Selbsthilfe-Kontaktstelle wieder geöffnet
Beratung vor Ort und Treffen von Selbsthilfegruppen wieder möglich

In NRW ist es seit Kurzem wieder erlaubt, dass Selbsthilfegruppen sich treffen. Auch die Selbsthilfe-Kontaktstelle Witten|Wetter|Herdecke öffnet ab Montag den 22.06.2020 wieder ihre Türen. Unter Einhaltung bestimmter Hygiene- und Verhaltensregeln ist es dann wieder möglich, sich vor Ort persönlich beraten zu lassen. Treffen von Selbsthilfegruppen werden ebenfalls wieder in den Räumen der Selbsthilfe-Kontaktstelle an der Dortmunder Straße möglich sein. Die Mitarbeiterinnen der Kontaktstelle weisen aber darauf hin, dass es keine Empfehlung gibt, sich als Gruppe wieder zu treffen: „Die Entscheidung und Verantwortung, sich unter den vorgegebenen Regelungen zu treffen, obliegt allein den Betroffenen bzw. Interessierten selber. Wir empfehlen allen Gruppen, ins-besondere denen mit chronisch kranken Teilnehmer*innen, diese Entscheidung sorgfältig abzuwägen.“

Maßgeblich für die Hygiene- und Verhaltensregeln sind die gesetzlichen Vorgaben, insbesondere die Coronaschutzverordnung. Darin sind die grundlegenden „Verhaltenspflichten im öffentlichen Raum“ sowie das „Abstandsgebot“ definiert. Viele der Regeln sind bereits aus anderen Lebensbereichen bekannt. So ist z. B. das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (Maske) während des Aufenthaltes auf dem gesamten Gelände (mit Ausnahme der Gruppenräume) vorgeschrieben. Persönliche Beratungsgespräche müssen mit ausreichend Abstand oder hinter einer Spuckschutzscheibe geführt werden und auch in den Gruppenräumen und generell ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Wichtige Neuregelung: Interessierte, die sich über Selbsthilfe informieren und beraten lassen möchten, müssen sich vorab telefonisch melden. Auch die Selbsthilfegruppen können nicht ohne vorherige Anmeldung bei den Gruppenansprechpartner*innen besucht werden.

„Obwohl wir in der Selbsthilfe natürlich sehr vorsichtig sein müssen, freuen wir uns, dass jetzt einiges wieder möglich ist.“, erklärt Anke Steuer, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle. „Wir vermitteln gerne in die Selbsthilfegruppen, auch wenn sich nicht alle Gruppen direkt wieder persönlich Treffen können. Da sich manche Gruppen auch per Videokonferenz austauschen oder anders „digital“ kommunizieren, lassen sich meist trotzdem schon erste Kontakte knüpfen.“

Autor:

Anke Steuer aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen