Feuerwehr löscht drei Autos in Selm

Anzeige
Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres und löschte das Feuer vor dem Übergreifen auf ein Haus. (Foto: Magalski)
Autos und Müll brannten in der Nacht zu Donnerstag an der Kiefernstraße in Selm. Kräfte der Feuerwehr verhinderten im letzten Augenblick ein Übergreifen der Flammen auf ein Haus. Ermittler der Polizei sagen, es war Brandstiftung.

Zwanzig Minuten nach Mitternacht holte der Alarm die freiwillige Feuerwehr aus dem Schlaf. Kiefernstraße lautete die Einsatzadresse. Im Durchgang zwischen zwei Zechenhäusern brannten zwei geparkte Autos sowie eine Papiermülltonne und auch ein drittes Auto fing bereits Feuer. Heikel: Die Fahrzeuge standen so dicht an einer Hauswand, dass die Flammen auf den Dachstuhl eines Hauses überzugreifen drohten, die Feuerwehr brachte die brenzlige Situation aber schnell unter Kontrolle. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte das Haus vorsorglich auf mögliche Glutnester. Zwei Autos, die im Motorbereich beziehungsweise Kofferraum ausbrannten, ließ die Polizei mit Hilfe einer Abschleppfirma sicherstellen, nun folgen weitere Untersuchungen. Klarheit gibt es bisher zur Ursache des Feuers: Brandstiftung. Der Täter schob eine Papiermülltonne, die zur Leerung an der Straße stand, zwischen die geparkten Fahrzeuge und setzte dann die Tonne in Brand. Der Sachschaden an den Autos und dem Haus liegt nach Schätzungen bei rund vierzigtausend Euro.

Thema "Feuer" im Lokalkompass:
> Unbekannte stecken drei Autos in Brand
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.