PV-Seniorinnen drücken Phoenix-Halbmaratoh Dortmund ihren Stempel auf - Helga Groß (77) läuft 21,1 km in 2:19 Std.

Anzeige
Dortmund: Phoenix-See | Sehr gute Bedingungen fanden die Teilnehmer des 7. Phoenix-Halbmarathon mit angenehmen Lufttemperaturen und einer trockenen Strecke am 'Tag der Deutschen Einheit' in Dortmund. Wie bei vielen Laufereignissen in nah und fern liessen sich auch die Athleten vom PV-Triathlon Witten den Lauf in der schwarz-gelben Nachbarstadt nicht entgehen und gingen mit knapp einem Dutzend Aktive an die Startlinie.

Die Nase vorn hatte nicht unerwartet David Schönherr. Nach seiner Zeit von 2:27:51 Std. beim Berlin-Marathon lief der PVler die halbe Strecke in 1:15:08 Std. und finishte als Gesamt-Fünfter.
Aufs Treppchen durften die ewig-junge Helga Groß (77) mit einer Zeit von 2:19:36 Std. als Erste der W75. Vor ihr lief Heide Berkemann in 2:13:34 Std. gleich auf den Bronze-Rang der W60, den sich auch Ingelore Köster mit 2:35:23 Std. in der W70 holte. Christiane Seubert rundete das gute Abschneiden der PV-Einzelläufer mit einer Zeit von 2:26:07 Std. als Siebte der W60 ab.
Als Familienstaffeln hatten die PVler Björn, Franka und Marit Lehmann unter "308er" und Lisa, Silke und Wago Habbes unter "H-Team" die Strecke jeweils gedrittelt und liefen aus 'Spaß an der Lauf-Freud' gemeinsam nach 2:22:01 Std. über die Ziellinie.

siehe auch www.triwit.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.