Stadtarchivar

Beiträge zum Thema Stadtarchivar

LK-Gemeinschaft
Stadtarchivar Lukas Petzolt und Matthias Senk
vom LVR-AFZ nehmen die neue Regalanlage in Betrieb

Archivgut in Xanten
Neue Regalanlage für das Stadtarchiv

5 Meter Länge, 3,75 Meter Breite, 2,5 Meter Höhe und ein Leergewicht von etwa 3 Tonnen sowie ein Fassungsvermögen von gut 260 laufenden Metern Archivgut: das sind die beachtlichen Eckdaten der neuen Rollregalanlage, welche Stadtarchivar Lukas Petzolt und Matthias Senk vom Archivberatungs- und Fortbildungszentrum des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR-AFZ) am Montag offiziell im Rathaus unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln in Betrieb nehmen konnten. Xanten. Die Anlage besteht aus sechs...

  • Xanten
  • 21.01.21
Ratgeber
Eine der ersten Geburtsurkunden im Archiv der Stadt vom 22. September 1800.

Personenstandsregister sind jetzt online abrufbar
Tolle Neuigkeiten für Familienforscher

Die Stadt Kamp-Lintfort bietet nun auf ihrer Homepage die sogenannten Personenstandsregister zur Onlineansicht an. Geburten- und Heiratsbücher bis 1885 sowie Sterbebücher bis 1929 können abgerufen werden. „Die Bücher wurden 2014 im Auftrag des damaligen Stadtarchivars Dr. Spitzner-Jahn digitalisiert“, erklärt der heutige Stadtarchivar Dr. Martin Klüners. Auf der ganzen Welt abrufbar Bisher seien die Daten allerdings nur am Nutzer-PC im Archiv zugänglich gewesen. Ab sofort könnten die...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.03.20
Kultur
Bürgermeister Michael Beck (links) verabschiedete den langjährigen Stadtarchivar Hartmut Nolte mit einem Wimmelbild und dem Dank dafür, dass er das Archiv für die Bürger geöffnet hat.

Heiligenhauser Stadtarchivar geht in den Ruhestand
Am Anfang musste Hartmut Nolte 50.000 Fotos sortieren

„Als ich anfing, war alles wie Kraut und Rüben durcheinander, ich musste erst einmal Ordnung hereinbringen“, erinnert sich Hartmut Nolte, als er am 1.Dezember 1991 das Stadtarchiv übernahm. Nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand. Nun hat der beliebte Archivar den Ruhestand angetreten, zuvor hat er seinen Nachfolger eingearbeitet. „So wie mich damals Erwin Eikermann unter seine Fittiche genommen hat, habe ich das mit Dr. Axel Bayer jetzt gemacht“, lacht Hartmut Nolte. Nur mit dem...

  • Heiligenhaus
  • 12.04.19
Kultur
Jahrzehnte lang hatten sich Frauen in Deutschland für das aktive und passive Wahlrecht eingesetzt. Vor 100 Jahren wurde es Wirklichkeit. Die provisorische Regierung in Berlin verkündete am 12. November 1918, dass "fortan alle Wahlen zu öffentlichen Körperschaften nach dem gleichen, geheimen, direkten, allgemeinen Wahlrecht für alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen" durchgeführt werden sollen. Schon bei den folgenden Wahlen im Januar 1919 machte sich das auch in Velbert, Langenberg und Neviges bemerkbar, Frauennamen standen erstmals auf den Wahllisten. Mit der Ausstellung "100 Jahre Frauenwahlrecht" informieren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert, Sabine Reucher, und Stadtarchivar Christoph Schotten über dieses Thema. Zu sehen ist sie bis Donnerstag, 14. Februar, in der Stadtbücherei Velbert, Oststraße 20.
2 Bilder

Eröffnung der Ausstellung "100 Jahre Frauenwahlrecht"
Endlich Frauen auf den Wahllisten

Mit der Ausstellung zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht" erinnern die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Velbert, Sabine Reucher, und Stadtarchivar Christoph Schotten an dieses besondere Ereignis. Auf fünf großen Bannern in der Stadtbücherei in Velbert, Oststraße 20, können sich Interessierte über das informieren, was Marie Stritt, vor fünf Jahrzehnten die Vorsitzende des Reichsverbandes für Frauenwahlrecht, als so "etwas wie ein Wunder" bezeichnete. Denn während es heute für Frauen...

  • Velbert
  • 15.01.19
  • 1
  • 1
Überregionales
Ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro entsteht Anfang Dezember bei einem Unfall auf der Daimlerstraße.

Im Einsatz mit Polizei und Feuerwehrin Monheim am Rhein: Rückblick auf die Monate Oktober bis Dezember 2016

Polizei und Feuerwehr hatten 2016 wieder zahlreiche Einsätze in Monheim und Baumberg. Mit dankenswerter Unterstützung von Stadtarchivar Michael Hohmeier blicken wir hier auf das vierte Quartal zurück. Oktober 10. Oktober: Tödlich verletzt wird ein 25-jähriger Monheimer bei einem Unfall auf der Autobahn 59 nahe der Anschlussstelle Langenfeld-Richrath. Kurz nach 21 Uhr ist der Mann mit einem ebenfalls aus Monheim am Rhein stammenden Beifahrer (26) mit einem „Smart“ in Richtung Düsseldorf...

  • Monheim am Rhein
  • 12.01.17
Ratgeber

Die Stadt neu entdecken

Das Stadtmarketing bietet einen Spaziergang über die Bahnhofstraße mit dem Stadtarchivar an. Auch für die Segwaytouren gibt es noch freie Plätze. Der Stadtarchivar Jürgen Hagen lädt am 23. September um 16 Uhr zum Spaziergang ein. Dieser verläuft von der Kreuzkirche bis zum Bahnhof und beschreibt die über 250 Jahre lange Geschichte dieser Straße. Was war eigentlich der Treibweg? Wo stand die Dionysiuskirche? Welches geschichtsträchtige Gebäude musste dem City Center weichen? Antworten und viele...

  • Herne
  • 05.09.16
Kultur
Wappen der Stadt Goch
6 Bilder

Goch hatte hohen Besuch – allerdings nicht von der Alten Dame !

Nein, nicht die – denn das ist eine Tragikomödie in drei Akten des Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt. Die Tragödie liegt ganz woanders. Aber dazu später noch Genaueres ! Also, Goch hatte hohen Besuch. Besuch von einem noch heute in Lateinamerika hoch geehrten, ja sogar verehrten deutschen Forscher, Wissenschaftler, ja einem Universalgenie – Alexander von Humboldt! Dieser Forscher, Gelehrte, dieses Universalgenie, nach dessen Namen nicht nur Straßen, Plätze, eine der großen...

  • Goch
  • 01.05.15
  • 12
  • 3
Überregionales
Fräulein Steinhoff sitzt in einem Büroraum in der Amtsverwaltung an ihrer Schreibmaschine.
14 Bilder

Foto-Ausflug in die gute alte Zeit

Deutschland schwelgte im großen Wirtschaftswunder, da kam in Lünen eine neue Zeitung auf den Markt. Der Blick in die Stadtarchive von Lünen und Selm brachte spannende Bilder aus dem Geburtsjahr des Lüner Anzeigers ans Licht. Katharina Kriftewirth ist die Archivleiterin in Selm. Die Suche nach Ereignissen aus alten Zeiten dauert für die Expertin wenige Sekunden. Der Computer zeigt nach ein paar Klicks nur fünfzehn Fundstellen mit sechzig Jahre alten Fotos. In Zeiten der Digitalkameras wären es...

  • Lünen
  • 21.10.14
  • 5
Überregionales
Dr. Andreas Pilger (re9 erhält die Ernennungsurkunde durch Kulturdezernent Thomas Krützberg

Dr. Andreas Pilger ist neuer Leiter des Stadtarchivs

Mit Beginn des neuen Jahres hat das Stadtarchiv einen neuen Leiter: Dr. Andreas Pilger. Neben der Leitung des Archivs wird Pilger auch beim Aufbau des „Zentrums für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie“ mitwirken. Nach den ersten Tagen im neuen Amt zeigt sich Pilger begeistert über die umfangreichen und interessanten Bestände des Archivs, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen: „Es ist nicht alltäglich, dass ein Kommunalarchiv solche Bestände hat, die zudem noch gut erschlossen...

  • Duisburg
  • 15.01.14
Kultur
Foto: Fabio Sommaruga/pixelio.de
3 Bilder

Gastbeitrag zum Thema "150 Jahre Telefon"

Stadtarchivar Dr. Matthias Kordes hat aus aktuellem Anlass einen Beitrag zu "150 Jahre Telefon" verfasst: "Das Institut für Stadtgeschichte ist anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Fernsprechwesen (1861 sprach man noch von der "Fortpflanzung von Tönen auf beliebige Entfernungen") der Frage nachgegangen, wann sich erste Spuren dieses Mediums auch in Recklinghausen nachweisen lassen. Die wichtigste Quelle für die frühe „Telefongeschichte“ Recklinghausens sind zweifellos die von der Stadt...

  • Recklinghausen
  • 26.10.11
Überregionales
Große Freude im Willy-Timm-Raum des Unnaer Stadtarchivs: Suck Yang Timm (r.) übergab Unterlagen aus dem Privatarchiv ihres Mannes Willy Timm an Stadtarchivar Thomas Wardenga (2.v.r.), Bürgermeister Werner Kolter (l.) und SGV`er Klaus Thorwarth.

Schriftstücke aus dem Besitz Willy Timms nun im Stadtarchiv Unna

Unna. Eine Bereicherung gab es jetzt für das Stadtarchiv Unna: Suck Yang Timm, die Witwe des langjährigen Unnaer Stadtarchivars Willy Timm, übergab einige Unterlagen aus dem privatarchiv ihres Mannes, an das Archiv. Zur Übergabe der bedeutenden Unterlagen im Willy-Timm-Raum im Unnaer Zib kamen neben Stadtarchivar Thomas Wardenga auch Bürgermeister Werner Kolter und Klaus Thorwarth vom SGV-Heimatverein Unna. Bürgermeister Kolter bedankte sich bei Suck Yang Timm für die Bereitstellung der...

  • Unna
  • 05.09.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.