Planspiel Börse: Die Sieger stehen fest

So sehen Sieger aus: Die erfolgreichsten Wittener Teams beim Planspiel Börse 2018 kommen von der Hardenstein-Gesamtschule und der Otto-Schott-Realschule.
2Bilder
  • So sehen Sieger aus: Die erfolgreichsten Wittener Teams beim Planspiel Börse 2018 kommen von der Hardenstein-Gesamtschule und der Otto-Schott-Realschule.
  • hochgeladen von Walter Demtröder

Sie sind Wittens erfolgreichste Nachwuchs-Börsianer – die „Hardenstein-Chicks“, die beim Planspiel Börse 2018 der Sparkasse die Nase vorn hatten.
Zehn Wochen lang hatten rund 60 Spielgruppen, bestehend aus Mittel- und Oberstufenschülern vieler Wittener Schulen, am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen. Mit einem fiktiven Kapital von 50.000 Euro galt es, diverse Wertpapiere an einer virtuellen Börse möglichst gewinnbringend anzulegen.
Was sich als schwierig herausstellen sollte, denn die angebotenen Aktien waren während der zehn Wochen aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung im Durchschnitt um zehn Prozent gefallen. Und so gab es bei den bundesweit 24.918 teilnehmenden Teams lediglich eine Quote von 6,7 Prozent, die überhaupt einen Gewinn erzielen konnten.
Die „Hardenstein-Chicks“ Meira Hirschmann, Leonie Baumann und Mira Müllers waren das Wittener Team, das den geringsten Verlust beklagen musste. Mit einem Depotgesamtwert von 49.802,72 Euro ging das Team über die Ziellinie. Die Jung-Börsianerinnen konnten sich über ein Preisgeld von 300 Euro freuen.
200 Euro für den zweiten Platz gingen ans Team „Chopsticks“ der Otto-Schott-Realschule, das einen Depotgesamtwert von 49.802,72 Euro erzielte. Knapp dahinter auf Platz 3 lag das Team „BBM“, ebenfalls von der Otto-Schott-Realschule, mit einem Depotgesamtwert von 49.780,63 Euro. Für den Bronzerang waren 100 Euro ausgelobt.
Einen Sonderpreis erhielt das Team „Straßenbande der HSGE“ der Hardenstein-Gesamtschule. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsbewertung, bei der es galt, Aktien gewinnbringend anzulegen, die im Spiel aufgrund unterschiedlicher Faktoren als nachhaltig eingestuft sind, belegte das Team unter allen teilnehmenden Teams in Westfalen-Lippe den zehnten Platz. Obwohl die Straßenbande insgesamt ebenfalls Verluste machte, konnte sie einen Nachhaltigkeitsertrag von 959,91 Euro erzielen. Belohnt wurde das mit 400 Euro vom Sparkassenverband Westfalen-Lippe.

So sehen Sieger aus: Die erfolgreichsten Wittener Teams beim Planspiel Börse 2018 kommen von der Hardenstein-Gesamtschule und der Otto-Schott-Realschule.
Das Rennen gemacht haben die „Hardenstein-Chicks“ Leonie Baumann, Meira Hirschmann und Mira Müllers (v.l.).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen