Geschafft! Rot-weißer SVH-Freudentaumel

Ex-Profi Thorsten Schmugge erhielt die Sektdusche von Christian Baron.
  • Ex-Profi Thorsten Schmugge erhielt die Sektdusche von Christian Baron.
  • Foto: Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Die Sektkorken knallten, und kurz vor 17 Uhr wurden im Preins Feld sogar einige Raketen in den Nachmittagshimmel geschossen. Der SV Höntrop hat schon am drittletzten Spieltag vorzeitig den Sprung in die Landesliga geschafft.


Danach gab es kein Halten mehr. Kräftige Sektduschen, stimmungsvolle Gesänge über die Lautsprecheranlage – die Freude kannte im Preins Feld keine Grenzen. Youngster Maurice („Murre“) Balsmeier bewies, dass er nicht nur auf dem Platz mit seinen 22 Saisontoren eine feste Größe ist. Der 19-jährige erwies sich auch als lautstarker „Rädelsführer“ bei den meisterlichen Stimmungsliedern.
Fußball gespielt wurde zuvor auch, aber diesmal (total untypisch für die Höntroper) blieb es torlos. Das Bemühen, es besonders gut machen zu wollen, nahm der Truppe von Meistertrainer „Poppi“ Baron irgendwie die Leichtigkeit. Im entscheidenden Moment gab es oft einen Schlenker zuviel oder einen unnötigen Querpass,
wenn der direkte Weg zum Tor die bessere Alternative gewesen wäre.
Allerdings war der Tabellenzweite Wanne 11 beim 0:0 auch ein äußerst unbequemer Gegner, der nicht gewillt war, den „Rothosen“ die Punkte auf dem Silbertablett zu überreichen. Nach dem Abpfiff gab es aber faire Glückwünsche von Gästetrainer Roger Petzke: „Die beste Mannschaft der Liga ist aufgestiegen“, lobte er den SVH.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen