Ministerium zur Schill-Kaserne Wesel: "Keine Unterbringung von Flüchtlingen möglich!"

"Leider sieht sich das Ministerium nicht in der Lage, Gebäude auf dem Gelände der Schillkaserne zur Flüchtlingsunterbringung zur Verfügung zu stellen und somit der Bitte der Stadt Wesel zu entsprechen.", schreibt der Erste Beigeordnete der Stadt Wesel in einer aktuellen Pressemitteilung.

Im beigefügten Antwortschreiben des Parlamentarischen Staatssekretärs bei der Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ralf Brauksiepe, heißt es unter anderem:

"(...) Die Liegenschaft Schill-Kaserne ist besonders sicherheitsempfindlich. Hauptnutzer ist eine Fernmeldeeinheit der NATO, die über hoch sensible Fernmelde- und Führungsmittel verfügt, deren Betrieb besondere Sicherheitsvorkehrungen erfordert. Diese sind durch Deutschland gegenüber der NATO zu gewähren.

Eine Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in der Liegenschaft ist daher insbesondere aus Gründen der militärischen Sicherheit nicht möglich."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen