Regionalliga: SGW unterlag Aufsteiger Bergisch Gladbach mit 0:1
Zweite Heimniederlage

Cellou Diallo (links) traf in der 10. Minute nur das Aluminium. Foto: Peter Mohr
  • Cellou Diallo (links) traf in der 10. Minute nur das Aluminium. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

So trist, grau und ungemütlich wie das schmuddelige August-Wetter am Samstag sah auch der Auftritt der SG Wattenscheid 09 im zweiten Saisonheimspiel aus. Die Toku-Truppe unterlag in einer mäßigen Regionalligapartie dem Aufsteiger und bisherigen Schlusslicht aus Bergisch Gladbach mit 0:1.

09-Trainer Farat Toku wirkte nach der zweiten Heimniederlage ziemlich niedergeschlagen und seine Ausführungen kreisten um den sehenswerten Pfostenfreistoß von Cellou Diallo: „Wenn der Ball rein gegangen wäre, dann hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen.“ Da Fußballspiele selten im Konjunktiv entschieden werden, musste man sich mit dem begnügen, was man ansonsten auf dem Platz zu sehen bekam. Und das war mit Ausnahme des Freistoßes in der 10. Minute nicht viel Zählbares. Auch vier Ecken in Folge in der 20. Minute brachten für die Hausherren keine wirklich hochkarätige Torchance.
Dass Bergisch Gladbach aus dem Spiel heraus kaum eine Torchance kreieren konnte, half den 09ern am Ende nur wenig. Denn die einzige Halbchance nutzte der harmlose Gast aus dem Rheinland zum Siegtreffer. Zahnen war zwanzig Meter vor dem Tor nicht energisch angegriffen worden, hielt dann einfach „mal drauf“, und das Leder schlug relativ zentral über 09-Keeper Florian Kraft im Netz ein.
Farat Toku hatte gegenüber der Partie bei Fortuna Köln nur einen Wechsel vorgenommen. Für den wieder genesenen Nico Buckmaier musste Berkant Canbulut zunächst auf die Bank, wo er sich einen Platz mit Emre Yesilova, Yannick Geisler und Güngör Kaya teilen musste. Stattdessen standen wieder die Youngster Louis Ferlings und Nicolas Hirschberger in der Startformation.
In der letzten halben Stunde brachte Toku sämtliche noch verfügbaren Offensivkräfte, musste aber verletzungsbedingt auch auf Kapitän Nico Buckmaier verzichten.
Zwar gab es für die Gastgeber in den letzten 25 Minuten geschätzte 80 Prozent Ballbesitz, doch gefährliche Strafraumaktionen blieben eine Rarität. Auch mit Abwehrchef Jonas Aquistapace als kopfballstarken Zielspieler im „Zentrum“ änderte sich kaum etwas. Lediglich Berkant Canbulut prüfte in der Nachspielzeit mit einem Freistoß den Gästetorhüter.
Vom ansprechenden Saisonstart ist nach diesem (zumindest spielerisch) enttäuschenden Auftritt nicht mehr viel übrig geblieben. Vier Punkte aus vier Partien stehen auf der Habenseite.
Nun stehen Derbys bei RW Essen bekanntlich stets unter einem besonderen „Stern“. Um am Freitag an der Hafenstraße beim Tabellenführer etwas Zählbares mit auf dem Heimweg zu nehmen, bedarf es auf jeden Fall eines beherzteren und mutigeren Auftritts.

Kraft, Obst, Jakubowski, Aquistapace, Cokkosan, Tietz, Ferlings (62. Kaya), Hirschberger (59. Canbulut), Diallo, Buckmaier (67. Geisler), Studtrucker (59. Yesilova).

Tore: 0:1 Zahnen (58.)

Gelbe Karten: Tietz (39.), Yesilova (67.) - Kizil (57.), Heider (74.), Habl (79.)

Zuschauer: 526

Fotos aus der Lohrheide

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.