SGW verliert Generalprobe

Jeffrey Obst hatte die SGW nach einer knappen halben Stunde zunächst in Führung geschossen. Foto: Peter Mohr
  • Jeffrey Obst hatte die SGW nach einer knappen halben Stunde zunächst in Führung geschossen. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Regionalligist Wattenscheid 09 hat am Samstag seinen letzten Test vor dem Meisterschaftswiederbeginn gegen den BSV Rehden mit 1:2 (1:0) verloren – vor allem wegen einer mangelhaften Chancenverwertung.

Coach Farat Toku hatte die Partie gegen den abstiegsgefährdeten Nord-Regionalligisten wie angekündigt dazu genutzt, um allen Akteuren noch einmal Spielpraxis zu geben. „Die erste Halbzeit sah ganz gut aus. Da hätten wir höher führen müssen“, so der SGW-Trainer. In den ersten 45 Minuten machten die 09er mächtig Druck, ließen Ball und Gegner laufen und hatten deutlich mehr Spielanteile. Einem Kopfball von Emre Yesilova an den Außenpfosten (9.) folgte ein Rehdener Pfostentreffer durch Tomic (18.). In der Folge diktierte die Toku-Elf das Spiel, brachte aber das Leder oft in aussichtsreichsten Positionen nicht über die Linie. Emre Yesilova und Tyger Lobinger vergaben je zwei „Hundertprozentige“. Besser machte es der Ex-Rehdener Jeffrey Obst, der eine Hereingabe von der rechten Seite direkt unter den Querbalken jagte.
Nach einer Stunde nahm die Partie eine überraschende Wende. Zunächst glich Fouley aus, dann brachte der Franzose, der erst in der Winterpause aus Erfurt nach Rehden gewechselt ist, die Gäste in der 66. Minute sogar in Führung. Voraus gegangen war ein Ballverlust von Herve Unzola am gegnerischen Strafraum.
In den letzten zwanzig Minuten schafften es Buckmaier und Co nicht mehr, gefährliche Offensivaktionen herauszuspielen. Trotz hoher Ballbesitzquote gab es nur noch einen verheißungsvollen Torabschluss, als Norman Jakubowski nach einem Eckball vier Minuten vor dem Ende knapp über den Kasten zielte.
Bis zum Meisterschaftsstart am kommenden Samstag gegen den Bonner SC muss vor allem noch an den Torabschlüssen „gefeilt“ werden. Ob die Formation der deutlich stärkeren ersten Spielhälfte schon Rückschlüsse auf die Startelf für das Bonn-Spiel zulässt, bleibt abzuwarten.

Pepic (65. Scharbaum), Obst (46. Popovic), Lach (46. El Bouazzati), Abdat (46. Unzola), Corboz (46. Tietz), Taskin (46. Tunga), Canbulut (65. Chang), Yesilova (65. Diallo), Buckmaier, Lobinger (46. van Santen).

Mehr Fotos in unserer Bildergalerie Fotos

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen