Was an der Einschätzung von Homeoffice-Arbeiten nicht stimmt (Angezettelt - die Titelkolumne)
Nölende Kinder und Styling-Checks in der 5G-Wüste

Politiker machen es sich manchmal allzu leicht: Stellen eine Behauptung auf, machen die These zur Regel und ab geht die Luzie! Soll heißen, eine Verordnung bricht sich Bahn - ganz egal, ob es funktionieren kann oder nicht.

Beispiel Homeoffice. Einige Menschen mögen's ja toll finden, den Schlafanzug erst gar nicht auszuziehen oder sich acht Stunden am Stück mit Jogger und Laptop auf der Couch zu fläzen. Mir persönlich gefällt das nicht. Da können die Polit-Fürsten Altmaier und Heil noch so sehr auf Arbeitgeberpflichten und Arbeitnehmerrechte pochen.

Schon klar: Auf diesem Wege sollen weitere Covid-Ansteckungen vermieden werden. Dass aber brutale Realitäten gegen die Effektivität des Homeoffice-Wirkens arbeiten, muss den Beteiligten klar sein. Alle Behüter(innen) junger Kinder werden bestätigen, dass zwei- bis zwölfjährige Zöglinge das häusliche Arbeiten nicht leichter machen. Und das Pimpen der Frisur dauert oft viel zu lange, wenn der/die Chef/in schon wieder mit der Ankündigung der nächsten Videokonferenz nervt.

Das Schlimmste aber: Die 5G-Wüste Deutschland, von der Landeier wie ich ein trauriges Liedchen singen können. Wenn der Privat-Läppi bei einfachen Vorgängen regelmäßig kollabiert, dann macht Homeoffice keinen Spaß.

Und Ihr so?

Autor:

Dirk Bohlen aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

45 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen