Leichtathletik
Volles Programm für Hansestädter Leichtathleten am vergangenen Wochenende

9Bilder

Ein volles Programm hatten die Leichtathleten des Weseler TV vor sich. Am Samstag standen die NRW Meisterschaften in Dortmund und im heimischen Auestadion die Regionsmeisterschaft in Kugelstoßen und Stabhochsprung, sowie Einlageläufe über 60m und 60m Hürden.

Für Begeisterung sorgte bei den MRW Meisterschaften in Dortmund Matthias Bur (MU18). Im heimische Auestadion verfolgte man quasi im Live-Ergebnisdienst die Ergebnisse und den Erfolg. Matthias im zweiten Lauf gesetzt, startete von der Außenbahn und müsste sich zunächst im Mittelfeld einreihen und sich nach vorne kämpfen. In der vierten und letzten Runde startete Matthias eine Aufholjagd. Quasi von hinten kommend, holte Matthias auf und ließ 150m vor dem Ziel seine Konkurrenz hinter sich. Aus der Kurve kommend lief er auf der Geraden außen vorbei und konnte den Schwung mit in die Kurve nehmen, wo er die letzten 50m zu einem klassischen Endspurt ansetzte und seine Konkurrenz quasi stehen ließ. Matthias ließ nichts mehr abrennen und lief mit fast einer Sekunde in 2:03,10min Vorsprung ins Ziel. Matthias: „Es war überwältigend da ich im Vorfeld aufgrund der starken Konkurrenz überhaupt nicht damit gerechnet hätte.“

Auch Paula Müller (WU18) trat bei den NRW Meisterschaften im Kugelstoßen und Hochsprung an und konnte zweimal Bronze mit ins Auestadion holen. Zunächst trat Paula im Kugelstoßen an. Paula starte optimal in den Wettkampf, der Erste Versuch, von der Weite vermutlich über 13m, konnte sie aber nicht im Ring stehen und fiel von eigenen Schwung getragen nach vorne raus. Auch der Dritte Versuch war über 13m, aber auch hier war der eigene Schwung zu groß, so dass er als Fehlversuch gewertet wurde. Bei den weiteren Versuchen blieb Paula deutlich unter ihren Möglichkeiten. Mit 12,31m blieb sie fast 1m unter ihrer Bestleistung von 13,10m, was aber dennoch zu Bronze reichte. Im anschließenden Hochsprung war die Höheneinteilung nicht sonderlich Athletenfreundlich. In 5cm Schritten ging es jeweils höher, was für die meisten Athletinnen ein Problem war, da die Bestleistungen jeweils zwischen 1,60 und 1,70 lagen. Nachdem sie die vorherigen Versuche ohne Fehlversuch gemeistert hat, war bei 1,60m Schluss. Die 1,65 wollten einfach nicht liegen bleiben. Rang 3 und Bronze war dennoch der verdiente Lohn. Paula: “Am Wochenende konnte ich nicht ganz zufrieden sein. Ich konnte an diesem Tag meine Bestleistungen leider nicht abrufen, da ich im Kugelstoßen vor allem an der Technik scheiterte und zwei Mal übergetreten bin. Auch im Hochsprung habe ich gemerkt, dass dies das dritte Wettkampfwochenende in Folge war. Mit zwei Bronzemedaillen, aus den NRW-Meisterschaften herausgehen war aber doch ganz cool.“ Danach erhielt Paula aufgrund ihrer guten Leistungen der letzten Wochen die Nominierung in den Landeskader.

Jonah Schumann (MU18) begann mit 1,70m vielversprechend im Hochsprung, kam aber bei 1,75m überhaupt nicht in seinen Rhythmus und musste resigniert feststellen, dass es heute nicht sein Tag war. Mit 1,70 und Rang 9 war er sichtlich nicht zufrieden. Maja Hülser (WU18) hatte sich leider bei den Nordrheinmeisterschaften schwerer verletzt als angenommen und musste auf einen Start verzichten.

In der Sparkassenleichtathletikhalle des Weseler TV starteten am Samstag ebenfalls die Regionsmeisterschaften im Stabhochsprung und Kugelstoßen, sowie mit Einlageläufen über 60m und 60m Hürden. Mit 6x Gold, 12x Silber und 5x Bronze waren die Weseler Leichtathleten überaus erfolgreich. Leni Groos (W14) holte Gold im Stabhochsprung mit übersprungenen 2,40m, lief die 60m in 8,25sec zu Silber und die 60m Hürden in 10,24sec ebenfalls zu Silber. Tino Kettner (M15) holte Gold mit der Kugel 11,17m, Silber im Stabhoch mit 2,60m und Silber über 60m in 7,94sec. Im Stabhochsprung siegten auch Alexa Heiermann (W15) mit 2,70, Anni Groos mit 2,20 und Vivie Kammerknecht (W13) 2,20m, die auch über 60m in 8,87sec Gold holte.

Silber holten Guido Rasch bei den Männern im Kugelstoßen 8,88 mit der 7,25kg Kugel und Alexandra Kubis (WU18) 9,27m. Fynn Axmann (M15) errang Silber über 60m Hürden in 10,26sec und darüber hinaus Bronze im Stabhochsprung 2,40m und 8,60m im Kugelstoßen. Amira Gonzales (W15) holte zweimal Silber über 60m in 8,37sec und 60m Hürden in 9,84sec. Finja Bläsius (W15) holte Silber im Stabhochsprung 2,40m und Bronze im Kugelstoßen 7,80m. Tristan Licht (M13) holte Silber über 60m Hürden in 11,51sec und Bronze über 60m in 8,78sec. Aljoscha Ruf (M13) stieß die Kugel auf 6,71m zu Bronze. Ebenso wie Marit Haupt (W12) die die Kugel 5,24m stieß und damit Silber errang. Alpha-Marie Wenting (W12) stieß auf Bronze mit 4,70m.

Die weiteren Ergebnisse: Max Seidler (MU18) Kugel 9,44m Platz 5, Olivia Goller (WU18) Kugel 7,80m Platz 4, Fynn Axmann (M15) 60m 8,51sec Platz 5, Leon Bretz (M14) 60m 9,81sec Platz 7, 60m Hürden 12,80sec Platz 4, Kugel 4,76m Platz 6. Amira Gonzales (W15) Kugel 7,10m Platz 4, Finja Bläsius (W15) 60m 8,73sec Platz 5. Tristan Licht (M13) Kugel 6,26m Platz 4, Tom Michaelis (M13) 60m 9,56sec Platz 5, Aljoscha Ruf (M13) 60m 9,82sec Platz 7, Niklas Dinkgrefe (M13) 60m 9,90sec Platz 8 und Kugel 5,22 Platz 6. Daniel Richter (M13) Kugel 6,20m Platz 5, Jan-Niklas Peplau (M12) Kugel 4,58m Platz 5. Vivie Kammerknecht (W13) 60m Hürden 13,68sec Platz 7. Anna-Marie Emmenegger (W12) 60m 9,94sec Platz 6 und 60m Hürden 14,68sec Platz 8. Alpha-Marie Wenting 60m 11,32sec Platz 12, 60m Hürden 14,61sec Platz 7. Marit Haupt 60m 10,30sec Platz 9 und 60m Hürden 14,14sec Platz 6.

Bei den Regionscrossmeisterschaften ging es am Sonntag für die Läufer der Weseler TV nach Xanten ins Fürstenbergstadion. Hier startete zunächst Tim Rothkopf (MU18) über die Mittelstrecke von 4045m. Diese lief er in 15,34min auf Platz 8. Auf der Kurzstrecke von 2805m gingen Malte Miebach (M14), Muriel Hendricks (W14) und Sara Kader (W14). Malte lief ein souveränes Rennen in 11,10min und holte sich damit Silber. Muriel lief auf Platz 5 in 12,29min und Sara kam auf Platz 8 in 13,00min. Stefan Bur (M50) lief von Beginn an in der Spitze der 6525m langen Crosslaufs mit. Übrig blieb ein Trio, die sich ein enges Kopf an Kopf Rennen lieferten. Bei 25,53min blieb für Stefan die Uhr stehen, womit er Bronze gewann.

Autor:

Weseler TV Leichtathletikabteilung aus Wesel

In der Aue 1, 46487 Wesel
kontakt@wtv-leichtathletik.de
Webseite von Weseler TV Leichtathletikabteilung
Weseler TV Leichtathletikabteilung auf Facebook
Weseler TV Leichtathletikabteilung auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen