Bundesweiter Tag der Logistik am 11. April
Der Hafenverbund Delta Port hat zur Hafenbesichtigung geladen

Salzverladung im Weseler Stadthafen.
10Bilder
  • Salzverladung im Weseler Stadthafen.
  • hochgeladen von Ines Wenzel

Heute am 11. April 2019 ist der bundesweite Tag der Logistik und der Hafenverbund Delta Port hatte zur Besichtigung der drei Standorte Stadthafen Wesel, Rhein-Lippe Hafen Wesel und dem Hafen Emmelsum eingeladen.

Nach dem großen Erfolg des Tages der Logistik der vergangenen Jahre, begrüßte Andreas Stolte, Geschäftsführer der Delta Port GmbH & Co. KG, die Gruppe der Besucher in diesem Jahr an Bord der MS 55 zur kleinen Fahrt im Stadthafen Wesel. Dies ist das besondere Highlight, was die Firma Hülskens in diesem Jahr ermöglicht hat, um die Führung durch den Stadthafen Wesel einmal von der Wasserseite aus erleben zu können.

Der Tag der Logistik steht in diesem Jahr unter dem Motto „Innovative Hafenlogistik“ und so waren unter den Besuchern unter anderem Studenten der Hochschule Rhein-Waal, der Akademie Klausenhof und auch einige interessierte Rentner waren dabei.

Im Stadthafen Wesel konnten die Besucher einen Eindruck der Verladestationen bekommen und auch direkt sehen wie Salz auf das Schiff verladen wird. „Die Salzverladungen werden bereits seit 1926 für die Firma esco vorgenommen. Bis Ende 2014 geschah dies in Ossenberg und seit Anfang 2015 nun im Weseler Stadthafen“, so der Betriebsleiter der Firma Hülskens, Herr Lorenz. Die Anlage hat eine Schüttleistung von bis zu 400 Tonnen in der Stunde und im ganzen letzten Jahr wurden insgesamt 500.000 Tonnen Salz verladen und verschifft.

Im Stadthafen Wesel wird vorrangig Schüttgut, wie Sand und Kies durch die Firma Hülskens, sowie Futtermittel durch die Firma Birkhoff Landhandel GmbH verladen. Im Hafen Emmelsum liegt der Fokus auf Stückgut und der Containerverladung. „Dieser Bereich soll wesentlich ausgebaut werden, denn der Trend geht zu kleineren Mengen“, so Andreas Stolte. „Die ökologischen Gesichtspunkte sind sehr wertvoll und die Häfen sind integrale Schnittstellen. Wir wollen den Verkehr von den staugeplagten Straßen holen und auf das Wasser verlagern“, so Stolte weiter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen