Sturmschäden

Beiträge zum Thema Sturmschäden

Natur + Garten
Auch am Dienstagmorgen sind die Auswirkungen vom Sturm Sabine im Dorstener Stadtgebiet immer noch sichtbar.
3 Bilder

Sturm Sabine
Auswirkungen von Sabine auch noch am Dienstag spürbar

Auch am Dienstagmorgen sind die Auswirkungen vom Sturm Sabine im Dorstener Stadtgebiet immer noch sichtbar. Das Sturmtief ist mittlerweile zwar abgezogen, trotzdem gibt es unter anderem immer noch regelmäßig Einsätze für die Feuerwehr, um Schäden und Gefahren zu beseitigen. Eine Windböe sorgten gegen 9 Uhr dafür, dass im Bereich des Orthöver Wegs in Wulfen eine Baumkrone ausbrach und drohte auf die Straße zu fallen. Mit Hilfe einer Leiter und einer Säge konnten die Feuerwehrmänner die...

  • Dorsten
  • 11.02.20
Natur + Garten
Sabine die Wilde, kannte keine Grenzen.
2 Bilder

SABINE DIE WILDE
Sabine kannte keine Grenzen

Sabine die Wilde und der Förderturm an der Fürst-Leopold-Allee in Dorsten. Sie wollte ja nur wissen, was sich unter der Plane verbirgt. Nun steht er da, mit herunter gelassener Hose (Plane). Sabine die Wilde ...

  • Dorsten
  • 10.02.20
  •  1
Natur + Garten
Die heftigen Böen von Sturmtief Sabine rissen die weiße und großflächige Plane am Förderturm an der Fürst-Leopold-Allee los.
5 Bilder

Sturm Sabine
Sturmböen reißen Plane am Zechenturm los und fegen Verkaufsständer am Baumarkt um

Die heftigen Sturmböen am Sonntagabend rissen die weiße und großflächige Plane am Förderturm an der Fürst-Leopold-Allee los. Der Turm war für Renovierungsarbeiten komplett mit einer weißen Plane verhüllt worden. Diese Plane hat jetzt große Löcher und hängt teilweise noch herab. Der Wind weht sie herum. Es drohen sich noch große Teile zu lösen. Aus diesem Grund wurden die Straßen in Windrichtung von der Polizei und Feuerwehr komplett gesperrt. Die Sperrung soll bis zum Montagmorgen andauern....

  • Dorsten
  • 10.02.20
  •  1
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  •  13
  •  13
Ratgeber
Es sieht harmlos aus, doch sollten keine Wege begangen werden, über die noch geworfene Bäume oder Äste liegen. Dort herrscht höchste Lebensgefahr.

Lebensgefahr in den Wäldern / Friedhöfe gesperrt

Schermbeck/Dorsten. Nach dem Unwetter am gestrigen Tag sind im Großteil des Regionalforstamtes Niederrhein die Wege in vielen Waldflächen unpassierbar geworden. Entlang der Wege sind zahlreiche Gefahrenbäume an denen noch abgerissene dicke Äste hängen, die jederzeit herabfallen können. Das Regionalforstamt Niederrhein warnt die Bevölkerung davor, die betroffenen Waldflächen in den nächsten Tagen zu betreten. Der der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hat per Ordnungsbehördlicher...

  • Dorsten
  • 19.01.18
Natur + Garten
Nach einer ersten Bilanz wurden mit Unterstützung des Tiefbauamtes der Stadt Dorsten und Einheiten des Technischen Hilfswerkes weit mehr als 150 sturmbedingte Einsätze im Dorstener Stadtgebiet   abgearbeitet. Glücklicherweise sind bislang keine Personenschäden bekannt.
26 Bilder

Erste Bilanz nach dem Sturmtief "Friederike"

Dorsten. Mit Windgeschwindigkeiten über 100 Stundenkilometern zog am Donnerstag ab den Mittagsstunden das Sturmtief "Friederike" über das Dorstener Stadtgebiet hinweg. Erst in den Abendstunden galt es nach einem ereignisreichen Tag aufzuatmen. Trotzdem erreichten die Feuerwehr Dorsten immer noch Hilfeersuchen durch Bürger.Nach einer ersten Bilanz wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit Unterstützung des Tiefbauamtes der Stadt Dorsten und Einheiten des Technischen Hilfswerkes (THW) weit...

  • Dorsten
  • 19.01.18
Natur + Garten
Am Bückelsberg haben umgestürzte Bäume geparkte Autos beschädigt.

Aktueller Stand der Sturmfolgen in Dorsten

Der Pressedienst der Stadt Dorsten teilt  mit: Stand 15.30 Uhr Zwei weitere Straßen mussten wegen umgestürzter Bäume bzw. herabfallender Dachziegel gesperrt werden: Die Lippramsdorfer Straße zwischen Bahnhof Lembeck und B 58 sowie die Hauptstraße in Holsterhausen im Bereich der Gaststätte Adolf. Die Zahl der Einsätze in Dorsten stieg auf 120, davon sind derzeit etwa 60 % abgearbeitet. Die Beseitigung von Sturmschäden wird die Feuerwehr sicherlich auch morgen noch beschäftigen. Neben...

  • Dorsten
  • 18.01.18
Überregionales
Nicht nur Am Lipping in Holsterhausen wurde ein Baum entwurzelt.

Aktueller Stand der Sturmfolgen in Dorsten

Dorsten. Seit Einsetzen des Sturms stehen die hauptamtliche und freiwillige Feuerwehr Dorsten mit rund 150 Einsatzkräften im Vollalarm, unterstützt von Mitarbeitern des Tiefbauamtes der Stadt und Kräften des Technischen Hilfswerks (THW). In Dorsten gab es bis gegen 13 Uhr insgesamt 62 Einsätze, derzeit sind davon etwa 60 % bereits abgearbeitet. Einsatzgründe sind bisher ausschließlich umgefallene Bäume, die geräumt werden müssen sowie Gebäudeschäden (herabfallende Ziegel). Personenschäden...

  • Dorsten
  • 18.01.18
Ratgeber

Sturmschäden schnell der Versicherung melden

Sturmschäden schnell der Versicherung melden Tipps von der Verbraucherzentrale Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der...

  • Velbert
  • 18.01.18
  •  6
  •  7
Überregionales
Auf der Straße Zum Ostendorfer Kamp in Wulfen drohte Gefahr durch einige größere Äste, die aus einer Baumkrone abgebrochen waren.
4 Bilder

Feuerwehr musste in Wulfen und Lembeck Sturmschäden beseitigen

Wulfen/Lembeck. Am Dienstagvormittag, 12. September, musste die Feuerwehr Dorsten zu zwei sturmbedingten Einsätzen ausrücken. Die aktuellen Windböen hatten zunächst in Wulfen auf der Straße Zum Ostendorfer Kamp einige größere Äste aus einer Baumkrone abgebrochen. Sie drohten unkontrolliert auf die Straße zu fallen und gefährdeten so den Verkehr. Die hauptamtliche Wache rückte an und beseitigte umgehend die Gefahr. Um die Drehleiter gefahrlos auszustellen, musste die Straße für die Arbeiten...

  • Dorsten
  • 13.09.17
Natur + Garten
Symbolfoto: Pixabay

Weg am Hammbach muss nach Sturmschaden gesperrt werden

Dorsten. Kurzfristig muss der Lippeverband in der kommenden Woche den Weg sperren, der zwischen dem Hammbach und dem Blauen See verläuft. Grund: Nach einem Sturmschaden droht ein Hang abzurutschen. Es geht um den Wegabschnitt parallel zum Hammbach zwischen Luisenstraße und RWW-Betriebsgebäude. In diesem Bereich war vor einigen Wochen bei Sturm eine Pappel umgestürzt. Wie sich anschließend herausstellte, hat dieser Vorfall größere Auswirkungen. Durch den entwurzelten Baum hat ein ganzer Hang...

  • Dorsten
  • 24.03.17
Natur + Garten
Sturmschäden. (Foto:Bludau)
2 Bilder

Feuerwehr muss Sturmschäden beseitigen - Größere Schäden bleiben aus

Dorsten. Auch am frühen Freitagmorgen und im Laufe des Vormittags musste die Feuerwehr Dorsten zu weiteren sturmbedingten Einsätzen ausrücken. Beispielsweise in Wulfen auf dem Prozessionsweg. Hier waren größere Äste aus einem Baum gebrochen und hatten sich in weiteren Ästen verfangen. Sie drohten nun unkontrolliert auf die Straße zu fallen und Personen zu gefährden. Die hauptamtliche Wache rückte an und beseitigte umgehend die Gefahr. Insgesamt arbeitete die Feuerwehr Dorsten bis zum...

  • Dorsten
  • 24.02.17
Natur + Garten
8 Bilder

Sturmböe lässt Baum auf Telefonleitung krachen

Eine Sturmböe ließ am Montagmittag einen Baum in eine Telefonleitung in Dorsten Holsterhausen krachen. Gegen 13.30 Uhr rückte die Dorstener Feuerwehr an, um den Sturmschaden zu beseitigen. Das Problem dabei: der massive Baumstamm hatte sich in der Leitung im Bereich der Straße Am Waldfriedhof verfangen. Ganz vorsichtig gelang es den Einsatzkräften den Baum aus der Leitung mit Hilfe der Kettensähe heraus zu schneiden. Anschließend wurde noch der Stamm, der die Straße komplett blockierte,...

  • Dorsten
  • 08.02.16
  •  1
Überregionales
10 Helferinnen und Helfer aus vier THW Ortsverbänden wurden ausgebildet
3 Bilder

THW Bereichsausbildung für Motorsägenführer

Vorbereitung für den Einsatz im Sturm Bereits zum fünften Mal findet ein Ausbildungslehrgang für Bediener/innen Motorsäge nach THW-Dienstvorschrift 423 (Nutzung von Motorkettensägen) im Geschäftsführerbereich Gelsenkirchen statt. In sieben Ausbildungseinheiten werden die Helferinnen und Helfer für den Einsatz bei Sturmlagen geschult. Dabei richtet sich der Schwerpunkt der Ausbildung auf die Gefahren im Sturmeinsatz. Die künftigen Motorsägenführer sollen über die Besonderheiten und...

  • Dorsten
  • 09.12.14
Vereine + Ehrenamt
Landesinnenminister Ralf Jäger übergibt die Fluthelfermedaille
3 Bilder

NRW-Innenminister Jäger würdigt Einsatzkräfte beim Sommerfest des THW OV Gladbeck/Dorsten

Was wäre, wenn die 21 Helferinnen und Helfer des THW OV Gladbeck/Dorsten sich nicht im Juni 2013 auf den Weg ins Hochwassergebiet gemacht hätten? Dann wären die Auswirkungen des Hochwassers der Elbe in Magdeburg und Umgebung erheblich schlimmer zu spüren gewesen. Mit dieser Frage stellte unser prominenter Gast die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements im Katastrophenschutz heraus. Er sei gerne der Einladung des Ortsbeauftragten für Gladbeck/Dorsten Peter Boll gefolgt um den...

  • Dorsten
  • 25.08.14
Überregionales
Danke.

Danke.

Danke. Über das Unwetter am Pfingstmontag und am gestrigen Dienstagmorgen wurde viel berichtet. Das Schlimmste scheint vorerst hier im Ruhgebiet überstanden zu sein. Auch wenn es hier in Dorsten keine nennenswerten Schäden, nach derzeitigem Stand, gegeben hat, möchte ich auf diesem Weg ein „Dankeschön“ an all die freiwilligen Helferinnen und Helfer aussprechen. Unermüdlicher Einsatz von Feuerwehr, THW, DRK, Polizei und den vielen freiwilligen aus der Nachbarschaft, die sich...

  • Dorsten
  • 11.06.14
  •  13
  •  16
Natur + Garten

RVR berichtet über schwere Schäden in den Wäldern

In den Wäldern des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat das Unwetter vor allem im Essener Süden, in Hattingen und in den Waldgebieten im mittleren Ruhrgebiet schwere Schäden angerichtet. Besonders betroffen sind der Emscherbruch bei Herten und Gelsenkirchen sowie Teile der Wälder in Castrop-Rauxel und in Herne. Hier warnt der Eigenbetrieb RVR Ruhr Grün dringend davor, die Wälder zu betreten, und erwägt die Waldgebiete für die Dauer der Aufräumarbeiten zu sperren. Ein ganz anderes Bild...

  • Dorsten
  • 10.06.14
Natur + Garten
Ein starkes Unwetter ist letzte Nacht über den Kreis Recklinghausen gezogen.

Starkes Unwetter richtet schwere Schäden im Kreis an / Dorsten kam mit einem blauen Auge davon

Durch das Unwetter hat es im Kreis Recklinghausen nach derzeitigem Stand keine Verletzten gegeben. Leider mussten im Verlauf des Einsatzes drei Einsatzkräfte verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Betroffen von dem Unwetter waren alle zehn kreisangehörigen Städte, wobei es die Städte im Osten an härtesten getroffen hat. In Dorsten sind die geringsten Schäden zu verzeichnen, deshalb unterstützen die Dorstener auch ihre Recklinghäuser Kollegen. Bis 4 Uhr wurden 1.200 Einsatzmeldungen von...

  • Dorsten
  • 10.06.14
  •  2
Natur + Garten
2 Bilder

Sturmtief fordert die Feuerwehr: Dutzende Einsätze

Gestern zog das Sturmtief Christian über Dorsten hinweg und hinterließ seine Spuren. Die Dorstener Feuerwehr musste zu etlichen Einsätzen ausrücken, dabei war vor allem der Dorstener Norden betroffen. So auch in Barkenberg. Hier stürzte ein Baum auf die Fahrbahn und blockierte sie. In der Straße Am Gecksbach fiel der Baum um. Die Feuerwehr rückte an und zerlegte die Äste mit der Kettensäge. Nach gut 30 Minuten war die Fahrbahn wieder frei.

  • Dorsten
  • 29.10.13
Natur + Garten
5 Bilder

Baum krachte auf die Weseler Straße

Durch die Sturmböen am Sonntag kam es in gesamten Kreis Recklinghausen zu Feuerwehreinsätzen. So auch in Dorsten, wie hier auf der B 58 in Höhe des Tüshausweg. Gegen 09.15 Uhr krachte ein Nadelbaum aus einem Waldgebiet heraus auf die Bundessstrasse, die hierdurch fast komplett blockiert wurde. Die alarmierte Dorstener Feuerwehr rückte aus und sicherte zusammen mit der Polizei zunächst die Einsatzstelle ab. Mit Hilfe einer Kettensäge wurde der Baum dann fachmännisch in handliche Stücke...

  • Dorsten
  • 26.11.12
Überregionales
6 Bilder

Umgestürzter Baum blockiert Baldurstrasse / Feuerwehr im Einsatz

Am Freitagmittag musste die Dorstener Feuerwehr zu einem Sturmeinsatz ausrücken. Eine mächtige Birke war auf die Baldurstrasse gefallen und blockierte beide Fahrspuren. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Lediglich ein Zaun eines Betriebsgeländes wurde in Mitleidenschaft gezogen. Mit Hilfe einer Kettensäge wurde der Baum fachmännisch in handliche Stücke zerkleinert und zur Seite geschafft. Per Besen wurden anschließend die Reste des Sturmschadens beseitigt. Nach gut einer halben...

  • Dorsten
  • 05.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.