"Live in Concert"-Reihe lässt das Scala Kulturspielhaus beben. Mrs.Greenbird, Stoppok und Thomas Godoj sind die Highlights!

Wo: Scala Kulturspielhaus, Wilhelmstraße 8, 46483 Wesel auf Karte anzeigen

Ab September startet im Scala Kulturspielhaus in Wesel die Reihe "Live in concert". Karten ab sofort an allen Scala Vorverkaufstellen, beim Weseler und unter bestcomedy.ticket.io

Den Auftakt macht am 14.09.2018 das Folk-Duo Mrs. Greenbird

 
Über 200.000 verkaufte Tonträger, zwei Echo Nominierungen, das selbstbetitelte Debütalbum landete gleich zwei mal auf Nummer 1, eine Goldene Schallplatte, das zweite Album „Postcards“ in den RCA Studios in Nashville produziert, einen Live Entertainment Award (LEA) für die beste Clubtour 2013, Tourneen mit Katie Melua, Anastacia und Oscar-Preisträger Tim Robbins, 7-stellige Klicks auf YouTube und Spotify und und und...
So kann man sicherlich ansetzen, will man versuchen die beiden sympathischen Kölner Musiker Sarah Nücken und Steffen Brückner a.k.a. Mrs. Greenbird zu greifen. Allerdings wird anhand von Symptomen in der Regel keine Ursachenforschung betrieben. Warum also sind Mrs. Greenbird so enorm erfolgreich? Im Grunde ist es ganz einfach, weil bei den Beiden die Musik im Vordergrund steht. Sie füllen mit ihrem Amalgam aus Americana, lupenreinem Pop und geschmackvollen Folk-Elementen genau die Lücke, die in der Deutschen Musiklandschaft immer noch klafft. Diese unaufdringliche Mischung wird von Sarahs außergewöhnlicher, kristallklarer Stimme, ihren verspielt-poetischen Texten, den wunderschönen zweistimmigen Harmonien und Steffens eindeutig amerikanisch geprägter, hochwertiger Gitarrenarbeit getragen. 

Am 26.10.2018 macht der Reggaekünstler Mellow Mark halt an der Wilhelmstr.

MELLOW MARK IST ZURÜCK
Der Reggaestar, der nicht kifft, Mellow Mark, ist nun, laut BILD, “zurück”. Naczehn Jahren steigt der Echogewinner von 2003 wieder in die Arena, nimmt 2017 an THE VOICE OF GERMANY teil , und veröffentlicht im März 2018 sein aktuelles Album NOMADE mit Freunden wie Thomas D, Jamaram, Uwe Banton u.v.m.. Er ist seiner Botschaft der SOUL REVOLUTION treu geblieben und seine Frage “WAS GEHT AB MIT DER LIEBE?” ist heute aktueller denn je. Sein altes Markenzeichen, die langen Dreadlocks, hat Mellow mittlerweile eingetauscht gegen etwas neu-spektakuläres: Seine ONE MAN BAND. Er spielt live gleichzeitig Drums, Gitarre und singt bzw. rapt. Multitasking mit Message. Von seinem Bauernhof im Süden Berlins bricht der moderne Nomade nun immer wieder mit seinem Camping-Bus auf. Pate für Mellow Marks Comeback ist kein anderer als Fanta4Star Thomas D - selbst marsianischer Bauernhofbewohner und Wohnmobil-Reisender. Die Zusammenarbeit mit Thomas D basiert auf einer jahrelangen Freundschaft, Mark durfte u.a. 2005 auf Thomas´ Hochzeit seinen Song "Astronaut" performen, 2017 performte Mark bei den Blind Auditions von THE VOICE OF GERMANY den Song "Rückenwind" von Thomas´ "Solo"-Album und überraschte damit die Coaches und auch ein Millionen-TV-Publikum bei PRO7 / SAT1.

STOPPOK im Scala? Wie cool. Am 28.11.2018 ist es soweit. 

Echter Klang statt Fake Noise!
Endlich ist es wieder soweit! STOPPOK startet seine alljährliche Vorweihnachtstour quer durch die Republik, um den Menschen ein echtes Leuchten in die Augen zu zaubern: Das sinnliche Gegenprogramm zu all dem inhaltsleeren, großmäuligen und konformistischen Getreibe - Herzblut statt Lebkuchenherzen. Was einst als einmalige Aktion gedacht war, ist inzwischen aus vielen deutschen Städten nicht mehr wegzudenken. Von den Konzertbesuchern zum heiligen Ritual erhoben, versammeln sich jährlich immer mehr Fans in den Clubs und Konzertsälen, um dem einzigartigen Musiker und scharfsinnigen Entertainer zu lauschen. Die Eigendynamik dieser Konzerte beschert dem Independent- Künstler, der sich bewusst nicht von den Mainstream-Medien vereinnahmen lässt, nun doch immer mehr Medienresonanz. Preise wie der "Deutsche Kleinkunstpreis", der "GEMA Musikautorenpreis", der "Deutsche Weltmusikpreis RUTH" und viele mehr, pflastern seinen Weg, aber hindern ihn nicht daran, ihn konsequent weiter zu gehen.
STOPPOK versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist.
Bei STOPPOK nimmt keiner mehr das überstrapazierte Wort "Authentisch" in den Mund, weil es reicht STOPPOK zu sagen und jeder weiß Bescheid! That’s it!
Musikalisch ist STOPPOK ebenfalls eine Klasse für sich. Wilde Gitarrensoli, ein Haufen exotischer Saiteninstrumente, spezielle Fußdrums, die Stimme...und immer gut gestylt...

Die Gods of Folk Mandowar am 13.12.2018 im alten Kinosaal. 

Gods of Folk

„Du siehst nur drei Leute mit kleinen Instrumenten auf der Bühne, aber Du hörst ‘König der Löwen‘“ – so beschreibt Sänger Nils Hofmann gern seine Band Mandowar. Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt er mit seinen zwei Bandkollegen auf und interpretiert große Rock- und Metalsongs.Klassiker wie AC/DCs „Hells Bells“, Metallicas „Enter Sandman“ oder Alice Coopers „Poison“ wirken in den Mandowar-Versionen erstaunlich frisch. Aus Metal wird Polka, aus Rock wird Country. Mandowar gelingt ein verblüffender Stil-Crossover, der jedem Song eine ganz eigene Note verleiht. Die Mandoline spielt dabei immer eine tragende Rolle und prägte den Namen der Band. Manowar – die lauteste Band der Welt – stand bei der Namenswahl aber auch Pate. Natürlich fehlen Manowar-Hits nicht im über zwei-stündigem Programm der Band. Ihren Stil bezeichnen die Musiker selbst als Country-Folk-Metal.Fakt ist: Diese Band ist einzigartig und rockt einfach jedes Publikum. Seit Bandgründung im Jahr 2010 gab Mandowar über 200 Konzerte. Die drei Musiker aus Wetzlar spielten vor tausenden Zuschauern wie beim Wacken Open Air aber auch in kleinen Kneipen vor 50 Zuschauern.

Dank des Internets findet Mandowar auch immer mehr internationale Fans: Über Itunes verkauft die Band Songs in die ganze Welt. Ihre Version von „Warriors of the World“ wurde bei Spotify über 1.000.000 Mal gehört. Ihr Video zu „Poison“ hielt sich wochenlang in den internationalen I-Music-One Charts.

Lanko immer ein Besuch wert. Am 05.01.2019 - der ultimative musikalische Jahresauftakt mit Blues, Jazz und finnischem Tango. 

Tradition. Freunde treffen. Neues Jahr begrüßen. Lanko sehen und fühlen.

Im Jahr 2005 entdeckten Frank Schut und Kees Cuypers während einer Jam Session schnell Gemeinsamkeiten beim Musizieren und trafen sich bei Kees im Heimstudio, um locker einige Songs einzuspielen. Nach den ersten Takten der Gitarre wurde ihnen sofort klar, welche Magie sich bei ihrem intensiven Zusammenspiel entfaltet, die markante und versierte Stimme von Frank und der ein-fühlsame Gesang von Kees machten die Eigenkompositionen und Interpretationen von legendären Stücken von ebenso legendären Songwritern zu einem wahren Hörgenuss und wurden ein Geheimtipp der lokalen Szene. Aufgrund ihrer damaligen „Verschwägerung“ fand man schnell den entsprechenden Namen für das Duo: „The Shvaeger“ und bald darauf wurden begeisternde und gefeierte Konzerte in kleinen Clubs und als Vorprogramm bekannter Bands absolviert. Ihre Stilpalette erweiterte sich, da beide ihre unterschiedlichen Einflüsse aus ihren langjährigen musikalischen Erfahrungen in dieses Projekt mit einfließen ließen. Frank brachte seine folkigen und jazzigen Vorlieben, Kees die funkigen Rhythmen und seine finnischen Inspirationen (Tango und Balladen) mit in dieses als nicht nur reines Bluesprojekt anzusehendes Duo. So entstanden im Laufe der Zeit wahre Perlen, die die Aufmerksamkeit eines breiten Publikums auf diese unver-wechselbare, höchst musikalische Symbiose auf sich zog. 

Last but not least. Thomas Godoj am 18.01.2019 mit Gastspiel in Wesel.

Thomas Godoj: V'stärker aus! - 2018/19

Thomas Godoj macht im Winter wieder die Verstärker aus und geht auf Akustik-Tour.
Godojs Ausnahmestimme und fesselnde Bühnenpräsenz wird nur von zwei Gitarristen begleitet. Sie präsentieren vollkommen neue Versionen seiner Klassiker wie "Helden gesucht", "Dächer einer ganzen Stadt" oder "Männer sind so" und Songs von seinem jüngsten Album "13 Pfeile".
Godoj pur - ohne überflüssige Showeffekte - mit echten Herzblutmusikern. Im Zentrum steht immer Godojs warme und kraftvolle Stimme. Seine Songs waren wohl noch nie direkter und tiefer erlebbar. Ein Abend zwischen Power und Gänsehaut. Garantiert intensiv und intim.

Mit jährlichen Tourneen seit 2008 erspielte sich Godoj einer der treusten Fangemeinden Europas.
2014, 2016 und 2018 finanzierten ihm die eigenen Fans seine Albumproduktionen in Rekordzeit und Rekordsummen:
Seine Crowdfundingziele wurden zuletzt innerhalb von Minuten erreicht. Mit Projektsummen von über 500.000 Euro ist er Europas erfolgreichster Musiker bei Startnext. Wer Godoj noch nicht live erleben konnte, dem empfehlen wir einen Blick auf die Eventim-Bewertungen seiner Konzertbesucher: 1290 Höchstbewertungen sprechen für sich. Worte wie “Euphorie, Spielfreude, Gänsehaut, beeindruckend” zählen zu den häufigsten Schlagworten in den Berichten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen