VBC trifft auf BC Straubing
Nur wenige Treffer haben gefehlt

Der amtierende NRW-Meister Khaled El-Jarbi (rechts) holte bei seinem Kampf gegen Remiqiuz Syska wertvolle Punkte für den Velberter Box-Club. Er ging in der 75-Kilo-Klasse als deutlicher Sieger aus dem Ring und wurde für seine Leistung lautstark gefeiert.
3Bilder
  • Der amtierende NRW-Meister Khaled El-Jarbi (rechts) holte bei seinem Kampf gegen Remiqiuz Syska wertvolle Punkte für den Velberter Box-Club. Er ging in der 75-Kilo-Klasse als deutlicher Sieger aus dem Ring und wurde für seine Leistung lautstark gefeiert.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Nur wenige Treffer seitens des Velberter Box-Clubs (VBC) haben gefehlt, um den ersten Sieg in der aktuellen Saison der 1. Bundesliga im Amateurboxen feiern zu können. 

So endete der Abend in der Sporthalle Birth mit einem 11:11-Unentschieden. Zu Gast war der Box-Club Straubing aus Bayern, dessen Trainer deutlich betonte, wie gerne er nach einigen Jahren Pause wieder nach Velbert gekommen ist: "Wir sind froh, dass Velbert wieder in der 1. Bundesliga boxt!"

Schon damals galten die Bayern als schärfste Konkurrenz der Velberter. Und auch aktuell führen sie die Tabelle an, während der VBC das Schlusslicht der sieben Vereine bildet. Der Rückhalt der Fans ist dennoch ungebrochen. Kein Wunder: Den Zuschauern wurde ein spannender Abend mit vielen sportlichen Highlights geboten.

Bei Khaled El-Jarbi tobte das Publikum

Besonders Khaled El-Jarbi, amtierender NRW-Meister und für den VBC in der 75-Kilo-Klasse im Ring, veranlasste das Publikum zu lauten Jubelrufen. Das Eigengewächs des Velberter BC ließ seinem Gegner Remiqiuz Syska keine Chance und siegte am Ende der drei Runden deutlich nach Punkten. Ebenfalls Siege für den Velberter Box-Club holten Mitkad Teke (57 Kilogramm) gegen Hamidi Zebair und Mert Caliskan (63 Kilogramm) gegen David Lohse.
Morad Möllenbeck (63 Kilogramm) konnte sich gegen Ahmed Ham vom BC Straubing nicht behaupten. Ebenso erging es Ben Ehis (81 Kilogramm) der Max Maier unterlag, womit ein weiterer wertvoller Punkt auf dem Konto der Bayern landete.
Die Entscheidung der Kampfrichter, Kakande Muzamiru (69 Kilogramm) vom BC Straubing zum Sieger zu erklären, konnten viele der Zuschauer nicht nachvollziehen, hatten sie doch Chris-Marco Eloundou vorne gesehen. Da der VBC krankheitsbedingt keinen Boxer im Superschwergewicht (91+ Kilogramm) in den Ring schicken konnte, gingen auch diese Punkte an die Gäste. Somit bestritten Sinan Acer (91 Kilogramm) vom VBC und Johannes Dumler den letzten Kampf des Abends, der in der zweiten Runde endete als der Trainer der Straubinger das Handtuch für seinen überfordert wirkenden Boxer warf. Wie sich anschließend außerdem herausstellte, war Dumler nicht startberechtigt, was entscheidend dazu beitrug, dass der Kampfabend mit einem Unentschieden endete.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.