Zentralbad

Beiträge zum Thema Zentralbad

Sport

AUF Gelsenkirchen Bezirk Mitte lädt ein:
Wir schlagen Alarm: für den Erhalt der Gelsenkirchener Bäderlandschaft!

Petra Polz-Waßong, sachkundige Einwohnerin für AUF Gelsenkirchen im Sportausschuss schreibt: Wir laden alle herzlich ein, mit uns gemeinsam für den Erhalt der Gelsenkirchener Bäderlandschaft zu kämpfen. Alle, die mithelfen wollen, dass wir und unsere Kinder auch noch in Zukunft schwimmen (lernen) können in Gelsenkirchen sind willkommen. Wir treffen uns am Mittwoch, 16. Juni 21 um 18.00 Uhr im Treff International, Hauptstr. 40 in Gelsenkirchen-Altstadt zur Beratung und zur Festlegung weiterer...

  • Gelsenkirchen
  • 15.06.21
  • 1
Politik

Stadtpolitik Gelsenkirchen
Duo Zentralbad und neue Akademie - Schnellschuss ohne Beschluss?!

"Über die unvermittelt präsentierten Vorschläge zum Neubau des Zentralbades mit der neuen Akademie bin ich enorm befremdet", kritisiert Jan Specht, Stadtverordneter für AUF Gelsenkirchen. "Hier werden auch in städtebaulicher Hinsicht weitreichende Pläne vorgelegt, bei denen es fraglich ist, ob sie überhaupt durch Ratsbeschlüsse gedeckt sind. Kein guter Stil, dass die städtischen Politiker über die Presse informiert werden. Beim von AUF beantragten Sachstandsbericht im Hauptausschuss am...

  • Gelsenkirchen
  • 15.08.20
Politik
CDU-Ratsfraktion Gelsenkirchen 09.04.2018 - Foto Volker Wiciok

Ersatzbau für Zentralbad gehört in die City

Altstadt. So sehr sich der Vorsitzende der CDU-Altstadt und Stadtverordnete, Frank-Norbert Oehlert, über den Erhalt von sechs Standorten für Schwimmangebote freut, so kritisch sieht er die Überlegung, einen Neubau des Hallenbades an der Stadtgrenze zu Essen am Revierpark zu prüfen. Gesamtstädtische Angebote gehörten aus seiner Sicht auch in zentrale Lagen. Zudem mahnt er, dass aus Synergieeffekten auch das Gegenteil erwachsen könne, nämlich dann, wenn der Kooperationspartner nicht mehr an einer...

  • Gelsenkirchen
  • 22.10.18
Politik
Horster Hallenbad seit 1965 in Betrieb:

Zwei neue Bäder sollen gebaut werden: Standorte in Buer und Horst bleiben erhalten – Rat entscheidet am 11. Oktober

Der Haupt-, Finanz-, Beteiligungs-und Personalausschuss (HFBP) hat am Donnerstagnachmittag. 27. September 2018 eine wichtige Vorentscheidung zur Zukunft der Gelsenkirchener Schwimmbäder getroffen. Im Kern wurde den in den vergangenen Monaten erarbeiteten Vorschlägen der Verwaltung zugestimmt. Die Fraktionen von SPD, CDU und Bündnis ‘90/Die Grünen ergänzten in einem gemeinsamen Antrag zudem die Prüfung des zukünftigen Ersatzstandortes für das Zentralbad. Zwei neue Bäder sollen gebaut werden:...

  • Gelsenkirchen
  • 29.09.18
  • 2
Politik
CDU-Ratsfraktion Gelsenkirchen 09.04.2018 - Foto Volker Wiciok

Hohe Zustimmung von Bürgern zum Erhalt des Zentralbades

Hohe Zustimmung zum Erhalt des Zentralbades erhielt der Stadtverordnete und Vorsitzende der CDU-Altstadt Frank-Norbert Oehlert bei einer Aktion vor dem Schwimmbad. „Alle Gäste, die zu einer Stellungnahme bereit waren, sprachen sich für den Erhalt aus“, erklärte Oehlert nach der Aktion, bei der für den Plan der CDU-Fraktion 4 + 2 geworben wurde. Die Frage nach der Zukunft der Bäder ist das aktuellste Diskussionsthema in der Stadtgesellschaft. Bereits 2010 hat die CDU-Altstadt angemahnt, dringend...

  • Gelsenkirchen
  • 28.08.18
  • 1
Politik
4 Bilder

Gutachter schlägt Zentralisierung vor: Machbarkeitsstudie von Dr. Christian Kuhn vorgestellt

Der Trend in Deutschland gehe in Richtung Zentralisierung. Das weiß Dr. Christian Kuhn von der Deutschen Sportstättenbetriebs- und Planungsgesellschaft, die den Auftrag für eine Machbarkeitsstudie zur Zukunft der Bäder in Gelsenkirchen erhalten hatte. Am Mittwoch stellte er die Ergebnisse der Presse und im Sportausschuss vor. Grundsätzlich sei klar: Gelsenkirchen benötige in 30 Jahren genau so viele Schwimmflächen wie heute. Auch klar sei, dass die Besucher eines Bades zur Hälfte aus...

  • Gelsenkirchen
  • 05.07.18
  • 1
  • 1
Politik
Der Fraktionsvorsitzende der Grünen Peter Tertocha, Burkhard Wüllscheidt, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke, und David Fischer, bildungs- und sportpolitischer Sprecher, informierten sich über den Zustand des Zentralbades. Foto: Gerd Kaemper

Neues Bad für GE - eine Schnapsidee?

Die Grünen in Gelsenkirchen reagierten auf die Meldung von Radio-Emscher-Lippe – „neuer Bäderstandort neben der Glückauf-Kampfbahn in Schalke-Nord“ – und informierten sich vor Ort über den Sachstand des Zentralbades. Peter Tertocha: Schnapsidee Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Peter Tertocha, erklärte: „Ich halte diesen neuen möglichen Bäderstandort für eine Schnapsidee. Wir sind weiterhin für den Erhalt aller vier Bäderstandorte der Stadtwerke Gelsenkirchen mit den Hallenbädern in Buer und...

  • Gelsenkirchen
  • 19.10.16
Politik
3 Bilder

GRÜNE fordern 4 statt 3 Bäderstandorte!

Die GRÜNEN bekräftigen ihre Forderung nach der Prüfung von 4 statt nur von 3 Standorten nach der gestrigen Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke für die weitere Planung des Bäderkonzepts: Deutlich unterschiedliche Auffassungen bestehen zwischen den politischen Fraktionen bezüglich der großen Verlustträger und stark sanierungsbedürftigen Standorte des Sportparadieses und des Zentralbades. Für die GRÜNEN muss das Ersatzhallenbad für das Zentralbad im Stadtsüden liegen und mit öffentlichen...

  • Gelsenkirchen
  • 17.03.16
  • 1
Politik

BV-Mitte: Peter Röttgen spricht sich für den Erhalt des Zentralbades aus

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Gelsenkirchen Mitte, spricht sich grundsätzlich für den Erhalt des Zentralbades aus. Peter Röttgen, Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung Mitte: „Natürlich ist das Bad mittlerweile in die Jahre gekommen, deshalb spricht vieles für eine Sanierung oder eine grundsätzliche Neukonzeption des gesamten Bades nach modernen Standards. Bei einem Neubau brauchen wir eigentlich einen ganz großen Wurf. Die gesamte „Achse“ vom jetzigen Zentralbad...

  • Gelsenkirchen
  • 11.03.16
Politik
Die GFL-Ratsfraktion und Kreistagsgruppe während der Klausurtagung vor dem Freizeitbad AquaMagis mit dem Geschäftsführer Dr. Uwe Allmann (Mitte)

Rückgang der Schwimmkapazität in Lünen um 50 Prozent auf Dauer nicht akzeptabel

Bekanntlich wurden vier Hallenbäder in Lünen geschlossen und im Gegenzug das Lippebad als Zentralbad eröffnet. Das Ergebnis ist ernüchternd: die Schwimmkapazität in Lünen wurde insbesondere für die Schwimmsportvereine bzgl. der Nutzungszeiten um rund 50 Prozent reduziert. Zwar konnten dadurch die jährlichen Bäderverluste um ca. 10 Prozent (nach Steuern) reduziert werden. Aber ist es das wert? Haben sich für diesen Betrag die Streitigkeiten sowie der Verlust an Wohnqualität und...

  • Lünen
  • 11.01.13
Politik
Bild v.l.n.r.: Siegerehrung zum Aufstiegsturnier zur 1. Wasserballerliga; Norbert
Siemund (SGW-Vors.), Heiko Rautert (Vorstand der Sparkasse Lünen),
Andreas Mildner (Vors. SV Brambauer), Lars Teske (bester Torwart, SGW),
Igor Gaglinec und Jan Bukul (bester Torschütze und bester Spieler, beide
WS Hannover), Prof. Dr. Johannes Hofnagel (Schirmherr des Aufstiegsturniers
und Vors. der Wählergemeinschaft GFL)

Peinlich: Lünens erstklassiger Wasserballverein ohne Spielstätte in Lünen

Die Wasserballer aus Lünen-Brambauer haben den Aufstieg in die 1. Liga im Juli geschafft – ein großartiger Erfolg - Gratulation! Doch dieser historische Meilenstein wurde nicht in Lünen errungen, weil hier nicht die geeigneten Sportstätten existieren. Das Becken im neuen Zentralbad ist zu klein und das Wasser in den Lüner Freibädern zu kalt. Ausgewichen ist man nach Hamm in das Maximare-Bad und ein dort verfügbares beheiztes Freibad. Mit dem SC Rote Erde Hamm hatte der SV Brambauer im Jahre...

  • Lünen
  • 02.08.12
  • 2
Politik
Margarethe Potowski demonstrierte, wie es an dieser Stelle zu dem gefährlichen Ereignis kam.

Stau- und Gefahrenpotential an neuer Kreuzung zum Zentralbad

Die Konrad-Adenauer-Straße birgt im Einmündungsbereich zum neuen Zentralbad erhebliches Gefahren- und Staupotential. Die Fraktion der Wählergemeinschaft GFL (Gemeinsam Für Lünen) machte darauf am Mittwoch bei einem ihrer Treffen unter dem Motto „GFL vor Ort“ aufmerksam. Man möchte noch vor der Eröffnung des stark umstrittenen Zentralbads das Problem der Verkehrsanbindung ansprechen. Vertreter der Verwaltung waren trotz Zusage zu dem Treffen leider nicht erschienen. Entgegen einer...

  • Lünen
  • 12.08.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.