Soziales Engagement lohnt sich

Anzeige
Wollen in ihrem FSJ im Menüservice bei den Essener Maltesern wertvolle Erfahrungen sammeln: (v.l.) Marvin Weise, Gülsen Senyürk, Manuel Krafzik und Lucas Müller mit Geschäftsführer Sebastian Spies.
Essen: Malteser Hilfsdienst e.V. |

Erwartungen und Erfahrungen von vier jungen Freiwilligendienstleistenden

Vier junge Menschen haben etwas gemeinsam: Marvin Weise, Gülsen Senyürk, Manuel Krafzik und Lucas Müller haben sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei den Maltesern entschieden. In Essen werden sie im Bereich des Menüservice eingesetzt.

Nach dem Abitur wusste Manuel Krafzik nicht so richtig, was er machen sollte. Studium oder Ausbildung? Auf jeden Fall sollte es etwas Sinnvolles, etwas Soziales sein. Also entschied er sich dafür, erst einmal ein FSJ zu machen. „Auch weil sich das gut im Lebenslauf macht“, so der 19-Jährige.

Als Fahrer im Malteser Menüservice lernen die vier jungen Menschen bei der Essenslieferung viele Menschen kennen. „Dabei sind sie für viele oft der einzig verbliebene soziale Kontakt und wichtige Unterstützung für das Leben in Selbständigkeit“, weiß Sebastian Spies von den Essener Maltesern.

Im Freiwilligen Sozialen Jahr lernen Marvin, Gülsen, Manuel und Lucas viel Fachliches, aber auch Zwischenmenschliches und übernehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe. Die vier Malteser FSJler sind sich einig: „In diesem Jahr möchten wir wertvolle Erfahrungen sammeln und hilfsbedürftige Menschen in ihrem Alltag unterstützen.“

Für das Team der Essener Malteser werden noch Helfer gesucht, die ebenfalls Interesse haben, sich sozial zu engagieren. Kontakt: unter 0800 1004121 und auf www.malteser-essen.de .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.