Shakespeare

Beiträge zum Thema Shakespeare

Kultur
Cathrin Rose, Leiterin des Jungen Schauspielhauses, Ariane Castella, Mitglied der Drama Control, die die Belange von Kindern und Jugendlichen im Theaterrevier des Jungen Schauspielhauses vertritt, Schauspielhaus-Intendant Johan Simons und Chefdramaturg Vasco Boenisch (v.l.) stellten die Pläne für die neue Spielzeit vor.

Das Schauspielhaus gibt einen Ausblick auf die Spielzeit 2021/ 2022
Viel nachzuholen

„Wir haben in der kommenden Saison viele Premieren nachzuholen, die wegen der Pandemie ausgefallen sind“, erklärt Vasco Boenisch, Chefdramaturg am Schauspielhaus, räumt aber ein, „eine Garantie, dass in der Spielzeit 2021/ 2022 alles, was wir geplant haben, stattfinden kann, gibt es natürlich nicht.“ Zumindest für die erste Hälfte der Spielzeit wagt man an der Königsallee aber einen detaillierten Ausblick. Einige Informationen gibt es auch bereits für die zweite Hälfte der Saison – doch erst...

  • Bochum
  • 22.06.21
Kultur
Pierre Bokma als Lear und Anna Drexler, die Cordelia und den Narren spielt, offenbaren ein komplexes Beziehungsgeflecht.

Johan Simons bringt Shakespeares "King Lear" im Schauspielhaus auf die Bühne
Unter neuem Blickwinkel

"Wir hatten schon gut vier Wochen geprobt, als der Corona-Lockdown auch das Theater erfasst hat", gibt Intendant Johan Simons Einblick in seine Arbeit an der Inszenierung von Shakespeares "King Lear". Nach der Premiere am Donnerstag, 10. September, stehen weitere Termine im September und Oktober an, die jedoch weitgehend ausverkauft sind. Die auch für Schauspieler geltenden Abstandsregeln haben den Blick des Regisseurs auf den Stoff verändert: "Einige Szenen lassen sich nicht in der...

  • Bochum
  • 10.09.20
  • 2
  • 2
Kultur
Abstand ist in Corona-Zeiten das A und O.

PRT zeigt freie Shakespeare-Adaption
Stürmischer Start in die Spielzeit

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Bochumer „kainkollektiv“ ist die Auseinandersetzung mit den Folgen des Kolonialismus und das Hinterfragen eurozentristischer Denkmuster. Nun wird Shakespeares „Der Sturm“ unter diesem Blickwinkel neu beleuchtet. Zu erleben ist die Inszenierung am Prinz Regent Theater – die Premiere am Freitag, 11. September, ist allerdings bereits ausverkauft. Nachdem der Theaterbetrieb an der Prinz-Regent-Straße seit Mitte März geruht hat, zeigt das PRT nun seine erste...

  • Bochum
  • 07.09.20
  • 1
Kultur
Thorsten Haag vom Haus der Begegnung, Gerd und Brigitte Lichtenberger, Jens Niemeier, Sarah Lichtenberger, Gitta Inholte-Gahlmann und Frederik Gahlmann (von links) freuen sich auf die Premiere am 4. Mai.

Inklusives Claudius-Theater präsentiert sechste Inszenierung
Shakespeares „Was Ihr wollt“ als Spiel im Spiel

„Meine Lieblingsschauspielerin ist ja auch wieder dabei“, stellt Gerd Lichtenberger, gemeinsam mit seiner Ehefrau Brigitte und seiner Tochter Sarah als Vertreter der Life Jugendhilfe wichtiger institutioneller Förderer des inklusiven Claudius-Theaters, zufrieden fest. Wer den Claudius-Klassiker „Work-Life-Balla-Balla“ oder die sehr eigenwillige „Faust“-Adaption, die im letzten Jahr auf die Bühne kam, kennt, wird in der Tat viele bekannte Gesichter entdecken. Im Mai kommt das Stück auf die Bühne...

  • Bochum
  • 19.03.19
Kultur

Romeo und Julia: TheaterTotal führt Shakespeare-Reihe fort

Wenn Menschen keine Kraft mehr haben, sich zu lieben, wenn sie, von Lust und Egoismus verführt, Mordgedanken hegen, wenn dann endlich auch unschuldige Menschen sterben, dann beginnt die Zeit der Umkehr – und, wenn man Glück hat, der Versöhnung. Romeo und Julia fliehen vor dem Hass ihrer Familien in ihre Liebe. Erfüllung aber finden beide erst im Tod. TheaterTotal widmet sich im 22. Jahrgang des Projektes mit ROMEO UND JULIA im dritten Jahr in Folge und zum sechsten Mal insgesamt (u.a. VIEL LÄRM...

  • Bochum
  • 16.03.18
Kultur
Die Königin von Frankreich (Günter Alt, im Vordergrund, links) gibt selbst Männern wie Paris (Raphaela Möst) eine Chance. Brigitte (Daniel Stock, links) und die Parolles (Ronny Miersch) sind da weniger aufgeschlossen.

„Das Gelächter der Geschlechter“: Robert Schuster bringt am Schauspielhaus Shakespeares „Ende gut, alles gut“ auf die Bühne

Am Schauspielhaus bringt Regisseur Robert Schuster Shakespeares „Ende gut, alles gut“ auf die Bühne und regt Zuschauer jeden Geschlechts zur Reflexion über die Rollen, die Männern und Frauen immer noch zugeschrieben werden, an – und das ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Und das Beste: Höchst vergnüglich ist das Ganze auch noch. Shakespeares Drama wird vom Elan der patenten Helena angetrieben, die Bertram, der sich tapfer sträubt, am Ende dann doch für sich gewinnt. Die unkonventionelle...

  • Bochum
  • 04.02.18
Kultur
Robert Schuster möchte das Potential der düsteren Komödie "Ende gut, alles gut" ausloten.

„Doing gender“ - Regisseur Robert Schuster erforscht in seiner Inszenierung von Shakespeares „Ende gut, alles gut“ am Schauspielhaus die Macht der Geschlechterrollen

„In Shakespeares 'Ende gut, alles gut' tut eine junge Frau Dinge, die man ihr so nicht zutraut“, umreißt Regisseur Robert Schuster die Faszination, die das wohl zu Beginn des 17. Jahrhunderts entstandene Stück auf ihn ausübt. Zugleich dürften die unkonventionellen Geschlechterrollen dazu beigetragen haben, dass das Stück zu den selten gespielten Dramen des Meisters aus Stratford-upon-Avon gehört. - Am Samstag, 3. Februar, feiert das Stück am Schauspielhaus Premiere. Im Mittelpunkt steht die...

  • Bochum
  • 31.01.18
Politik
Karsten Riedel (am Klavier) und Johanna Eiworth (zweite von rechts) bereiten dem Publikum einen ebenso vergnüglichen wie nachdenklichen Abend.

Karsten Riedel unternimmt unter dem Motto „Der Liebe Lust, der Liebe Schmerz“ in den Kammerspielen des Schauspielhauses eine literarisch-musikalische Reise

„Paff, passiert irgendwas“, beschreibt Karsten Riedel, der dem Bochumer Theaterpublikum unter anderem durch seine Bühnenmusik zu „Kleiner Mann – was nun?“ bekannt ist, den Ansatz seiner neuen Reihe mit Liederabenden unter dem Motto „Der Liebe Lust, der Liebe Schmerz“, die von jetzt an in den Kammerspielen zu sehen und zu hören sind. Was da genau passiert, beschreibt der Wattenscheider Musiker genauer: „Wir wollen die Bühne bedienen. So tritt unser erster Gast, die Schauspielerin Johanna...

  • Bochum
  • 01.11.17
  • 1
Kultur
Perikles (Jorn Stocker) wird vom Leben oft auf die Probe gestellt.

Theater Total kehrt mit "Perikles - König von Tyrus" in sein Domizil an der Königsallee zurück

Theater Total bringt mit „Perikles – König von Tyrus“ eines der am seltensten gespielten Shakespeare-Dramen auf die Bühne. Nach einer ausgedehnten Tournee durch den deutschsprachigen Raum kehrt das Ensemble, in dem junge Erwachsene das Theatermachen in seiner ganzen Komplexität und mit seinen teilweise extremen Anforderungen kennenlernen können, zurück in sein Domizil an der Königsallee, wo „Perikles“ im März dieses Jahres seine Premiere erlebt hat. Dass das Stück gemeinhin zu den Komödien des...

  • Bochum
  • 09.07.17
Kultur
Ein kleines bisschen Horrorshow bei "Romeo und Julia" im Schauspielhaus.

"You want it darker" - Shakespeares "Romeo und Julia" im Schauspielhaus

Sarah Grunert und Michael Schütz könnten vermutlich auch das Telefonbuch vorlesen – der Zuhörer hätte immer noch den Eindruck von Poesie. Schließlich sind beide herausragende Sprecher. Wenn die beiden nun in einem der größten Werke der Dramenliteratur – Shakespeares „Romeo und Julia“ - auf der Bühne des Schauspielhauses stehen, kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen. Um es vorwegzunehmen: Es geht auch nicht schief. Grunert präsentiert sich als Juliet einmal mehr als ausdrucksstarke...

  • Bochum
  • 15.03.17
  • 1
Kultur
Szenenfoto

Das Schauspielhaus bringt das wohl berühmteste Drama überhaupt auf die Bühne: Shakespeares "Romeo und Julia" erlebt am Samstag seine Premiere

„Als ich gefragt wurde“, erzählt Regisseur Marius von Mayenburg, „ob ich 'Romeo und Julia' inszenieren möchte, habe ich gleich ja gesagt. Ich habe allerdings hinzugefügt, dass bei mir nicht mit einer romantischen Inszenierung zu rechnen ist. Schließlich spielt das Stück in einer Welt, in der Menschen einfach so erschlagen werden. Und es geht um die Gesellschaft, die das zulässt.“ - Am Samstag, 11. März, feiert die Inszenierung im Schauspielhaus Premiere. Die Geschichte zweier verfeindeter...

  • Bochum
  • 08.03.17
Kultur
30 junge Menschen aus ganz Deutschland finden sich jedes Jahr bei "TheaterTotal" zusammen, um gemeinsam künstlerisch zu arbeiten und Berufe rund um die Theaterbühne hautnah zu erfahren.

TheaterTotal zurück von seiner Tour

Die letzten Aufführungen von Shakespeares Wintermärchen stehen auf dem Programm Nach dreimonatiger Tournee zurück in ihrer künstlerischen Heimat Bochum sind die jungen Akteure von TheaterTotal – und präsentieren jetzt die letzten Aufführungen ihrer diesjährigen Produktion, Shakespeares "Wintermärchen", in ihrer Spielstätte an der Königsallee 171, der ehemaligen Albertus-Magnus-Kirche. An 26 Orten standen die jungen Schauspieler mit insgesamt über 40 Aufführungen von William Shakespeares...

  • Bochum
  • 28.06.16
Kultur
Othellos (Felix Lampert) Verhältnis zu Desdemona (Aischa-Lina Löbbert) wird auf eine harte Probe gestellt.

Freie Adaption von Shakespeares "Othello" im Rottstr5-Theater

In den letzten Jahrzehnten ist Shakespeares Tragödie „Othello“ häufig auch als Auseinandersetzung mit Rassismus inszeniert worden. Regisseurin Konstanze Kappenstein verzichtet in ihrer sehr freien Interpretation des Stoffes auf eine solche Aktualisierung, indem sie die Titelrolle nicht mit einem Farbigen besetzt. Felix Lampert ist am Rottstr5-Theater als Othello zu sehen. Einige Figuren und ganze Handlungsstränge fallen unter den Tisch. Dadurch entsteht eine hochkonzentrierte Version des...

  • Bochum
  • 05.02.16
Kultur
Kurt Reinstein (l.) füllt mit seinen jüngeren Mitstreitern den Proberaum mit Leben.

"Proberaum Leben" im Theater Unten

Das Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter – kurz IBK Kubia – sucht im Rahmen des Theaterwettbewerbs „Reif für die Bühne“ im Zwei-Jahres-Rhythmus zeitgemäße Stücke für Seniorentheater. Im Jahr 2014 wurde Verena Meyer für ihr Drama „Proberaum Leben“ ausgezeichnet. Die Uraufführung wurde ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt Regisseurin und Theaterpädagogin Sandra Anklam, die dem Bochumer Schauspielhaus seit Jahren verbunden ist. Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und...

  • Bochum
  • 30.12.15
Kultur
Dimitrij Schaad ist als Hamlet im Schauspielhaus Bochum zu erleben.

Hamlet, die Zweite - Regisseur Jan Klata lässt die Strömungen der Zeit in seine Inszenierung einfließen

Der Vater tot, die Mutter mit dem Onkel kurz nach der Beisetzung verheiratet. Bedrängt von falschen Freunden und verwirrt von der Liebe einer schönen Frau: Hamlets Welt ist aus den Fugen und sie zerbricht weiter, als er durch einen Geist erfährt, dass sein Onkel, der neue Herrscher, den Königs-Vater ermordet hat. Am heutigen Samstag, 9. März, feiert die Tragödie von William Shakespeares um 19.30 Uhr Premiere im Schauspielhaus Bochum. Hamlet sinnt auf Rache. Doch mit seiner jugendlichen...

  • Bochum
  • 08.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.