Bei Rautert piept's wieder

Anzeige
Der Züchter und sein Hobby: Wilhelm Rautert zeigt eine seiner ausgewachsenen Zwerg Plymouth Rocks Hennen.
Einmal im Jahr, passenderweise kurz nach Ostern, piept‘s gehörig bei Wilhelm Rautert. Dann schlüpfen bei dem passionierten 78-jährigen Rassegeflügelzüchter die neuen Küken. Nachwuchs, der vielleicht mal große Preise abräumt.

Die Küken sind schon nach wenigen Tagen eine echte Rasselbande und wuseln in den Farbschlägen gestreift, schwarz, gelb und silberfarbig gebändert durch den Stall. Seit 1969 züchtet Rautert die Rasse „Zwerg Plymouth Rocks“.

Für den Niederadener ist die Rassegflügelzucht nicht nur ein bloßes Hobby: „Wenn Sie über 63 Jahre im Ortsverein aktiv waren, dann kommt man, solange man noch lebt, nicht davon ab“, sagt er lachend. Zwei Komponenten machen sein Hobby so reizvoll. Das Huhn und die Geselligkeit im Verein. So fährt Rautert mit befreundeten Züchtern schon zum 18. Mal zum Kurzurlaub weg.

Zurück zum Ei bzw Huhn: Ab einem Alter von acht Wochen, kann man ungefähr sehen, ob das Huhn bzw. der Hahn zum Preisträger werden könnte. „Vorzüglich“ – so lautet die beste Bewertung für ein Rassehuhn auf Ausstellungen. „Vielleicht hat man zweimal im Jahr Vorzügliche dabei“, so Rautert. Das Gegenteil ist dann ein „U“ für Ungenügend. Und das kassiert selbst ein so alter Hase wie Rautert noch: „Letztens habe ich eine Feder nicht gesehen, die nicht passte. Das haben die Preisrichter aber gesehen. Aber wie sagen wir Züchter so schön: Wer noch kein U gekriegt hat, der hat noch nicht ausgestellt“, sagt Rautert lachend. Für ihn gehört die liebevolle Aufzucht mit abwechslungsreichem Futter genauso dazu, wie die Verwertung der Eier und Hühner. In Sachen Hähnchenfleisch ist er also verwöhnt „Ich esse kein Hähnchen woanders“, sagt er.

Doch Rautert ist selbst nicht nur Züchter. Zwölf Jahre stellvertretender, dann seit 1992 Vorsitzender des Kreisverbandes und stets im Vorstand seines Vereins in Lanstrop stets aktiv. Das alles zeugt von seinen großen Verdiensten für die Rassegeflügelzucht. Er ist sogar Ehrenmeister des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter. Und als er aus Altersgründen den Kreisvorsitz im Februar abgab, wurde er direkt zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Mehr zum Thema:
> Kuschelige Küken besuchen Kindergarten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.