Brechts "Johanna" und Sartres "Geschlossene Gesellschaft" im Bühnenhaus Wesel

Szene aus "Die heilige Johanne der Schlachthöfe"
2Bilder

„Die heilige Johanna der Schlachthöfe“, Bertolt Brechts kapitalismuskritische Version der Johanna-Legende wurde lange Zeit selten gespielt und steht seit geraumer Zeit regelmäßig auf den Spielplänen deutscher Bühnen. Grund dafür ist sicher die Aktualität des Themas seit der internationalen Finanzkrise, die bis heute andauert und über deren Lösung sich die Öffentlichkeit und die Experten gleichermaßen streiten.

Am Samstag, 27. Oktober, 20 Uhr, gastiert die Burghofbühne aus Dinslaken mit dem Brecht Stück im Bühnenhaus. Inszeniert hat Intendant Thorsten Weckherlin, in der Titelrolle ist Stefanie Obermaier-Staltmeier zu sehen. Karten kosten 10 bis 17 Euro. Um 19.15 Uhr findet im Foyer eine Einführung in das Werk durch Thorsten Weckherlin statt.

Ein weiteres bekanntes Stück: Jean Paul Sartre entwirft in seinem 1944 uraufgeführten exzeptionellen Stück „Geschlossene Gesellschaft“ des Existenzialismus das Bild einer ganz diesseitigen Hölle, in der der Zwang, sich nach der Essenz, der Substanz des eigenen Lebens zu fragen, Menschen zu Peinigern und Gepeinigten macht.
Drei Personen begegnen sich in einem Raum, der ihr Kerker auf Dauer sein wird, nicht lebenslänglich, sondern ewig. Gebunden sind die drei Verdammten allezeit an die Verfehlungen ihres Lebens, die sie sich selbst und dem Gegenüber jetzt und fortan vorhalten.

Am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr gastiert das Landestheater Detmold mit dem Klassiker des Kammertheaters auf der Hinterbühne des Bühnenhauses.
Karten zum Preis von 17 Euro sind an der Theaterkasse im Centrum erhältlich.

Szene aus "Die heilige Johanne der Schlachthöfe"
"Gechlosssene Gesellschaft"
Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen