Foto-Ausflug in die gute alte Zeit

Anzeige
Fräulein Steinhoff sitzt in einem Büroraum in der Amtsverwaltung an ihrer Schreibmaschine. (Foto: Heinz Tarrach / Stadtarchiv Selm)
Deutschland schwelgte im großen Wirtschaftswunder, da kam in Lünen eine neue Zeitung auf den Markt. Der Blick in die Stadtarchive von Lünen und Selm brachte spannende Bilder aus dem Geburtsjahr des Lüner Anzeigers ans Licht.

Katharina Kriftewirth ist die Archivleiterin in Selm. Die Suche nach Ereignissen aus alten Zeiten dauert für die Expertin wenige Sekunden. Der Computer zeigt nach ein paar Klicks nur fünfzehn Fundstellen mit sechzig Jahre alten Fotos. In Zeiten der Digitalkameras wären es heute wohl einige Tausend. Bilder vom Speisesaal der Jugendherberge am Cappenberger See gibt's im Archiv, vom Kreistag im Altkreis Lüdinghausen und ein Luftbild der Magnettechnik-Firma Chemaperm. Die Foto-Oldies lagern im Amtshaus Bork in einem klimatisierten Raum, sortiert nach Nummern in einem Aktenschrank. Fräulein Steinhoff steht ganz am Anfang - natürlich nicht in Person, sondern als schwarz-weiß Fotografie. Das Bild zeigt die Dame mit dem adretten Rock in einem Büroraum der Amtsverwaltung an der Schreibmaschine, im Hintergrund an der Wand hängt eine Karte der Provinz Westfalen. In Bork sind die Bauarbeiter am Werk, denn das Amtshaus bekommt einen Anbau.

Arbeit über und unter Tage

Bauboom zur gleichen Zeit auch in Lünen: Im Geistviertel schießen Mehrfamilienhäuser aus dem Boden, an der Streinstraße baut man Zechenhäuser. Eine Kommission plant für das neue Wahrzeichen der Stadt Lünen, das Rathaus. "Die Stadt Lünen schrieb im Dezember 1954 einen Wettbewerb für Vorentwürfe für das neue Rathaus aus", weiß man im Archiv der Stadt. Das Filmtheater Astoria eröffnet an der Dortmunder Straße und Potthoff und Flume feiert das hundertjährige Firmenjubiläum. Die Straßen, an manchen Stellen bessere Feldwege, profitieren ebenfalls von der Aufbruchsstimmung - doch nicht nur auf den Straßen passiert eine Menge. Unter Tage schaffen die Kumpel im Kohleabbau - ein Jahr später erreicht die Förderung im Stadtgebiet von Lünen mit über drei Millionen Tonnen ihren Höhepunkt.

Thema "Stadtarchiv" im Lokalkompass:
> Rathaus-Keller ist das Gedächtnis der Stadt
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.