Freunde einer 24-Jährigen aus Bocholt bitten um Hilfe und laden ein zum Benefiz-Kick am 14. September
Lisas hartes Schicksal nach dem Kollaps in Hamburg

Lisa mit amputierten Unterschenkeln.
6Bilder

Ein eigentlich schönes und lange geplantes, freies Wochenende mit vielen Freunden auf dem Hamburger Schlagermove endete am Samstag für unsere Freundin Lisa aus Bocholt kurz nach ihrem 24. Geburtstag in einer Katastrophe. Mit diesen Worten beginnt ein Schreiben unseres Lesers Tom Söntgen, der sich auf einen Vorfall vom 13. Juli bezieht. 

Bitte lest einfach weiter, lasst die Sache auf Euch wirken und entscheidet dann, ob Ihr helfen könnt.

Am Freitagmorgen ging die Fahrt nach Hamburg los und Lisa war mit an Bord. Sie fühlte sich zwar etwas schlapp, freute sich aber schon riesig auf das schöne Wochenende .In der Nacht zu Samstag verschlechterte sich ihr Zustand, Lisa bekam Schüttelfrost und Fieber.

Am Samstagmorgen wurde ein Notarzt ins Hotel gerufen, der einen grippalen Infekt diagnostizierte. Es wurde Paracetamol verordnet. Im Laufe des Nachmittags wurde Lisas Zustand dann aber so schlecht, dass um 17:30 Uhr ein Rettungswagen gerufen werden musste. Lisa wurde auf Grund der Schmerzen vorsorglich mit in die Klinik genommen.

Wir alle nahmen an, wir könnten unsere Freundin am Sonntag abholen und mit nach Hause nehmen.Doch in der Nacht begann der Horror dann erst richtig.

Lisa kollabierte auf Grund einer Sepsis und dem folgenden multiplen Organversagen.Da höchste Lebensgefahr bestand, wurde Lisa ins künstliche Koma versetzt. Ihre Laborwerte, die mehrfach überprüft wurden, da man hoffte es liegt ein Irrtum vor, und ihr immer schlechter werdender Zustand versetzte die Ärzte in der Klinik in HH in allerhöchste Alarmstufe. Von Sonntag bis Dienstag war die Aussage der Ärzte „Man soll die Hoffnung nie aufgeben, ABER.....“

Eine durchgeführte OP, in der Lisa die bereits nicht mehr zu rettende Milz entfernt wurde, verlief Gott sei Dank gut und Lisa blieb stabil, auch dank eines Kreislauf-Medikamentes das die Arterien verkleinert um so einen guten Kreislauf zu garantieren.Was auf der einen Seite gut war, hatte aber letztendlich zur Folge, dass die kleineren Adern in Händen und Füßen nicht mehr ausreichend oder gar mit Blut versorgt wurden und bnicht egannen abzerben.

Große Erleichterung setze erst einmal am Samstag ein, als Lisa aus dem Koma erwachte.
LISA LEBT - reagierte und war ansprechbar. Am Sonntag, 21. Juli, konnte sie die ersten kleinen Worte sprechen. Am 26. Juli war der Zustand so, dass Lisa kopfmäßig völlig klar ist, sprechen kann, aber ...
Das linke Ohr ist taub, die rechte Hand reagiert nicht, die Hände und Finger sind mit toter Haut überzogen und die gestrige Diagnose der Hamburger Ärzte lautete, Amputationen der Füßen.

Nach vielen Gesprächen soll Lisa nun zu Spezialisten von Hamburg nach NRW verlegt werden, um hier auch das kleine Fünkchen an Hoffnung am Leben zu halten, die Füße zu retten - wir klammern uns mit Lisa an diesen kleinen Strohhalm der Hoffnung.Der zweite Vorteil ist selbstverständlich auch, dass die Familie und Freunde bei Lisa in der Nähe sind und nicht für einen Besuch 700 km pendeln müssen.

Lisa braucht Hilfe, die aus der normalen Krankenkassen-Versorgung nicht vollständig zu erwarten ist.
Sei es:
- Selbstanteil an notwendigen Prothesen.
- eine Aromatherapie um die Haut zu stimulieren ( diese zeigte schon kleine Erfolge, muss aber aus eigenen Mitteln bezahlt werden).
- alle sonstigen notwendigen Reha-Kosten, die die Kassen nicht oder nur teilweise übernehmen werden.
- anfallende Lebenskosten die Lisa auf Grund von fehlenden Einkommen nicht selber tragen kann.
- einrichten einer behindertengerechten Wohnung.

Lisa war immer sehr fleißig und hatte nach dem bestandenen Abitur viele kleine Jobs, um sich eine kleine Wohnung leisten zu können und glücklich am sozialen Leben teilzunehmen.Am 1. August sollte nun eine Ausbildung mit dualem Studium beginnen. Diese neue Zeit ist nun in sehr weite Ferne gerückt. Die Ärzte sprechen bei einem glücklichen Verlauf von anderthalb bis zwei Jahren der Rehabilitation.

Es scheint vorprogrammiert, dass diese Zeit ohne die medizinischen Mehrleistungen beanspruchen zu können, alleine schon ein finanzieller Drahtseilakt wird.Aus diesem Grund zählt jeder Cent und jeder Euro, um Lisa nicht in den finanziellen Ruin laufen zu lassen und ihr medizinische Möglichkeiten zu eröffnen, die leider aus eigener Tasche gezahlt werden müssen.

Daher haben wir ein Benefizfußballspiel mit dem VfL Bochum gegen ein Lisa-Allstar Team zusammen mit dem DJK SF 97/30 Lowick e.V. organisiert.

Peter Peschel der das Team vom VfL Bochum zusammenstellt, wird am 14. September 2019 mit großen Namen wie Dariusz Wosz, Kai Michalke, Giovanni Federico, Peter Közle, um nur einige zu nennen, anreisen.
Das Lisa-Allstar Team wird ebenfalls aus namhaften Ex-Profis und lokalen Bocholter Größen von Thomas Söntgen und Wolfgang Kieselmann mit Unterstützung von Enis Hajri zusammengestellt.
Diese werden in den nächsten Tagen auf der Hompage www.helft-lisa.debekannt gegeben.

Auf der Homepage kann man sich auch ausführlich darüber informieren was eigentlich passiert ist und was alles noch geplant ist. Die Homepage fast täglich akutalisiert.

Für die Moderation hat sich ohne zu zögern Patrick Hufen, Schauspieler (Die Versicherungsdetektive) und TV Moderator, als Moderator zur Verfügung gestellt, obwohl er an diesem Morgen, vorher noch den RTL Spendenmarathon mit moderieren wird.

Natürlich werden bei diesem Event auch Speisen, Bratwurst und Hamburger, sowie kalte Getränke angeboten werden. Wir freuen uns natürlich sehr das fast alle Speisen und Getränke gespendet wurden, sowie ein Trikotsatz für das Allstarteam gespendet wurden.Nach dem Spiel gibt es mit den Spieler noch für ein Meet and Greet, sowie für eine Autogrammstunde.

Im Anschluss wird dann die Gruppe Never Mind noch ein kleines Konzert als Vorgeschmack auf ihr Benefizkonzert am 29.09., in der Location „Zum Pitt“ in Bocholt, geben.Auf der tollen Platzanlage von DJK SF 97/30 Lowick stehen zusätzlich noch ein Kinderspielplatz und ein Mini-Soccer-Feld für die Kinder zur Verfügung.

Wir freuen uns auf viele Fußball und Musik Zuschauer wollen allen Familie einen unvergessliche Samstag ich Bocholt bescheren.Der Reinerlös der gesamten Veranstaltung stiftet der Veranstalter DJK SF 97/30 Lowick zu 100 Prozent an Lisa.
Der Einlass beginnt um 15:30, der Anstoß ist um 17 Uhr.

Bitte helft Lisa die plötzlich aus dem Leben gerissen wurde und schreckliche Diagnosen vor sich hat, um ihr die Hoffnung auf eine Zukunft nicht zu zerstören.

Update:
Nach dem die Milz schon entfernt wurde, sind nun mittlerweile auch beide Beine 15 Zentimeter unter den Knien amputiert werden.
Das linke Ohr ist weiterhin taub und die rechte Hand nach wie vor so gut wie ohne Funktion

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.