Übernahme von Unitymedia durch Vodafone
Dubiose Anrufer wittern gutes Geschäft

2Bilder

Kaum ist die geplante Übernahme des Kabelnetzanbieters Unitymedia durch den Telekommunikationsriesen Vodafone mit Segen der EU beschlossene Sache, wittern auch Abzocker ein gutes Geschäft. Mit dem Verweis auf die aktuelle Konzernübernahme werden Kunden derzeit angerufen, um sie zum Abschluss von neuen Verträgen zu drängen.

„Das ist eine fiese Finte. Denn für Vertragskunden ändert sich erstmal nichts“, stellt die Verbraucherzentrale NRW klar. „Beide Unternehmer geben an, dass alle Verträge, Laufzeiten, Tarife bis auf weiteres bestehen blieben.“

Die Verbraucherzentrale NRW rät Kunden, den dreisten Anrufern nicht auf den Leim zu gehen und keinen Vertrag am Telefon abzuschließen. Kunden, die von sich aus in einen anderen Tarif wechseln möchten, sollten sich aktiv bei den Anbietern nach Angeboten erkundigen. Betroffene Verbraucher sollten entsprechende Anrufe der nächsten örtlichen Verbraucherzentrale melden.

Kontakt online unter www.verbraucherzentrale.nrw/beratung-vor-Ort und www.verbraucherzentrale.nrw/kontakt.

Für weitere Informationen:

Verbraucherzentrale NRW
Beratungsstelle Wesel
Wilhelmstr. 5-7
Tel: 0281/ 47368401
E-Mail: wesel@verbraucherzentrale.nrw

Autor:

Ursula Möllmann (Verbraucherzentrale NRW in Wesel) aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.