Fußgänger flüchtet nach Unfall mit Auto

Anzeige
Die Polizei hat nach dem Unfall noch Fragen an einen jungen Lüner. (Foto: Magalski)
Fragen bleiben nach einem Unfall im Norden von Lünen: Ein Auto erfasste einen jungen Mann und schleuderte ihn auf die Straße. Der Jugendliche aber flüchtete mit zwei weiteren Männern vom Unfallort. Kommissar Zufall half bei der Fahndung.

Die Lünerin fuhr zur am Dienstagnachmittag mit ihrem Auto auf der Grenzstraße in Richtung Mörikestraße - doch plötzlich liefen drei Jugendliche von einer Grünanlage auf die Fahrbahn. Der Wagen der Lünerin erfasste einen der Jungen und der Fußgänger stürzte zu Boden. Das Trio flüchtete danach vom Unfallort. Der Zufall kam der Lünerin im Auto zur Hilfe, denn nur Augenblicke später waren Polizisten auf Streife in der Grenzstraße. Die Autofahrerin schilderte den Beamten den Unfall und beschrieb die flüchtigen Jugendlichen. Die Fahndung hatte Erfolg. Die Polizisten entdeckten den mutmaßlichen Unfallgegner im Bereich der Steinstraße. Der Lüner hatte sich beim Zusammenstoß mit dem Auto nach bisherigen Informationen nur leicht verletzt, seine Eltern brachten ihn vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. "Warum die Jugendlichen, ohne offenbar auf den Verkehr zu achten, auf die Straße liefen und dann auch flüchteten, wird noch geprüft", so die Ermittler der Polizei.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Motorradfahrer wird Opfer von Fahrerflucht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.