St. Rochus-Hospital

Beiträge zum Thema St. Rochus-Hospital

Ratgeber
Arne Scheffer (l), neuer Leiter der radiologischen Praxis im St.-Rochus-Hospital, führt den neuen CT vor.

Arne Scheffer ist neuer Leiter der radiologischen Praxis
Radiologie in Castrop-Rauxel richtet sich neu aus

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Prof. Dr. Uhlenbrock und Partner hat die Radiologie an seinem Standort in Castrop-Rauxel neu ausgerichtet und modernisiert. Ab sofort ist Arne Scheffer neuer Leiter der radiologischen Praxis im St.-Rochus-Hospital. Der Facharzt für Radiologie übernimmt die Standortleitung von Dr. Christoph Stückle, der das MVZ nach mehreren Jahren verlassen hatte. Scheffer ist seit knapp drei Jahren beim MVZ Prof. Dr. Uhlenbrock und Partner und war bisher am Standort in...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.05.21
LK-Gemeinschaft
Amina im Kinderkrankenhaus in Kabul. Sie erlitt schwere Verletzungen an Hand und Fuß, die jetzt in Castrop-Rauxel behandelt werden.
2 Bilder

Plastische Chirurgen behandeln Mädchen in Castrop-Rauxel
Hoffnung für Amina aus Afghanistan

Amina hat bei einer Granatenexplosion in der Provinz Kunduz schwerste Verletzungen erlitten. Der Mülheimer Verein „Kinder brauchen uns e.V.“ hat das afghanische Mädchen nach Deutschland geholt, wo es jetzt vom Team der Plastischen Chirurgen am St. Rochus-Hospital behandelt werden wird. "Die Ärzte und das Pflegepersonal unseres Krankenhauses können dem Kind helfen, Hand und Fuß zu behalten“, sagt Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Andrej Ring. Möglich wird die Behandlung durch eine Spende des Vereins "Bild...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.12.20
Vereine + Ehrenamt
Zwei der Grünen Damen im St. Rochus-Hospital (vorn v.l.) Rita Chlebik und Edith Reich sowie Krankenhausseelsorgerin Barbara Knies und Standortleiter Oliver Lohr.

Anteilnahme und Gespräche
Seit 1980 besuchen die Grünen Damen Patienten im St. Rochus-Hospital

„Die Menschen sind sehr dankbar, wenn man mit ihnen spricht. Und wenn man ihnen alles Gute wünscht, wünschen sie immer alles Gute zurück“, berichtet Rita Chlebik (75) von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Grüne Dame im St. Rochus-Hospital. Bereits seit 1980 gibt es die Krankenhaushilfe in der Klinik in der Innenstadt. Aber unter diesem Begriff ist das Angebot kaum bekannt. Stattdessen hat sich der Name Grüne Damen durchgesetzt, der sich auf den Kittel der Ehrenamtlichen bezieht, der als...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.12.19
  • 1
Politik
Jessica Meyers, Stationsleitung im St. Rochus-Hospital.

Stationsleiterin Jessica Meyers vom St. Rochus-Hospital im Interview
"Pflegeberuf muss attraktiver werden"

Jessica Meyers (34) ist seit 2008 examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Seit März 2017 leitet sie im St. Rochus-Hospital die Station 2A in der Abteilung für Innere Medizin und Viszeralchirurgie. Mit dem Stadtanzeiger sprach sie über Probleme und Verbesserungen in der Pflege und darüber, warum sie den Beruf auch heute noch empfehlen würde. Warum haben Sie sich für den Beruf entschieden? Ich habe mein Fachabitur in Gestaltung gemacht. Dabei habe ich viel am Computer gesessen und mir hat...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.06.19
Ratgeber

So gehen Castrop-Rauxels Kliniken mit dem Keim um
Keine Info trotz MRSA?

Während eines Krankenhausaufenthaltes ihrer Schwiegermutter sei MRSA festgestellt worden, berichtet eine Stadtanzeiger-Leserin. Sie sei in Quarantäne gekommen, nach einigen Tagen aber trotz Keim entlassen worden. „Den Mitarbeitern des Krankentransports wurde nicht gesagt, dass sie MRSA-Patientin ist“, so die Leserin. Kann das sein? Der Stadtanzeiger hat in den Castrop-Rauxeler Kliniken nachgefragt. Im Evangelischen Krankenhaus (EvK) werden alle Patienten auf MRSA untersucht, im St....

  • Castrop-Rauxel
  • 24.01.19
Überregionales

Hitze macht Probleme: Wegen Schwindel, Übelkeit und Kreislaufschwäche in die Notaufnahme

Die aktuelle Hitze verträgt nicht jeder. So mancher hat mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Das merken auch Castrop-Rauxels Krankenhäuser. Unter den Patienten in den Notaufnahmen sind einige, die über Beschwerden klagen. „Die Temperaturen sind eine enorme Kreislaufbelastung. 35 Grad sind völlig unnatürlich für uns“, erläutert Dr. Jürgen Jahn, Chefarzt der Inneren Medizin und Leiter der Zentralen Notaufnahme des Evangelischen Krankenhauses. Die Menschen, die dorthin und ins St. Rochus-Hospital...

  • Castrop-Rauxel
  • 28.07.18
Überregionales
Sie freuen sich über die Festschrift (v.l.): Thomas Jasper, Leiter des Stadtarchivs, Festschrift-Autor Dr. Holger Böhm, Clemens Galuschka, Geschäftsführer der Kath. St. Lukas-Gesellschaft, Dr. Michael Glaßmeyer, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde, und Festschrift-Autor Michael Fritsch.

St. Rochus-Hospital feiert sein 150-jähriges Jubiläum

Die Geschichte des St. Rochus-Hospitals, das in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen feiert, ist eng mit der Zeche Erin verknüpft. Mit deren Gründung 1866 wuchs die Bevölkerung, aber wegen der mangelnden Grubensicherheit stieg auch die Zahl der Verletzten. Also beschloss die St. Lambertusgemeinde, 1868 ein Krankenhaus zu eröffnen. Dies und vieles mehr zur Geschichte des Rochus-Hospitals verrät eine Festschrift, die Michael Fritsch und Dr. Holger Böhm erstellt haben und die jetzt vorgestellt...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.02.18
  • 1
Politik
"Wir haben 155 Ausbildungsplätze", sagt EvK-Verwaltungsdirektor Wilfried Diekmann.

Reicht das Pflegepersonal noch?

Die beiden Krankenhäuser in der Stadt haben aktuell ausreichend Pflegepersonal, müssen aber mit Blick auf die Entwicklung der Bevölkerungsstruktur Anstrengungen unternehmen, um auch in Zukunft personell gerüstet zu sein.Das ergab eine Anfrage des Stadtanzeigers im katholischen St. Rochus-Hospital und im evangelischen Krankenhaus (EvK). Während das Rochus-Hospital, das über ca. 200 Betten verfügt, nach eigenen Angaben in Pflege- und Funktionsdienst 233 Beschäftigte sowie im ärztlichen Dienst 61...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.10.17
Überregionales

Wie lange dauert es in der Notaufnahme?

50 Minuten habe er mit seinem Sohn Sulaiman (9), der sich eine blutende Kopfwunde zugezogen hatte, in der Notaufnahme des St. Rochus-Hospitals gewartet, berichtet Rabih Omeirat. Als er zweimal vergeblich einen Arzt angesprochen und schließlich angekündigt habe, gehen zu wollen, habe dieser geantwortet: "Dann machen Sie das." Der Stadtanzeiger wollte daraufhin wissen, wie die Situation in den Notaufnahmen der beiden örtlichen Kliniken aussieht. "Jemand mit einer Platzwunde gehört ins...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.06.17
  • 1
Politik

Feuermelder in allen Patientenzimmern: Wie funktioniert der Brandschutz im EvK und im St. Rochus?

Sollten Krankenhäuser Sprinkleranlagen haben? Reicht es, wenn Brandmelder auf den Fluren, aber nicht in den Patientenzimmern installiert sind? Diese und weitere Fragen werden diskutiert, seit es vor knapp zwei Wochen in der Uni-Klinik Bergmannsheil in Bochum zu einem Brand kam, bei dem zwei Menschen getötet und weitere schwer verletzt wurden. Der Stadtanzeiger hat nachgefragt, über welche Brandschutzkonzepte die beiden Castrop-Rauxeler Kliniken verfügen. Sowohl im St. Rochus-Hospital als auch...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.10.16
Überregionales
Thomas Tiemann (v.l.), Geschäftsführer des St. Rochus, Operateur Dr. Lars Zumhagen sowie Dr. Peter Hoffmann, Leiter der Augen- und Laserklinik Castrop-Rauxel, stellten die neue OP-Methode vor.

"Wie durch Milchglas": Hornhauttransplantationen im St. Rochus-Hospital

„Die Hornhaut ist das einzige menschliche Gewebe, das durchsichtig ist“, erklärt Dr. Peter Hoffmann, Leiter der Augen- und Laserklinik Castrop-Rauxel. Trübt sie sich ein, wird die Sehfähigkeit eingeschränkt. Dann hilft nur eine Transplantation (Keratoplastik). Sie bietet das St. Rochus-Hospital in Kooperation mit der Augenklinik nun erstmals an. „Wie durch eine Milchglasscheibe“ sähen Menschen, die an der Fuchs‘schen Hornhauterkrankung leiden, erläutert Operateur Dr. Lars Zumhagen, der seit dem...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.10.15
Politik
Mitarbeiter des Evangelischen Krankenhauses demonstrierten in Berlin gegen die geplante Krankenhausreform. Sie waren jedoch nicht allein: Auch Beschäftigte des St. Rochus-Hospitals hatten sich dem Protest angeschlossen.

Kliniken protestierten gegen geplante Reform

Gegen die geplante Krankenhausreform demonstrierten Klinik-Beschäftigte aus dem gesamten Bundesgebiet am Mittwoch (23. September) vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Mit dabei waren auch Mitarbeiter des Evangelischen Krankenhauses sowie des St. Rochus-Hospitals. Bereits in der Sommerpause habe man zusammen mit anderen Krankenhäusern versucht, mit Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen, erklärt Thomas Tiemann, Geschäftsführer des St. Rochus-Hospitals. „Wir hatten den Eindruck, dass man...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.09.15
Überregionales

Heroin im Krankenbett?

„Neben mir im Bett lag jemand und hat Heroin konsumiert“, berichtet Marcus Schömann über seinen Aufenthalt im St. Rochus-Hospital. Er habe sowohl das Pflegepersonal als auch den diensthabenden Arzt informiert, „aber es ist nichts passiert“. Daraufhin habe er schließlich die Polizei gerufen, so der 40-Jährige. Fassungslos ist Schömann angesichts seiner Erlebnisse während seines Krankenhausaufenthaltes. „Er hat etwas mit Silberfolie heiß gemacht und per Zigarette geraucht“, sagt er über den...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.09.15
Politik
Besiegelten die neue Kooperation mit einem Handschlag: Die Geschäftsführer des EvK, Heinz-Werner Bitter (l.), und des Rochus-Hospitals, Thomas Tiemann.

Geburten im Rochus, Geriatrie im EvK

Die beiden Castrop-Rauxeler Krankenhäuser strukturieren um und kooperieren. Das Evangelische Krankenhaus schließt am 31. Dezember die Entbindungsstation und stärkt damit die Geburtshilfe im katholischen St. Rochus-Hospital. Gleichzeitig strebt das katholische Krankenhaus eine engere Zusammenarbeit mit dem EvK im Bereich der Geriatrie an. Dieses Konzept erläuterten am Mittwoch (15. Juli) die beiden Geschäftsführer Heinz-Werner Bitter (Evangelische Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel)...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.07.15
Überregionales
Das Bundesarbeitsgericht fällte ein Urteil zum Tragen von Kopftüchern in kirchlichen Einrichtungen.

Ein Kopftuch, zwei Meinungen

Kirchliche Einrichtungen dürfen einer muslimischen Mitarbeiterin verbieten, im Dienst ein Kopftuch zu tragen. Dies hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt am Mittwoch (24. September) entschieden, nachdem eine Bochumer Krankenschwester geklagt hatte. Wir wollten wissen, wie in den beiden kirchlichen Krankenhäusern in Castrop-Rauxel der Umgang mit dem Kopftuch gehandhabt wird, und fragten nach. Es „kann einer Arbeitnehmerin in einer kirchlichen Einrichtung regelmäßig das Tragen eines islamischen...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.09.14
  • 12
  • 2
Überregionales
Die Desinfektion der Hände gehört zu den wichtigen Maßnahmen, um eine Infektion mit dem MRSA-Keim zu verhindern.

Kampf gegen Krankenhauskeime

Die Angst vor sogenannten Krankenhauskeimen geht um. „Dabei ist der Trend der MRSA-Infektionen eher rückläufig – in Deutschland und auch in Castrop-Rauxel“, sagt Prof. Eckhard Müller, Vorsitzender der Hygienekommission der Evangelischen Kranken­hausgemeinschaft, zu der das EvK gehört. Sowohl das Evangelische Krankenhaus als auch das St. Rochus-Hospital ergreifen schon seit Langem Maßnahmen, um eine Infektion ihrer Patienten zu verhindern. „Die Fälle sind nicht mehr geworden, aber durch das in...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.05.14
Politik
Wilfried Diekmann (v.l.), Verwaltungsdirektor des EvK, Robert Kralemann, ärztlicher Direktor des EvK, Stephan Cichon, Pflegedirektor des Rochus-Hospitals, Thomas Tiemann, Geschäftsführer der Katholischen St. Lukas Gesellschaft, Iris Fath, Pflegedienstleitung des EvK, und Dr. Michael Glaßmeyer, ärztlicher Direkor des St. Rochus. Foto: Demuth

Höhere Patientenzahlen sorgen für mehr Qualität

„Wenn ich gute Qualität will, ist es überall klar, dass ich dafür bezahle. Nur im Gesundheitswesen soll das anders sein?“, fragt Dr. Michael Glaßmeyer, ärztlicher Direktor des St. Rochus-Hospitals. Zusammen mit dem Evangelischen Krankenhaus (EvK) machte das St. Rochus bei einem Pressetermin darauf aufmerksam, dass die gesetzlichen Vorgaben für Krankenhäuser ständig wüchsen, ohne dass es mehr finanzielle Mittel gebe. Hintergrund ist, dass sich beide Krankenhäuser der bundesweiten Kampagne „Wann...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.03.14
Überregionales
Verena Görgen (r.) studiert Hebammenkunde und ist am St. Rochus-Hospital angestellt. Mit auf dem Foto sind Katrin Borgmann, leitende Hebamme, sowie Chefarzt Dr. Michael Glaßmeyer. Foto: Vera Demuth

Akademische Hebamme am St. Rochus-Hospital

Eine von vielen Hebammen am St. Rochus-Hospital ist Verena Görgen, aber zugleich ist sie etwas Besonderes. Denn die 27-Jährige erlernt ihren Beruf nicht an einer Hebammenschule, sondern in einem akademischen Studiengang. Die Waltroperin gehört zu den ersten Studierenden, die den 2010 eingeführten, achtsemestrigen Studiengang Hebammenkunde an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum absolvieren. Nachdem sie bereits das praktische Examen am Rochus-Hospital bestanden hat, wird sie bis August...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.01.14
Überregionales
Bei der feierlichen Einweihung des Neubaus Zentrale Aufnahme und Diagnostik (ZAD) am St. Rochus-Hospital übergab Oliver Rauch (2. v. r.) vom Düsseldorfer Architekturbüro HDR/TMK den symbolischen Schlüssel an (v.l.) Dr. Michael Glasmeyer (Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe), St. Rochus-Geschäftsführer Thomas Tiemann und Ramona Korte (Leitung ZAD). Foto: Vera Demuth

„An die Zukunft gedacht“: St. Rochus-Hospital weihte Neubau ein

„Jetzt liegt es an uns, den Neubau mit Leben zu füllen“, erklärte Thomas Tiemann, Geschäftsführer des St. Rochus-Hospitals am Mittwoch (2. Oktober) bei der feierlichen Eröffnung der Zentralen Aufnahme und Diagnostik (ZAD). Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit ist das Gebäude nun fertig, aber das Krankenhaus plant weitere Veränderungen. Rund zwölf Millionen Euro investierte das St. Rochus-Hospital zusammen mit seinem Finanzpartner, der Sparkasse Vest Recklinghausen, in den dreigeschossigen Neubau....

  • Castrop-Rauxel
  • 07.10.13
Überregionales
Veronika Borghorst und Dr. Michael Glasmeyer nahmen das Babyfenster in Betrieb.

"Die Babys sind für uns kein Erfolg"

Seit rund zwei Jahren gibt es das „Babyfenster“ am St. Rochus-Hospital. Und wider alle Erwartungen schrillte bereits zum wiederholten Mal der Alarm. Zwei Babys wurden von scheinbar verzweifelten Müttern ins „Babyfenster“ gelegt. Damit liegt Castrop-Rauxel über dem Durchschnitt. Denn bevor das Babyfenster in Betrieb genommen wurde, lag die Erwartung, laut Statistik, bei 0,5 Prozent. „Wir haben Anhaltspunkte, dass die Kinder aus dem weiteren Umfeld abgegeben wurden. Das heißt, die betroffenen...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.