Kügli-Bahn

Anzeige
Kügli-Bahn.18. Oktober – 08. November 2015. Die Ausstellung ist Mi - Fr von 14 - 20 Uhr und Sa/ So von 12 - 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.Foto:Kurt Gritzan.
Gelsenkirchen: StadtBauRaum Gelsenkirchen | Bühne frei für die Schweizer Architektur!
Im Herbst findet an der TH Köln und im
StadtBauRaum in Gelsenkirchen ein umfangreiches Programm zur Schweizer Architektur
statt. Seit Jahrzehnten steht die Schweiz im Rampenlicht der internationalen
Architekturöffentlichkeit.
Ausstellung „Vorstellung. Junge Schweizer Architekten“
des M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW im StadtBauRaum in
Gelsenkirchen vom 18. Oktober bis 8. November 2015.
Fünf junge Architekturbüros aus der Schweiz präsentieren sich: ein Blick auf Gegenwart und
Zukunft der Schweizer Architektur. Die Lüfterhalle der ehemaligen Zeche Oberschuir – heute
StadtBauRaum – in Gelsenkirchen ist für die Dauer der Ausstellung nicht nur
Ausstellungsraum, sondern auch Ort der Begegnung und Diskussion.
Die Idee geht zurück auf die gleichnamige Ausstellung, die 2014 im S AM Schweizer
Architekturmuseum in Basel stattfand. Hubertus Adam, Direktor des S AM, hatte
sechs junge Büros unter dem durchaus doppelsinnigen Titel „Vorstellungen“ geladen, ihre
architektonischen Visionen und Träume im Museum zu präsentieren. Es entstand
eine gemeinsame Ausstellung, in der aber die unterschiedlichen Positionen ihren
Ausdruck fanden.
Das M:AI hat die jungen Schweizer 2015 nach Nordrhein-Westfalen eingeladen, hier ihre
architektonischen Positionen und Berufsvorstellungen erneut zu präsentieren. Der neue
Ausstellungsort – eine Industriehalle – und ein anderer architektonischer Kontext
inspirierten die Architekten und Architektinnen zu einem neuen Ausstellungskonzept. Die
Halle wird mit einer raumgreifenden Installation – einer Kügli-Bahn – bespielt. Die Bahn setzt
sich aus fünf gänzlich unterschiedlichen Teilbereichen zusammen. Jedes Büro präsentiert
sich mit einem der Teile: Ein Ganzes und fünf „Vorstellungen“. Der Besucher wird zum
Akteur, er bringt die Kugel zum Rollen und folgt ihrem Lauf.

Ausstellung vom 18. Oktober – 08. November 2015.
Die Ausstellung ist Mi - Fr von 14 - 20 Uhr und Sa/ So von 12 - 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist
frei.
3
2
2
2
3
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.162
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 18.10.2015 | 18:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.