Gruppe von drei Hattingerinnen im Alter von 61 und 62 Jahren. Sie entwendeten einer von ihnen die Handtasche inklusive Geldbörse und liefen mit ihrer Beute in Richtung Talstraße davon. Täterbeschreibung: Beide Täter waren etwa 165 cm groß, mit einer normalen Statur, kurzen...

  • Hattingen
  • 05.04.18
Überregionales
Wollen "rollenden" Menschen helfen: v.l. Georg Hartmann (Hattingen Marketing), Elfriede Hoffmann mit Rollator, Inge Berger von "Kick", Solveig Holste von der Stadt Hattingen und Bürgermeister Dirk Glaser. Foto: Pielorz

Auf (mit) Rollen mobil sein

Hattingen hat Rollkultur – und das in höchst unterschiedlicher Art und Weise! Nicht nur die Skater sind in Hattingen unterwegs – auf Rollen ist man sehr verschieden unterwegs: Entweder mit dem Kinderwagen oder als Senior mit dem Rollator oder als Behinderter mit dem Rollstuhl. Was auch immer: Manchmal fällt es aber schwer, in Hattingen mobil zu sein. Treppen und Kanten erschweren den Weg und nicht immer findet man Hilfe. Das soll sich ändern: Der Arbeitskreis Rollkultur, der regelmäßig im...

  • Hattingen
  • 15.03.18
Kultur

Kreativ in den Herbst starten

Hattingen. Unter diesem Motto bietet das Seniorennetzwerk Welper aktiv in der gemütlichen Jahreszeit einen Kreativkreis an. Beim ersten Treffen, Dienstag, 26. September, 15 bis 18 Uhr im Stadtteiltreff, Marxstraße 81, wird aus alten Büchern Neues gestaltet. Es wird gebeten, Lineal, Schere und Cutter mitzubringen. Für alte Bücher ist gesorgt. Auch wer sich anderweitig kreativ betätigen möchte, ist herzlich eingeladen, sich der Runde anzuschließen. Weitere Informationen gibt es bei Vera Moneke...

  • Hattingen
  • 20.09.17
Überregionales

Wer bestiehlt die Ärmsten der Armen???

Am 12.08.2017 besuchten die Angehörigen die neunzigjährige Urgroßmutter im Altenheim St. Josef an der Hattinger Brandtstraße.  Sie stellten fest, dass das kleine Schließfach im Schrank aufgebrochen und das Geld entwendet worden ist.  Ebenfalls wurde die Fernbedienung für den neuen Fernseher gestohlen. Wer vergreift sich am Eigentum der Heimbewohner, die alt, krank und behindert  mit geringem Taschengeld leben müssen??? Wenn man ein Altenheim besucht, stellt man immer wieder fest, dass...

  • Hattingen
  • 12.08.17
  • 1
  • 1
Überregionales
Rund fünf Jahre leben Frauen in Deutschland länger als Männer. Neu geborene Mädchen haben eine Lebenserwartung von rund 83 Jahren, Männer sterben bereits mit knapp über 78 Jahren.

Frage der Woche: Warum leben Frauen länger als Männer?

Das vermeintlich starke Geschlecht neigt dazu, früher zu sterben. Schon seit längerer Zeit ist das eine unumstößliche Erkenntnis, für die allerdings noch keine sichere Begründung existiert. Statistiken zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung von neu geborenen Jungs in Deutschland rund fünf Jahre unter der von Mädchen liegt. Und auch die Prognosen für kommende Generationen sehen vor, dass Männer im Gegensatz zu Frauen immer weniger lange leben werden, wenngleich sich die Schere...

  • 01.09.16
  • 20
  • 11
Überregionales
Die "Online-Omi" lässt sich nicht unterkriegen, egal welchen Widrigkeiten sie auch begegnet.
2 Bilder

Bücherkompass: Von digitalen Omis und der Internet-Spezies

Willkommen beim Bücherkompass. Hier gibt es jeden Dienstag Literatur für Kopf und Herz. In dieser Woche widmen wir uns dem digitalen Leben der heutigen Zeit. Klar, die Jugend wächst mit einem Bein im Internet auf, aber auch die älteren Generationen müssen sich nicht verstecken, wie die "Online-Omi" von Renate Bergmann beweist. Renate Bergmann: Das bisschen Hüfte, meine Güte Renates Rollator rollt und rollt, aber nicht vollkommen rund: 82 Jahre, 4 Ehemänner und 3000 Flaschen Korn haben...

  • 28.06.16
  • 7
  • 9
Politik
Wie viel Geld bleibt Menschen heute noch im Alter? Derzeit gibt es rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland.

Frage der Woche: Reicht die Rente?

Die Renten steigen, sogar um Rekordwerte. Aber reicht das? Mit der kommenden Rentenanpassung am 1. Juli wird sogar der höchste Wert seit 20 Jahren erzielt: In den alten Bundesländern um 4,25 Prozent und in den neuen Bundesländern um 5,95 Prozent. Dennoch sind zahlreiche Rentner von Armut bedroht. Am 1. Juli jeden Jahres passt die Bundesregierung mit Genehmigung des Bundesrates die Rente an. In diesem Jahr, so geht aus der Mitteilung der Deutschen Rentenversicherung hervor, begünstigten vor...

  • 23.06.16
  • 36
  • 6
Ratgeber
Jürgen Siepermann in einer praktischen Übung mit Dietmar Oberdellmann
3 Bilder

Serie "Alt werden, jung sein": Senioren-Selbstverteidigung

Senioren wollen aktiv sein. In unserer Serie „Alt werden, jung sein“ haben wir viele Beispiele vorgestellt: Auch mit Rollator ist man noch aktiv in der Stadt unterwegs. Mit Hilfen oder neuen Wohnformen kann man auch im Alter noch in den eigenen vier Wänden leben. Wenn man dann im Falle eines Angriffes noch weiß, wie man sich effektiv im Alter wehren kann, dann ist das noch besser. Jürgen Siepermann vom Seniorenbüro der Stadt Hattingen und Kampfkunst-Lehrer Martin Schmalenberg bringen das den...

  • Hattingen
  • 11.05.16
  • 1
Ratgeber
Peter Dresia vom Café Sprungbrett kennt sich aus mit Sucht im Alter und weiß, wie man helfen kann. Foto: Pielorz

Serie "Alt werden": Teil zwei mit dem Thema Sucht

Die Menschen werden älter. Die geburtenstarken Jahrgänge kommen in die Jahre. Bis zum Jahr 2020 werden 6,6 Prozent der Menschen über achtzig Jahre alt sein. Damit verbunden sind der Anstieg verschiedener Krankheiten, aber auch medizinischer Fortschritt, der ein hohes Lebensalter ermöglicht. Altersarmut und Vereinsamung nehmen zu – und sie sind die Hauptgründe für die Zunahme von Sucht im Alter. „Die Vereinsamung beobachten wir besonders bei älteren Männern. Sie sind aus dem Berufsleben...

  • Hattingen
  • 08.04.16
Überregionales
Foto: privat
2 Bilder

Welper aktiv feiert ersten Geburtstag

Viele Netzwerker und Interessierte kamen zum Austausch und Kennenlernen Das Treffen von "Welper aktiv" zum ersten Netzwerk-Geburtstag am 24. Februar war ein voller Erfolg. Zahlreiche Netzwerker und Neuinteressierte aus Welper und Umgebung waren der Einladung von Bürgermeister Glaser gefolgt und verlebten einen informativen Nachmittag im Paul-Gerhard-Haus. Auf Thementischen stellten die Netzwerker ihre vielfältigen Aktivitäten vor und boten Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen. Spaß...

  • Hattingen
  • 29.02.16
  • 1
Überregionales
Sie verschenken ihre Zeit und finden manchmal richtig gute Freunde: Auch Ilse Kampf (91), links im Bild, und Renate Jurek von der Hattinger Seniorenzeithilfe sind Freundinnen geworden. Foto: Pielorz
2 Bilder

Seniorenzeithilfe: Wir verschenken Zeit

Ilse Kampf ist 91 Jahre alt. Die Seniorin lebt allein in ihrer Wohnung und ist bis auf ein Handicap mit ihren Augen noch rüstig und gut zu Fuß. Regelmäßig erhält sie Besuch von Renate Jurek, die sich ehrenamtlich bei der Seniorenzeithilfe engagiert. „Wir sind eine unabhängige,überparteiliche und überkonfessionelle, freie Bürger-Initiative,die aus dem Gefühl gesellschaftlicher Solidarität handelt. Unsere ehrenamtlichen Helfer wollen bei ihren Hausbesuchen, Gesellschaft leisten, sowie mit...

  • Hattingen
  • 14.12.15
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Das Kick-Angebot „Komma sonntags“ ist ein großer Erfolg. Es gibt sogar Überlegungen, in einen größeren Raum auszuweichen. Jeden Sonntag von 15 bis 17 Uhr trifft man sich zum Klönen in der Augustastraße 11. Fotos (2): Kosjak
2 Bilder

"Komma sonntags" zu uns ins Kick

von Dino Kosjak An jedem Sonntag lädt der Treff der Hattinger Unruheständler „Kick“ zum Gespräch bei Kaffee, Kuchen, Schnittchen. Unter dem Motto „komma sonntags“ trifft man sich und das Angebot wird gut angenommen. Leonore Albrecht träumte von einer Reise auf der Hurtigruten, der berühmten norwegischen Schiffspassage. Ihr Ehemann verstarb und der Traum geriet in Vergessenheit. „Dann erinnerte mich mein Sohn: Mama, fahr endlich los“. Sie brach mit einer Freundin auf zur großen...

  • Hattingen
  • 10.02.15
  • 1
Ratgeber
Wurden von der Alzheimer Gesellschaft Hattingen/Sprockhövel in dreißig Kursstunden geschult, um dementielle Senioren betreuen zu können: Ehrenamtliche Mitarbeiter der Caritas. Ansprechpartner für das Angebot ist Stefan Back, rechts unten im Bild
Foto: privat
2 Bilder

Hilfe für Angehörige von Alzheimer-Patienten

Der Partner ruft durch das Haus: Beeile dich, wir müssen los! Doch die Reaktion des anderen bleibt aus. Was will der Partner von mir? Wie jetzt, wir müssen los? Was ist das? Das ist eine Situation, wie sie Menschen mit Demenz und ihre Partner im Alltag erleben. Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form einer Demenz. Störungen des Gedächtnisses, vor allem des Kurzzeit-Gedächtnis, der Sprache und des Erkennens von Personen, Gegenständen, Ort und Zeit gehören zum unterschiedlich...

  • Hattingen
  • 17.04.14
Überregionales
Kick-Senioren engagieren sich für die Förderschule St. Georg: v.l. Guste Marx, Inge Berger, Heidemarie Kögler, Dieter Herglotz und Fritz Hillers von den Mönninghoffern und Ingrid Wielinski Foto: Pielorz

Kick und Förderschule: Begegnungen zwischen Senioren und Schülern

Die Hattinger Senioren von Kick wollen auch in diesem Jahr ihre Begegnungen mit Schülern der Städtischen Förderschule St. Georg fortsetzen. Viele einzelne Projekte sind geplant und dafür suchen die Senioren Unterstützung. So flexibel sie in der Planung auch sind, so standfest ist ihre Überzeugung zur Diskussion um die Räumlichkeiten: Sie wollen in der Augustastraße bleiben. „Sonst hören wir auf!“ Erste Ideen zu einer Kooperation mit der St. Georg-Schule entstanden schon 2008. Seit 2009 gibt...

  • Hattingen
  • 05.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.