Trauer

Beiträge zum Thema Trauer

Ratgeber
Eine neue Trauergruppe bietet die Schwangerschaftsberatung der Caritas Recklinghausen ab Montag, 9. November, 17.30 Uhr im Pfaarsaal/Pfarrgarten St. Peter (Kirchplatz 4) an. Die Gruppe richtet sich an Mütter und Väter, die in der frühen oder späten Schwangerschaft sowie während oder unmittelbar nach der Geburt ein Kind verloren haben.

Monatliche Termine / Nächstes Treffen: Montag, 9. November, 17.30 Uhr Pfaarsaal/Pfarrgarten St. Peter (Kirchplatz 4)
Neue Caritas-Trauergruppe für Eltern in Recklinghausen

Eine neue Trauergruppe bietet die Schwangerschaftsberatung der Caritas Recklinghausen ab Montag, 9. November, 17.30 Uhr im Pfaarsaal/Pfarrgarten St. Peter (Kirchplatz 4) an. Die Gruppe richtet sich an Mütter und Väter, die in der frühen oder späten Schwangerschaft sowie während oder unmittelbar nach der Geburt ein Kind verloren haben. Wenn ein Kind stirbt, gerät die Welt der Familie aus den Fugen. Verstirbt das Kind noch im Mutterleib, kommt erschwerend hinzu, dass es nur wenige gemeinsame...

  • Recklinghausen
  • 28.10.20
Überregionales
Das Konzept steht, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren für die Themenwoche. Foto: Michaela Kiepe/Bischöfliche Pressestelle

Ein Raum fürs Trauern

Vom 25. März bis zum 2. April findet in der Recklinghäuser St.-Paulus-Kirche, Kirchplatz 4, die Themenwoche „Trauerraum – Lebensraum“ statt. "Außergewöhnlich ist der lange Zeitraum und der Ort", erklärt Brigitte Siefert. Die Leiterin des Katholischen Kreisbildungswerk hat gemeinsam mit weiteren sieben haupt- und ehrenamtlichen Frauen, die sich in der Trauerarbeit im Kreis Recklinghausen engagieren und Mitglieder in der Konferenz "remember" sind, ein Jahr lang an dem Programm gearbeitet. "Nun...

  • Recklinghausen
  • 22.03.17
  • 1
Überregionales
Senioren-WG gefällig? Mit viel Witz und Einfühlungsvermögen erzählt Hortense Ullrich aus dem Leben einer Rentnerin.
2 Bilder

Bücherkompass: Von Liebe, Hoffnung und dem ganz normalen Wahnsinn

Das Leben stellt uns immer wieder vor die unterschiedlichsten Herausforderungen, ganz egal, in welcher Lebensphase wir uns gerade befinden. Liebe, Schmerz, Trauer, Freude - alles vermischt sich von Zeit zu Zeit zu einer irrwitzigen Masse aus Erlebtem und Gedanken. Genau wie in den Büchern dieser Woche. Marek Heindorff: Das Leben ist Brosig Kaum rettet er vom Strommast aus eine Wolke vor dem sicheren Tod, geht das Theater los. Holger Brosig, 26-jähriger dauerbekiffter Schein-Student, will...

  • 05.07.16
  • 10
  • 8
Überregionales
Alexander Bergmann (Mitte) 2008 mit  Recklinghäuser Teilnehmern einer Pax-Christi-Gruppe aus dem Vest und dem Münsterland an der Gedenkstätte der Massenerschießungen im Wald von Rumbula bei Riga. Foto: Jürgen Pohl

Deutsches Riga-Komitee: Trauer um Alexander Bergmann

Die Stadt Recklinghausen, Mitglied im Deutschen Riga-Komitee, trauert um Alexander Bergmann, der am 12. Januar im Alter von 91 Jahren in einem Krankenhaus in Riga verstarb. Der 1925 geborene Lette überlebte in jungen Jahren den Nazi-Terror im Ghetto von Riga und in den Konzentrationslagern Kaiserwald (Riga), Stutthof und Buchenwald. Seine Eltern und sein jüngerer Bruder sowie Verwandte der jüdischen Familie wurden 1941 in das Ghetto verschleppt und von der SS ermordet, als zusätzlich die...

  • Recklinghausen
  • 23.01.16
Überregionales
2 Bilder

Sprachlos... wenn die Worte fehlen...

* Paris Terror am 13.11.2015 WARUM??? Wenn Fanatismus Menschen in den Tod reisst und uns sprachlos werden lässt... dann ist es schwer, das alles in Worte zu fassen; dann fehlen uns die WORTE!!! Frieden - Frieden - Frieden und Liebe... das wünsche ich mir aus vollstem Herzen!!!

  • Recklinghausen
  • 14.11.15
  • 16
  • 20
Kultur
Erzählerisch, humorvoll und bibliographisch: der Tod hat in der Literatur diverse Facetten.

BÜCHERKOMPASS: Tod, Sterben und Trauer

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche drei Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchte. Diese Woche widmen wir uns aus unterschiedlichen Stilrichtungen einem ernsten Thema, dem wir alle früher oder später begegnen: dem Tod, dem Kummer und der Trauer. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher...

  • Essen-Süd
  • 09.07.14
  • 4
  • 2
Überregionales
Marie S. * sollte für 14 Tage in die Kurzzeitpflege. Sie starb im Krankenhaus. (Name von der Redaktion geändert.)
2 Bilder

Spuren schweren Leidens: Wurde Marie S.* misshandelt?

Es gibt Schicksale, die auch erfahrenen Reportern unter die Haut gehen. Dass, was Marie S.* vor ihrem Tod erlitten haben muss, zeugt von großem Leid. Marie S. * starb im Alter von 91 Jahren im Krankenhaus. Sie war von Kopf bis Fuß mit Wunden übersät. Das ist aus insgesamt zehn Fotos, die dem Stadtspiegel Herten und dem Wochenblatt Herne vorliegen, ersichtlich. Das sagt auch ihre Tochter. Die in Herten lebende Monika R.* (* sämtliche Namen von der Redaktion geändert) hatte ihre an Demenz...

  • Herten
  • 05.09.13
  • 3
Kultur
Christian Brückner malt für den guten Zweck.
2 Bilder

Ruhrfestspiele: Christian Brückner gibt alles

Er kommt gerne wieder, immer wieder. Christian Brückner mag die Ruhrfestspiele und besonders „das Große Haus. Es hat eine ganz unglaublich gute Akustik.“ Den eleganten Sommeranzug mit Karo-Hemd und Jeans vertauscht, plauderte der Ausnahme-Schauspieler und -Sprecher nach der Vorstellung mit dem Stadtspiegel. Und war, wie im Vorjahr, gerne auch dazu bereit, ein Bild zu malen. Es wird nämlich wieder eine Benefiz-Versteigerung vom Promi-Bildern, diesmal für den Kinderhospizverein...

  • Recklinghausen
  • 13.06.13
Überregionales
Mit Transparenten und Westen wurde der Opfer der Loveparade gedacht. Foto: Kirchner
4 Bilder

Luftballons für Tote und Verletzte der Loveparade: Privater Trauermarsch führte Samstag vom Bahnhof in den Böninger Park

Dichtgedrängt stehen am Samstagnachmittag nur wenige Stunden nach der offiziellen Feier für die Opfer der Loveparade die Menschen auf dem Duisburger Bahnhofsvorplatz. Viele von ihnen halten Blumen und Luftballons in der Hand. Gekommen sind sie, um an dem von einem Privatmann organisierten Trauermarsch am Todestunnel vorbei Richtung Böninger Park teilzunehmen. Noch immer sind die Gesichter von Trauer gezeichnet. Eine Woche nach der Katastrophe haben viele derer, die sich hier versammelt...

  • Recklinghausen
  • 02.08.10
Kultur
20 Todesopfer: Viele Fragen nach Schuld und Verantwortung

Loveparade: Jetzt 20 Todesopfer. OB Sauerland bleibt vorerst im Amt. Erste Anzeigen

Am zweiten Tag nach dem tragischen Unglück bei der Loveparade ist die Zahl der Todesopfer auf 20 gestiegen. Eine weitere schwerverletzte Person schwebt noch in Lebensgefahr. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland will trotz massiver Rücktrittsforderungen vorerst im Amt bleiben. Mittlerweile sind zwei Anzeigen gegen ihn gestellt worden. An der Unglücksstelle gehen die Ermittlungen und Aufräumarbeiten weiter, während viele Menschen ihre Trauer bekunden. Viele Community-Nutzer haben darüber...

  • Wesel
  • 27.07.10
  • 1
Kultur

Eltern: Schock, Aufatmen, Bangen, Trauer

Die Loveparade in Duisburg: Was ein fröhliches Fest werden sollte, ist heute für viele Eltern zu einem emotionalen Höllenritt geworden. Meine Frau und mich traf der Schock völlig unvorbereitet. "Hören wir doch mal, was auf der Loveparade los ist", unterbrach ich kurz vor 18 Uhr im Auto die Unterhaltung zwischen meiner Frau und unserer 16-Jährigen. Zu diesem Zeitpunkt wähnten wir unsere 24-jährige Tochter schon auf dem Festivalgelände. Kurz nach 14 Uhr hatte sie sich fröhlich winkend in bester...

  • Wesel
  • 25.07.10
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.